Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mutmacher der Nation 2008 gesucht

14.02.2008
Mit Schwung geht Deutschlands größte Mittelstandsinitiative ins fünfte Jahr / Mehr als 50.000 Euro Preisgeld

Die Bilanz kann sich sehen lassen: Rund 3.300 Unternehmerinnen und Unternehmer haben sich seit 2004 an "Mutmacher der Nation" beteiligt.

"Damals sind wir angetreten, um optimistische Stimmung im Land zu verbreiten", so Schirmherr Christian Wulff. "Wer hätte gedacht, dass daraus Deutschlands erfolgreichste Mittelstandsinitiative entstehen würde?". Auch 2008 werden wieder krisenerprobte Persönlichkeiten gesucht, die lieber zupacken statt jammern. Mitmachen lohnt sich: Beim bundesweiten Unternehmerwettbewerb, der vom Telefonverzeichnis DasÖrtliche initiiert wird, gibt es Preisgelder von über 50.000 Euro zu gewinnen. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2008.

Der Mittelstand ist das Herz der deutschen Wirtschaft. Seiner Initiative und Tatkraft ist es zu verdanken, dass die Konjunktur wieder in Schwung gekommen ist und neue Arbeitsplätze geschaffen wurden. "Wir suchen auch in diesem Jahr wieder Frauen und Männer, die dazu ganz persönlich beigetragen haben. Die sich weder von Umsatzeinbrüchen noch von bürokratischen Hindernissen oder endlosen Kreditverhandlungen beirren ließen, echte Unternehmer eben", erklärt Barbara Faber, Geschäftsführerin der DasÖrtliche Service- und Marketinggesellschaft.

... mehr zu:
»Mittelstand

Vorbilder wie etwa Uli Klippe aus Mecklenburg-Vorpommern. Der Gewinner des vergangenen Jahres hatte in buchstäblich letzter Minute durch ein Management Buyout zwei Betriebe vor dem Aus bewahrt. 140 Arbeitsplätze konnten durch sein unerschrockenes Engagement gerettet werden. Er steht damit exemplarisch für insgesamt 541 mutige Selbstständige, die allein 2007 an dem Wettbewerb teilgenommen haben.

"Viele großartige Macher sitzen nicht in den Vorstandsetagen von Großkonzernen, sondern im Mittelstand", so Barbara Faber. "Ihre Leistungen wollen wir gebührend würdigen und einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen".

Unterstützt wird "Mutmacher der Nation" in diesem Jahr erstmals von der Berliner Dussmann-Gruppe. Der international agierende Dienstleister ist mit der Initiative bestens vertraut, da der Aufsichtsratvorsitzende Peter Dussmann bereits seit 2004 Mitglied der Wettbewerbs-Jury ist. "In zahlreichen Jurysitzungen habe ich gesehen, welch unglaubliches Potenzial im deutschen Mittelstand steckt", so Peter Dussmann. "Davon sollten möglichst viele Menschen wissen, und deshalb fördern wir die Kampagne jetzt auch aktiv."

Teilnehmen können bei "Mutmacher der Nation 2008" alle krisenerprobten Unternehmer, die nicht mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen und seit mindestens einem Jahr am Markt sind. Der Wettbewerb versteht sich auch als Wettstreit der Bundesländer. Daher werden von der prominent besetzten Jury zunächst die 16 Landessieger gekürt, aus denen dann die Mutmacher 2008 ermittelt werden. Die Prämierung der Gewinner erfolgt Anfang Dezember im Rahmen einer großen Gala in Berlin.

Weitere Informationen und Teilnahmeformulare gibt es unter www.mutmacher-der-nation.de und unter Tel.: 0201/830 12 510.

Hintergrund:

Der Initiator der bundesweiten Mittelstands-Initiative, "DasÖrtliche", ist das Telekommunikationsverzeichnis, das in Deutschland auf lokale Wirtschaftsräume zugeschnitten ist und eines oder mehrere kleine Ortsnetze zusammenfasst. Als Werbepartner von 1,2 Millionen Gewerbetreibenden ist DasÖrtliche einer der bedeutendsten Werbeträger in Deutschland. DasÖrtliche gibt es im Internet ( www.dasoertliche.de ) sowie in 1.045 lokalen Buch-Ausgaben mit einer Gesamtauflage von rund 34 Millionen Exemplaren.

Partner von "Mutmacher der Nation":

Mit rund 51.000 Mitarbeitern in 26 Ländern bietet die Dussmann-Gruppe unter dem Markennamen "Dussmann-Service" alle Dienstleistungen aus einer Hand rund um das Gebäude an: Gebäudetechnik, Catering, Sicherheits- und Empfangsdienste, Gebäudereinigung, Kaufmännisches Management und Energiemanagement.

Der zweitgrößte Geschäftsbereich "Kursana" sorgt für Betreuung und Pflege von 11.200 Senioren. Darüber hinaus betreibt die Gruppe "Dussmann das KulturKaufhaus" in Berlin. www.dussmann.de

Bundesweiter Medienpartner der Mutmacher-Initiative ist "impulse".
Seit über 25 Jahren gehört das Unternehmermagazin zu den führenden Wirtschaftspublikationen des Landes und erreicht jeden Monat rund 330.000 Leser. www.impulse.de

Die Jury, die die "Mutmacher der Nation" kürt, besteht aus prominenten Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien:

- Christian Wulff, Niedersächsischer Ministerpräsident
- Peter Dussmann, Inhaber und Aufsichtsratsvorsitzender der
Dussmann-Gruppe
- Prof. Dr. Gertrud Höhler, Wirtschafts- und Politikberaterin und
Publizistin
- Jette Joop, Unternehmerin und Designerin
- Barbara Faber, Geschäftsführerin DasÖrtliche Service- und
Marketinggesellschaft
- Gerd Kühlhorn, stv. Chefredakteur impulse

Dirk Schulte | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.mutmacher-der-nation.de

Weitere Berichte zu: Mittelstand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau