Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mutmacher der Nation 2008 gesucht

14.02.2008
Mit Schwung geht Deutschlands größte Mittelstandsinitiative ins fünfte Jahr / Mehr als 50.000 Euro Preisgeld

Die Bilanz kann sich sehen lassen: Rund 3.300 Unternehmerinnen und Unternehmer haben sich seit 2004 an "Mutmacher der Nation" beteiligt.

"Damals sind wir angetreten, um optimistische Stimmung im Land zu verbreiten", so Schirmherr Christian Wulff. "Wer hätte gedacht, dass daraus Deutschlands erfolgreichste Mittelstandsinitiative entstehen würde?". Auch 2008 werden wieder krisenerprobte Persönlichkeiten gesucht, die lieber zupacken statt jammern. Mitmachen lohnt sich: Beim bundesweiten Unternehmerwettbewerb, der vom Telefonverzeichnis DasÖrtliche initiiert wird, gibt es Preisgelder von über 50.000 Euro zu gewinnen. Bewerbungsschluss ist der 30. September 2008.

Der Mittelstand ist das Herz der deutschen Wirtschaft. Seiner Initiative und Tatkraft ist es zu verdanken, dass die Konjunktur wieder in Schwung gekommen ist und neue Arbeitsplätze geschaffen wurden. "Wir suchen auch in diesem Jahr wieder Frauen und Männer, die dazu ganz persönlich beigetragen haben. Die sich weder von Umsatzeinbrüchen noch von bürokratischen Hindernissen oder endlosen Kreditverhandlungen beirren ließen, echte Unternehmer eben", erklärt Barbara Faber, Geschäftsführerin der DasÖrtliche Service- und Marketinggesellschaft.

... mehr zu:
»Mittelstand

Vorbilder wie etwa Uli Klippe aus Mecklenburg-Vorpommern. Der Gewinner des vergangenen Jahres hatte in buchstäblich letzter Minute durch ein Management Buyout zwei Betriebe vor dem Aus bewahrt. 140 Arbeitsplätze konnten durch sein unerschrockenes Engagement gerettet werden. Er steht damit exemplarisch für insgesamt 541 mutige Selbstständige, die allein 2007 an dem Wettbewerb teilgenommen haben.

"Viele großartige Macher sitzen nicht in den Vorstandsetagen von Großkonzernen, sondern im Mittelstand", so Barbara Faber. "Ihre Leistungen wollen wir gebührend würdigen und einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen".

Unterstützt wird "Mutmacher der Nation" in diesem Jahr erstmals von der Berliner Dussmann-Gruppe. Der international agierende Dienstleister ist mit der Initiative bestens vertraut, da der Aufsichtsratvorsitzende Peter Dussmann bereits seit 2004 Mitglied der Wettbewerbs-Jury ist. "In zahlreichen Jurysitzungen habe ich gesehen, welch unglaubliches Potenzial im deutschen Mittelstand steckt", so Peter Dussmann. "Davon sollten möglichst viele Menschen wissen, und deshalb fördern wir die Kampagne jetzt auch aktiv."

Teilnehmen können bei "Mutmacher der Nation 2008" alle krisenerprobten Unternehmer, die nicht mehr als 500 Mitarbeiter beschäftigen und seit mindestens einem Jahr am Markt sind. Der Wettbewerb versteht sich auch als Wettstreit der Bundesländer. Daher werden von der prominent besetzten Jury zunächst die 16 Landessieger gekürt, aus denen dann die Mutmacher 2008 ermittelt werden. Die Prämierung der Gewinner erfolgt Anfang Dezember im Rahmen einer großen Gala in Berlin.

Weitere Informationen und Teilnahmeformulare gibt es unter www.mutmacher-der-nation.de und unter Tel.: 0201/830 12 510.

Hintergrund:

Der Initiator der bundesweiten Mittelstands-Initiative, "DasÖrtliche", ist das Telekommunikationsverzeichnis, das in Deutschland auf lokale Wirtschaftsräume zugeschnitten ist und eines oder mehrere kleine Ortsnetze zusammenfasst. Als Werbepartner von 1,2 Millionen Gewerbetreibenden ist DasÖrtliche einer der bedeutendsten Werbeträger in Deutschland. DasÖrtliche gibt es im Internet ( www.dasoertliche.de ) sowie in 1.045 lokalen Buch-Ausgaben mit einer Gesamtauflage von rund 34 Millionen Exemplaren.

Partner von "Mutmacher der Nation":

Mit rund 51.000 Mitarbeitern in 26 Ländern bietet die Dussmann-Gruppe unter dem Markennamen "Dussmann-Service" alle Dienstleistungen aus einer Hand rund um das Gebäude an: Gebäudetechnik, Catering, Sicherheits- und Empfangsdienste, Gebäudereinigung, Kaufmännisches Management und Energiemanagement.

Der zweitgrößte Geschäftsbereich "Kursana" sorgt für Betreuung und Pflege von 11.200 Senioren. Darüber hinaus betreibt die Gruppe "Dussmann das KulturKaufhaus" in Berlin. www.dussmann.de

Bundesweiter Medienpartner der Mutmacher-Initiative ist "impulse".
Seit über 25 Jahren gehört das Unternehmermagazin zu den führenden Wirtschaftspublikationen des Landes und erreicht jeden Monat rund 330.000 Leser. www.impulse.de

Die Jury, die die "Mutmacher der Nation" kürt, besteht aus prominenten Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Medien:

- Christian Wulff, Niedersächsischer Ministerpräsident
- Peter Dussmann, Inhaber und Aufsichtsratsvorsitzender der
Dussmann-Gruppe
- Prof. Dr. Gertrud Höhler, Wirtschafts- und Politikberaterin und
Publizistin
- Jette Joop, Unternehmerin und Designerin
- Barbara Faber, Geschäftsführerin DasÖrtliche Service- und
Marketinggesellschaft
- Gerd Kühlhorn, stv. Chefredakteur impulse

Dirk Schulte | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.mutmacher-der-nation.de

Weitere Berichte zu: Mittelstand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)
26.05.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Neues Helmholtz-Institut in Würzburg erforscht Infektionen auf genetischer Ebene
24.05.2017 | Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften