Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausschreibung Innovationspreis
Deutsche Hochschulmedizin 2008

11.02.2008
Der Verband der Universitätsklinika Deutschlands VUD, der Medizinische Fakultätentag MFT und die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften AWMF verleihen in diesem Jahr zum vierten Mal den Innovationspreis Deutsche Hochschulmedizin.

Der Preis richtet sich an Wissenschaftler (m/w) und Forschergruppen, die sich mit Fragestellungen aus der gesamten Hochschulmedizin befassen. Es können sowohl abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten als auch Projektskizzen mit Vorstudien aus den Bereichen

Grundlagenforschung,
Klinischer Forschung und
Innovationsforschung mit klinischer Relevanz
eingereicht werden. Die Arbeiten oder Projekte müssen den klinischen Bezug erkennen lassen.

Der Preis ist teilbar.

Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2008

Der Innovationspreis 2008 ist mit einer Preissumme von 10.000 € dotiert und wird im Rahmen des IV. Innovationskongresses der deutschen Hochschulmedizin am 17. Juli 2008 in Berlin verliehen. Er soll die Bedeutung von Forschung und Wissenschaft für die Hochschulmedizin am Standort Deutschland stärken. Der Beirat des IV. Innovationskongresses entscheidet über die Preisvergabe.

Ausschreibung:
1. Bewerbungfrist ist der 31. März 2008. Eingereichte Projekte sollen das Format eines kurzen DFG-Sachbeihilfeantrages aufweisen und folgende Unterlagen enthalten:
a) Manuskript oder Projektplan
b) Zusammenfassung in deutscher Sprache
c) Angabe des Eigenanteils
d) bei mehreren Autoren schriftliches Einverständnis aller Autoren zur Bewerbung
e) Versicherung, dass die Arbeit / das Projekt nicht zu einer anderen Ausschreibung eingereicht wurde oder dies vorgesehen ist
f) Lebenslauf mit Foto
g) Publikationsverzeichnis
2. Jeder Autor darf für einen Ausschreibungszeitraum nur eine Arbeit einreichen.
3. Bewerber, die bei der Einreichung der Arbeit gegen eine oder mehrere dieser Richtlinien verstoßen, scheiden aus der Bewerbung aus.

4. Die Entscheidung des Beirates auf Basis der Empfehlung des Preisrichterkollegiums ist endgültig und erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges.

5. Die Arbeiten sind via E-mail, CD oder Diskette unter dem Stichwort "Innovationspreis der deutschen Hochschulmedizin 2008" unter folgender Adresse einzureichen:
Beirat des IV. Innovationskongresses der Hochschulmedizin
c/o Rochus Fisches GmbH
Pariser Ring 37
76532 Baden-Baden
fisches@rochusfisches.de
Telefonische Auskunft unter 07221 99660 35 (Frau Julia Oesterle)
Der Eingang der Bewerbung wird innerhalb von einer Woche bestätigt.
Der Preis wird dem Preisträger oder den Preisträgern persönlich während des IV. Innovationskongresses am 17. Juli 2008 in Berlin überreicht.

Kordula Merk | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinika.de

Weitere Berichte zu: Hochschulmedizin Innovationskongress Innovationspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung