Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Campus-Cup Trier: Der Weg in die Selbständigkeit

11.02.2008
Bundesweiter Wettbewerb um den Titel "Bestes studentisches Management- und Entrepreneurship-Team". Unternehmensplanspiel der Studentenorganisationen AIESEC und Contact & Cooperation soll Studierenden das Thema Existenzgründung und die Führung eines eigenen Unternehmens näher bringen.
Am 2. und 3. April 2008 findet im Zuge des EXIST-priME-Cups der erste Campus-Cup an der Universität Trier statt. Dabei handelt es sich um ein zweitägiges Planspiel bei dem die teilnehmenden Studierenden sich intensiv mit dem Thema Existenzgründung und der allgemeinen Leitung eines Unternehmens auseinandersetzen. Veranstaltet wird der Campus-Cup von der internationalen Studentenorganisation AIESEC und Contact & Cooperation Trier. Der Campus-Cup stellt dabei die erste von insgesamt vier Stufen des bundesweiten Planspielwettbewerbs "EXIST-priME-Cup" dar.
Bei der zweitägigen Veranstaltung müssen die Studierenden dabei zuerst innerhalb eines vorgegeben Rahmens einen Businessplan für ihr Unternehmen aufstellen. Auf Basis dieses Plans absolvieren die einzelnen Teams (jeweils drei bis fünf Personen) sechs simulierte Perioden, die jeweils ein Geschäftsjahr darstellen. Ziel ist es das neu gegründete Unternehmen in die Gewinnzone zu führen. Der besondere Reiz ist dabei die direkte Konkurrenz zu den anderen teilnehmenden Teams: Nachdem in der jeweiligen Periode die Entscheidungen getroffen worden sind, werden diese von einer speziellen Software ausgewertet, die die Marktentwicklung simuliert. Am Ende des Wettbewerbs müssen die Studenten schließlich noch ihr Unternehmen und dessen Entwicklung einer externen Jury, besetzt aus Vertretern der Wirtschaft und der Universität, präsentieren.
Neben dem gewonnen Wissen im Bereich Entrepreneurship qualifizieren sich die besten Teams der Veranstaltung für die zweite Runde des immer komplexer werdenden Wettbewerbs und haben so die Möglichkeit sich für das Bundesfinale in Berlin zu qualifizieren. Dort winken schließlich neben Kontakten zu renommierten Unternehmen (beispielsweise Audi, BMW, Siemens, BP, Infineon) auch Geld- und Sachpreise sowie die Möglichkeit interessante Praktika zu absolvieren.

Interessierte Studierende der Universität Trier und der FH Trier haben die Möglichkeit sich bis Mitte März auf der Homepage des Wettbewerbs: http://www.primecup.de anzumelden. Dabei richtet sich der Wettbewerb ausdrücklich auch an Studierende in den ersten Semestern des Studiums sowie an Studierende aller Fachbereiche! Anmelden können sich Teams von drei bis fünf Studierenden, aber auch Einzelspieler die sich bei der Veranstaltung selbst zu einem Team zusammenschließen.

Weitere Informationen:
Florian Gaspar, AISEC Trier, Projektleitung Campus-Cup, Tel.: 0151/58709579, E-Mail: florian.gaspar@t-online.de
Roman Wille, Contract & Cooperation Trier, Projektleitung Campus-Cup,
Tel.: 0173/6334721, E-Mail: romanwille@yahoo.de
Quellen: http://www.primecup.de; http://www.aiesec.de/trier; http://www.cundc-trier.de
URL dieser Pressemitteilung: http://idw-online.de/pages/de/news246256

Heidi Neyses | idw
Weitere Informationen:
http://www.cundc-trier.de
http://www.primecup.de
http://www.aiesec.de/trier

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung