Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausschreibung des Medida-Prix 2008

30.01.2008
Der Medida-Prix ist mit 100.000 Euro Preisgeld der höchstdotierte Medienpreis im deutschsprachigen Raum.

Er zeichnet Hochschulprojekte in Lehre und Forschung aus, die auf besonders innovative Weise den Einsatz von digitalen Medien mit fortschrittlichen Lehrmethoden verbinden. Unter der Leitung des E-Learning-Experten Peter Baumgartner von der Donau-Universität Krems wird der Medida-Prix ab 2008 besonders Initiativen im Bereich freier Bildungsressourcen berücksichtigen. Projekte können bis 31. März eingereicht werden.

Zentrales Element des Medida-Prix ist die qualitative Verbesserung der Lehre durch die nachhaltige Integration digitaler Medien in den Hochschulalltag. In den vergangenen Jahren standen zahlreiche Bottom-Up-Initiativen von HochschullehrerInnen, aber auch Projekte zur Verankerung von E-Learning-Strategien seitens der Hochschulleitung im Mittelpunkt der inhaltlichen Ausrichtung des Preises. Ab 2008 werden zusätzlich Initiativen im Fokus stehen, die sich dem Bereich Open Educational Resources widmen.

"Wir möchten ab diesem Jahr insbesondere Projekte und Initiativen zum Austausch von Lehr- und Lerninhalten berücksichtigen und damit dem weltweiten Trend zum Austausch von freien Bildungsressourcen auch in den deutschsprachigen Ländern zum Durchbruch verhelfen", erklärt der Leiter des Medida-Prix, Univ.-Prof. Dr. Peter Baumgartner.

Mit Ende letzten Jahres ist das Organisationsbüro des Medida-Prix nach Krems übersiedelt und E-Learning-Experte Peter Baumgartner hat die wissenschaftliche Leitung des renommierten Preises inne. Initiiert wurde die Auszeichnung durch die Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW), die seit dem Jahr 2000 jährlich den mit 100.000 Euro höchstdotierten Medienpreis im deutschsprachigen Raum an Hochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergibt.

Preisverleihung in Wien durch Wissenschaftsminister Hahn

Dass im Kontext der Neuen Medien an den Hochschulen vieles in Bewegung ist, zeigen die Zahl der Einreichungen und das Interesse am Preis. Im Vorjahr hatten die GutachterInnen insgesamt 115 Projekte zu sichten.

Der Medida-Prix 2008 wird durch Wissenschaftsminister Johannes Hahn verliehen, nachdem Deutschland die Schirmherrschaft über den Preis im Vorjahr innehatte. Am 18. September 2008 erfolgt die feierliche Preisverleihung in Wien.

Einreichungen bis 31. März 2008

Didaktisch innovative Projekte mit dem Ziel der Qualitätssicherung und nachhaltigen Verankerung von digitalen Medien in der Hochschullehre können von Teams oder Organisationseinheiten von Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bis 31. März 2008 eingereicht werden. Eine Zusammenarbeit mit Institutionen außerhalb dieser Bildungseinrichtungen ist möglich und erwünscht.

Ingrid Ladner | idw
Weitere Informationen:
http://www.medidaprix.org

Weitere Berichte zu: MEDIDA-PRIX Medienpreis Verankerung Wissenschaftsminister

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Klimawandel und Ökosystemfunktionen im Bergregenwald
18.12.2017 | Philipps-Universität Marburg

nachricht Spitzenforschung vom Nanodraht bis zur Supernova: Fünf ERC Consolidator Grants für die TU München
14.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie