Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bill Gates: Schüler auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereiten

23.01.2008
Bundeskanzlerin Angela Merkel und Microsoft-Gründer Bill Gates starten den Wettbewerb "IT-Fitness macht Schule"

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bill Gates, Gründer und Chairman der Microsoft Corporation, diskutierten heute auf dem Government Leaders Forum Europe in Berlin über gesellschaftspolitische Herausforderungen im 21. Jahrhundert und die Anforderungen an moderne Bildungssysteme.

Zudem gaben sie in Berlin den Startschuss zum Wettbewerb "IT-Fitness macht Schule". Am Wettbewerb beteiligen können sich alle Schulen, Lehrer oder Schüler, die mit eigenen Projekten den Umgang mit Informationstechnologie an ihrer Schule fördern. Unter www.it-fitness.de können sie sich ab sofort um den Titel "IT-fitteste Schule Deutschlands" bewerben. Durchgeführt wird der Wettbewerb von der Initiative "IT-Fitness". Ziel der Qualifizierungsinitiative von Microsoft und Partnern ist es, bis 2010 vier Millionen Menschen in Deutschland fit für den Umgang mit Informationstechnologie im Berufsleben zu machen.

Auf dem Government Leaders Forum Europe in Berlin trafen sich am Dienstag und Mittwoch politische Entscheider, Manager führender Wirtschafts-unternehmen und Bildungsexperten aus ganz Europa, um über die Zukunft Europas zu diskutieren. Unter den Schlagworten "Modernizing Government" und "Human Potential" standen dabei in diesem Jahr die Themen eGovernment, Bildung und IT-Qualifizierung im Mittelpunkt.

Microsoft kündigte auf der Konferenz für die nächsten fünf Jahre Investitionen von mehr als 235 Millionen US-Dollar in seine weltweiten Bildungsprogramme an. Bereits seit mehreren Jahren engagiert sich das Unternehmen zum Beispiel in der Lehrerfortbildung und der Vermittlung von Medienkompetenz an Schüler. Dabei arbeitet Microsoft weltweit mit Regierungen, internationalen Organisationen und führenden Vertretern aus Wissenschaft und Industrie zusammen.

"Microsoft ist der Überzeugung, dass Bildung den Grundstein für die Entfaltung der eigenen Möglichkeiten legt. In Bildung und in Schulen zu investieren, ist der beste Weg, um junge Menschen dabei zu unterstützen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen", sagte Bill Gates in Berlin. "Microsoft setzt sich dafür ein, die Vermittlung von Wissen durch den Einsatz von Technologie zu fördern und die Schüler auf die gesellschaftlichen und beruflichen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten."

Wettbewerb "IT-Fitness macht Schule"

Der sichere Umgang mit dem Computer ist zu einer "vierten Kulturtechnik" - neben Lesen, Schreiben und Rechnen - geworden. Gerade für die Berufsausbildung ist fundiertes Computer-Praxiswissen eine wesentliche Voraussetzung. So arbeiten schon heute zwei Drittel der Arbeitnehmer in Deutschland täglich mit dem Computer. In der Schule kommen moderne Informationstechnologien bislang aber noch wenig zum Einsatz: Von allen OECD-Staaten wird in Deutschland der Computer am seltensten als Lernwerkzeug im Unterricht genutzt (PISA 2006).

Achim Berg, Beiratsvorsitzender der Initiative IT-Fitness und Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland, dazu: "Ziel muss eine systematische Vermittlung von Computerkenntnissen in der Schule sein. Das beginnt mit einem fächerübergreifenden Einsatz von Computer und Internet und der Weiterbildung und Ausbildung der Lehrer. Es bedarf dabei aber auch einer gewissen Freiheit für die Schulen, eigene Wege zu gehen. Dazu möchten wir mit dem neuen Schulwettbewerb der Initiative IT-Fitness einen Beitrag leisten."

Existierende Projekte zum innovativen Einsatz von Computern im Unterricht und zur Förderung der IT-Fitness an deutschen Schulen sind häufig durch die Eigeninitiative von Schulleitern, Lehrern oder Schülern entstanden. Um dieses Engagement zu honorieren und den Computereinsatz an Schulen weiter zu fördern, startet die Initiative IT-Fitness den Wettbewerb "IT-Fitness macht Schule".

Schulen, Lehrer oder Schüler können sich ab sofort bis Ende Juli unter www.it-fitness.de zum Wettbewerb anmelden und ihre Projekte einreichen. Ausgezeichnet wird die "IT-fitteste Schule Deutschlands". Darüber hinaus werden der IT-fitteste Lehrer und Schüler gesucht.

Als Hauptpreis winkt der "IT-fittesten Schule Deutschlands" die IT-Ausstattung eines "Klassenzimmers der Zukunft" im Wert von 50.000 Euro. Außerdem können die besten zehn Schulen mit fünf Lehrern pro Schule an einem IT-Fitness-Fortbildungswochenende in Berlin teilnehmen. Der "IT-fitteste Schüler" und der "IT-fitteste Lehrer" gewinnen jeweils Hard- und Software im Wert von 2.500 Euro. Darüber hinaus werden die 50 besten Projekteinreichungen im Wettbewerb mit einer so genannten "fIT-Box" ausgestattet. Damit ist die Durchführung einer individuellen Unterrichtsstunde zum Thema IT-Fitness möglich.

Die Initiative IT-Fitness

Die Initiative IT-Fitness wurde im November 2006 durch den Microsoft-Gründer Bill Gates ins Leben gerufen. Sie möchte bis 2010 vier Millionen Menschen in Deutschland durch den IT-Fitness-Onlinetest und kostenlose Trainings fit im Umgang mit PC und Internet machen. Partner der Initiative sind die Deutsche Bahn, die Bundesagentur für Arbeit, Cisco, Microsoft, Randstad, die Signal Iduna Gruppe, State Street, der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) sowie der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH).

Dr. Astrid Kasper | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.microsoft.com/germany/presseservice
http://www.it-fitness.de

Weitere Berichte zu: IT-Fitness Informationstechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie