Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich

07.01.2008
DFG-Geschäftsstelle erhält erneut Zertifikat zum "audit berufundfamilie®"

Die Geschäftsstelle der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) bietet ihren Mitarbeitenden gute Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dies wurde ihr im Rahmen des "audit berufundfamilie®", einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, erneut bescheinigt.

Nach dem Grundzertifikat im Jahr 2001 und der ersten erfolgreichen Re-Auditierung 2004 erhielt die DFG-Geschäftsstelle Ende 2007 zum zweiten Mal das Zertifikat zum "audit berufundfamilie®". Das Zertifikat, das jeweils für drei Jahre erteilt wird, dokumentiert die familienbewusste Personalpolitik der DFG und die für die Beschäftigten der Geschäftsstelle gefundene Balance von Erwerbsarbeit und Familie.

Das "audit berufundfamilie®" unterstützt Arbeitgeber bei der Umsetzung entsprechender Angebote. Dazu erarbeitet eine Projektgruppe aus Beschäftigten des Unternehmens gemeinsam mit einem externen, von der berufundfamilie gGmbH geschulten Auditor Ziele und konkrete Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie in acht Handlungsfeldern. Diese werden mit der jeweiligen Unternehmensleitung abgestimmt und sind innerhalb von drei Jahren umzusetzen. Auditierte Unternehmen erhalten zunächst das Grundzertifikat. Nach drei Jahren wird das Verfahren erneut in Gang gesetzt, um Erreichtes zu erhalten und Neues anzugehen.

Im Jahr 2007 haben für die Verlängerung des Zertifikats zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der DFG zusammen mit einer externen Auditorin eine Bestandsaufnahme vorgenommen und Ziele für die nächsten drei Jahre entwickelt. Die Mitarbeitenden vertraten dabei die Bandbreite der hierarchischen, organisatorischen und sozialen Struktur der DFG-Geschäftsstelle. Im Vordergrund der Re-Auditierung stand die Sicherung sowie der Ausbau bereits bestehender Angebote und Maßnahmen, zu denen Telearbeit und flexible Arbeitszeiten ebenso gehören wie Informationsangebote für neue Beschäftigte und Mitarbeitende in Elternzeit.

Besonders hervorzuheben sind die vorhandenen Kinderbetreuungsangebote. Neben einem Eltern-Kind-Zimmer verfügt die DFG über 15 Betreuungsplätze in einer nahe gelegenen Kindertagesstätte und kooperiert mit einer Familienservice-Firma, die Tagesmütter, Babysitter, Tagesstättenplätze und Ferienbetreuungsangebote vermittelt. Das Eltern-Kind-Zimmer, das in der Geschäftsstelle die Möglichkeit gibt, ein Kind ausnahmsweise zur Arbeit mitzunehmen, wurde 2007 noch stärker genutzt als im Jahr zuvor. Im Gegenzug nahmen deutlich weniger Mitarbeitende Arbeitsbefreiungen wegen Krankheit des Kindes in Anspruch. Auch die Betriebskindergartenplätze (sieben Plätze für Kinder im Alter von vier Monaten bis drei Jahren und acht Plätze für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Schulpflichtigkeit) erfreuen sich großer Beliebtheit; frei gewordene Plätze werden umgehend neu besetzt. Hier plant die DFG einen Ausbau des Angebots. Für die Zukunft sind außerdem weitere Schritte hinsichtlich der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Väter sowie Vereinbarkeit von Beruf und Pflege vorgesehen. Die Themen Coaching, Gesundheitsmanagement und Weiterbildung stehen ebenfalls auf der Agenda.

Weitere Informationen

Das der DFG erteilte Zertifikat zum "audit berufundfamilie®" ist im Internet abrufbar unter www.beruf-und-familie.de/files/frdata/audit/zertifikat/zertifikate/2008/audit_buf_Z2_2007_DFG.pdf.

Weitere Informationen zum "audit berufundfamilie®" finden Sie im Internet unter www.beruf-und-familie.de/index.php.

Ansprechpartnerin zum "audit berufundfamilie®" in der DFG-Geschäftsstelle ist Kirsten Koopmann-Aleksin, Tel. +49 228 885-2282, E-Mail: Kirsten.Koopmann-Aleksin@dfg.de.

Dr. Eva-Maria Streier | idw
Weitere Informationen:
http://www.beruf-und-familie.de/index.php
http://www.beruf-und-familie.de/files/frdata/audit/zertifikat/zertifikate/2008/audit_buf_Z2_2007_DFG.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Projekt „FucoSan – Gesundheit aus dem Meer“ erhält 2,2 Millionen Euro
27.07.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Mikrophotonik – Optische Technologien auf dem Weg in die Hochintegration
21.07.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie