Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medizinische Bildverarbeitung: Transferpreis 2007 der Universität Lübeck für die Forschungsgruppe SAFIR

20.12.2007
Beispielgebende Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen

Die Forschungsgruppe SAFIR ist mit dem erstmals verliehenen Transferpreis der Universität zu Lübeck ausgezeichnet worden. Die Gruppe aus dem Lübecker Uni-Institut für Mathematik beschäftigt sich mit Bildregistrierungsfragen, wie sie vor allem bei medizinischen Bildverarbeitungsanwendungen von zunehmender Wichtigkeit sind. Die Verleihung des mit 10.000 Euro dotierten Preises für beispielgebende Projektaktivitäten im Technologietransfer fand heute im Multifunktionscenter im Hochschulstadtteil Lübeck statt.

Die Gruppe SAFIR ("Solutions and Algorithms for Image Registration") gilt als Innovationsschmiede auf dem Gebiet mathematischer Anwendungen für die Bildverarbeitung. Verschiedene Transferprojekte mit Industriepartnern betreffen u.a. die Themenfelder "Counterflow" (Entwicklung eines Algorithmus, der eine Erkennung von "unnormalen" Bewegungen in bewegten Szenen möglich machen soll), die Registrierung in der Weichgewebschirurgie (Angleichung und Überlagerung der vor der Operation und während der Operation aufgenommenen Bilder), die Thermoregulation bei Frühgeborenen (Simulationstool für die Wärmeverteilung zur Testung von klinischen Situationen und zur Vorhersage der Wirkungen von Maßnahmen), die Korrektur von Bewegungsartefakten in der medizinischen Bildgebung und die Verbesserung von Aufnahmen durch Rekonstruktionsalgorithmen. Die Forschungsgruppe wird von Prof. Dr. rer. nat. Bernd Fischer aus dem Lübecker Institut für Mathematik geleitet.

Die Universität zu Lübeck hat in den Themenfeldern Medizin, Biowissenschaften und Informatik hervorragende Erfolge im Technologietransfer mit der regionalen Wirtschaft erzielt. Sie wurde im Wettbewerb "Austauschprozesse zwischen Hochschulen und Wirtschaft" des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft im April 2007 als eine der fünf bundesweit führenden Hochschulen ausgezeichnet.

Mit dem Transferpreis trägt die Universität den steigenden Anforderungen an eine professionalisierte und an verwertbaren Projektergebnissen orientierte Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen Rechnung und zeichnet herausragende Aktivitäten in diesem Bereich aus. Preiskriterien sind die Anwendungsrelevanz des Transfers, die Verwertungsplanung der Forschungsresultate sowie Qualität und Umfang der Firmenzusammenarbeit vorzugsweise in der Region.

Der Preis ist Dank der Unternehmenssponsoren Drägerwerk, Olympus, Philips, Ethicon und Möller-Wedel mit einem attraktiven Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ausgestattet. Er wird künftig alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Gründerpreis der Universität vergeben.

Rüdiger Labahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.math.mu-luebeck.de/safir/index.shtml

Weitere Berichte zu: Bildverarbeitung SAFIR Technologietransfer Transferpreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten