Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TopTherm-Plus mit „Efficiency-Label“ ausgezeichnet

13.12.2007
Ökologischer Nutzen von Klimageräten von Fraunhofer und TÜV Nord bestätigt

Das „Efficiency-Label“ kennzeichnet jetzt Rittal Schaltschrank-Kühlgeräte, die nachweislich den Vorgaben nach EN ISO 14021 entsprechen. Diese umweltbezogene Anbieter­erklärung wurde in Zusammenarbeit mit Fraunhofer-IPA entwickelt und durch den TÜV Nord geprüft. Kunden können sich somit auf die Gesamt-Effizienz der Rittal-Lösungen verlassen.

Über Energie-Effizienz zu sprechen, ist die eine Seite. Sie unter Beweis zu stellen, die andere. Als weltweit führender Hersteller für System-Klimatisierung stellt sich Rittal nicht nur der Herausforderung und Verantwortung in der Zukunft. Das Technologieunternehmen beweist schon heute, dass die Entwicklungen der letzten Jahre zu einer überdurchschnittlichen Energie-Effizienz geführt haben.

Um Energie- und Gesamteffizienz der Kühlsysteme von Rittal zusätzlich einer neutralen, externen Beurteilung zu unterziehen, arbeitet Rittal eng mit dem Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automation (IPA) und dem TÜV Nord zusammen. Damit Kunden jetzt auf einen Blick erkennen können, welchen ökologischen Nutzen Rittal Kühlgeräte haben, wurde ein „Efficiency-Label“ entwickelt. Mit diesem Symbol sind zukünftig alle Rittal Produkte gekennzeichnet, die nachweislich den Vorgaben nach EN ISO 14021 entsprechen. Kunden können sich somit auf die Gesamt-Effizienz der Rittal-Lösungen verlassen.

... mehr zu:
»Energie-Effizienz

Die Umweltaussagen entwickelte Rittal gemeinsam mit dem Fraunhofer-IPA. Die Überprüfbarkeit der umweltbezogenen Anbietererklärung wurde sichergestellt, indem man reproduzierbare Bewertungsverfahren wie die DIN 3168 in Kombination mit dem ASHRAE-Test (ASHRAE Standard 52.2) anwendete. Diese kombinierten Prüfungen führten die DMT GmbH und der TÜV Nord gemeinsam durch.

Die Energie-Effizienz bei Rittal hat mehrere Dimensionen. Deshalb hat das Unternehmen das „Efficiency-Label“ durch drei Bereichskennzeichnungen ergänzt:

ENERGY:
reduzierter Energieverbrauch durch Verbesserung des Wirkungsgrades
WASTE:
reduzierter Verbrauch zum Beispiel von Filtermedien durch den Einsatz abfallmindernder Nanotechnologie
PERFORMANCE:
dauerhaft hoher Wirkungsgrad bei belasteter Umgebungsluft durch Nanotechnologie
Die High-Performance-Cooling-Systeme Rittal TopTherm-Plus erfüllen alle drei Anforderungen des neuen „Efficiency-Labels“.

Im Zentrum der Entwicklungsziele von Rittal steht stets die Steigerung der Gesamt-Effizienz der Rittal Produkte und letztlich das Total Benefit of Usership (TBU). Dabei legt das Unternehmen bei der Entwicklung von Innovationen und der Ausgestaltung von Services großen Wert auf die Vorteile (benefits), die den Kunden durch die Nutzung (usership) der Rittal Produkte entstehen. Ziel ist es, für Kunden einen Mehrwert zu schaffen, der deutliche Wettbewerbsvorteile schafft.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG
Auf dem Stützelberg
D-35745 Herborn
Phone: +49(2772) 505-2693 · Fax: +49 (2772) 505-2537
E-Mail: koch.hr@rittal.de

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Berichte zu: Energie-Effizienz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung
19.01.2017 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie