Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BearingPoint kürt Sieger des europäischen Wettbewerbs be.project

20.06.2011
Studententeam der niederländischen TU Delft gewinnt 30.000 Euro für das Projekt "Eternal Sun"

Der europäische Sieger des be.project Wettbewerbs der Management- und Technologieberatung BearingPoint ( www.bearingpointconsulting.com ) steht fest.

Eine Studentengruppe der Technischen Universität Delft, Niederlande, überzeugte die Jury mit ihrem Projekt "Eternal Sun". Kern der Idee ist die Produktion von Simulatoren, die die Leistungsfähigkeit von Sonnenkollektoren prüfen können. Das Team sammelte mit seiner Idee bereits erste Produktionserfahrungen und erzielte internationale Aufmerksamkeit.

Das Projekt wird mit einem Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro gefördert. Darüber hinaus wird BearingPoint das Team bei der Umsetzung von Eternal Sun unterstützen. "Wir sind sehr stolz, diese Auszeichnung und die Unterstützung von BearingPoint für unser Konzept gewonnen zu haben", sagt Stefan Roest, Student an der Technischen Universität Delft und Mitbegründer von Eternal Sun. "Die Kompetenz und Projekterfahrung des Beratungsunternehmens ist eine große Chance, unsere Idee in eine erfolgreiche Firma überführen zu können."

Der europäische be.project Wettbewerb wurde in diesem Jahr erstmals an Universitäten und Hochschulen in Deutschland, Belgien/Niederlande, der Schweiz und Frankreich ausgeschrieben. Gesucht waren innovative Projektideen.

Nationale Gewinner erhalten 15.000 Euro

90 Teams von rund 40 Universitäten und Hochschulen hatten ihre Ideen eingereicht. In jedem teilnehmenden Land wurde ein lokales Gewinnerprojekt ermittelt, das mit je 15.000 Euro Preisgeld gefördert und ebenfalls in der Umsetzung von BearingPoint unterstützt wird:

- Deutschland / "Verbesserung der ländlichen
Gesundheitsversorgung": Auf Grundlage von Erfahrungsberichten
und Workshops sollen Lösungsansätze gefunden werden, um
medizinische Versorgungslücken auf dem Land zu schließen, die
durch demografischen Wandel und Urbanisierung entstanden sind.
- Frankreich / "Panacea": Das Projekt soll Chemo- oder
Strahlentherapiepatienten helfen, Nebenwirkungen dieser
Behandlungen durch eine spezialisierte Versorgung zu mildern,
die auf ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist.
- Schweiz / "Aiducation International": Das soziale Projekt gibt
jungen Talenten in Entwicklungsländern die Möglichkeit einer
gezielten Förderung und des Zugangs zu einer höheren Bildung.
"Alle vier Finalisten haben herausragende Ideen entwickelt. Die professionelle Art der Präsentation und das langjährige Engagement der Studenten für ihre Projekte hat uns als Jury sehr beeindruckt", sagt Michael Donat, HR Director bei BearingPoint und Vorsitzender der Jury. "Es freut uns sehr, wenn wir durch den Wettbewerb junge Menschen bei der Realisierung innovativer Ideen unterstützen und in die Zukunft begleiten können."
Weitere Informationen zum Wettbewerb sind unter www.beproject-europe.com sowie
www.facebook.com/pages/Beproject-by-BearingPoint/168020689894262
verfügbar. Bildmaterial kann bei Wiebke Hinz angefordert werden.
Über BearingPoint
BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services bei der Lösung ihrer dringendsten und wichtigsten Aufgaben. In enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden definieren BearingPoint-Berater anspruchsvolle Ziele und entwickeln Lösungen, Prozesse und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies bildet die Grundlage für einen außerordentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg - und eine außergewöhnliche Kundenzufriedenheit. Seit der Übernahme durch seine Partner im Rahmen eines Management Buy-Out ist BearingPoint eine unabhängige Unternehmensberatung, die Unternehmertum sowie Management- und Technologiekompetenz auf einzigartige Weise vereint. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiter in 14 europäischen Ländern. Das Unternehmen hat europäische Wurzeln, agiert aber global.
Pressekontakt:
Pressekontakt BearingPoint
Wiebke Hinz
Manager Communications
Tel. +49 69 13022 5991
wiebke.hinz@bearingpointconsulting.com

Wiebke Hinz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bearingpointconsulting.com

Weitere Berichte zu: BearingPoint Eternal Sun Technologieberatung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie