Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Baufritz-Haus erhält Preis in Großbritannien

03.12.2014

Englisches Kundenhaus mit dem renommierten Build It-Award ausgezeichnet

Gut acht Jahre ist es her, dass der Allgäuer Holzbauexperte sich auf zu neuen Ufern machte und die Tochtergesellschaft, Baufritz (UK) Ltd., in Cambridge nahe London gründete. Jahr für Jahr erfreute sich der Mittelständler über wachsendes Interesse und stetige steigende Umsatzzahlen im Vereinigten Königreich. Produziert wird ausschließlich am Firmenstammsitz in Erkheim.


Von links nach rechts: Alan Tierney (Englischer Hausau-Experte), Oliver Rehm (Geschäftsführer Baufritz (UK) Ltd.) und Hugh Dennis (Englischer Komiker)


Kundenhaus Crichton mit Award

Einige der größten und am aufwendigsten produzierten Baufritz-Häuser stehen auf der Insel. "Die Englischen Kunden sind sehr anspruchsvoll", so Oliver Rehm, Geschäftsführer England und Exportleiter "Ausgefallene Architektonische Highlights und perfekte Innenausstattung werden voraus gesetzt", erzählt er weiter.

Dementsprechend stolz ist man in Erkheim/Allgäu, dass kürzlich das Kundenhaus "Crichton" – trotz großer Konkurrenz aus dem Vereinigten Königreich – bereits als zweites Baufritz-Kundenhaus mit dem renommierten Build It-Award 2014 in der Kategorie "Holzrahmenbau" ausgezeichnet wurde.

Die Build It-Awards werden von dem gleichnamigen, führenden Bau-Magazinen organisiert. Der Preis ist einer der wichtigsten Auszeichnungen in der gesamten Bau-Industrie Englands. Die Jury beschäftigt sich speziell auf mit den Aspekten Architektur, Herstellung und verknüpft diese mit Innovation und der Erfüllung kundenspezifischer Wünsche. Der Award wurden im Rahmen einer feierlichen Gala von dem bekannten Englischen Komiker Hugh Dennis verliehen.

Die Baufamilie Crichton ist begeistert von Ihrem neuen zuhause. "Uns war von Anfang an klar, dass wir ein Haus bauen möchten, welches die Umwelt nicht belastet. Schnell wurden wir auf Baufritz aufmerksam. Bei einem Besuch bei der Firma in Deutschland konnten wir uns hautnah von dem hohen Qualitätsstandard überzeugen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Modernes Design, das sich hervorragend in die Umgebung integriert, viel Licht und großzügige Räume; einfach perfekt für unsere Familie", so die stolzen Bauherren.

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25, D-87746 Erkheim

Lena Laupheimer
Marketing
Tel. +49 (0) 8336 - 900-209, Fax +49 (0) 8336 - 900-222
Lena.Laupheimer@baufritz.de

www.baufritz.de

Lena Laupheimer | Bau-Fritz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften