Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Baden-württembergisches Kreativcluster als „Bewegungsmelder 2011“ vom Bundesministerium für Wirtschaft ausgezeichnet

15.11.2011
Clustermanager MFG Innovationsagentur für IT und Medien nimmt Auszeichnung in Berlin entgegen

Das vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg über den EFRE-Fonds geförderte Cluster Kreativwirtschaft Baden-Württemberg hat in Berlin den Preis „Bewegungsmelder 2011“ erhalten.

Mit dieser Auszeichnung honoriert die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung 16 Projekte in Deutschland, die in ihrem jeweiligen Bundesland besondere Impulse in der Kultur- und Kreativwirtschaft setzen. Das Cluster Kreativwirtschaft berät Start-ups und Jungunternehmen zu Förderangeboten, informiert über wichtige Branchentrends und vernetzt Akteure, Initiativen und Verbände im ganzen Land. Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid gratulierte der noch jungen Initiative zu dieser Auszeichnung.

Für seine außergewöhnlichen Impulse und die vielfältigen Angebote für Kreativschaffende im Südwesten hat das Cluster Kreativwirtschaft Baden-Württemberg die Auszeichnung „Bewegungsmelder 2011 – Initiativen, die bewegen“ erhalten. Mit diesem Preis würdigte die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung insgesamt 16 Projekte in Deutschland, welche sich in ihrem Bundesland besonders für die Kultur- und Kreativwirtschaft engagieren. Die Ehrung überreichte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto, im Rahmen der Jahreskonferenz 2011 der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft am Freitag (11. November 2011) in Berlin.

„Mit rund 210.000 Beschäftigten kommt der Kreativwirtschaft in unserem Land eine besondere Bedeutung zu. Um dieses Wachstumspotential weiter voranzubringen, haben wir Anfang 2011 die Initiative ‚Cluster Kreativwirtschaft Baden-Württemberg‘ gestartet. Dass die noch recht junge Initiative mit einer solchen Auszeichnung geehrt wird, freut uns sehr“, so Dr. Nils Schmid, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg.

Konkret fördert das Cluster Kreativwirtschaft Baden-Württemberg den branchen- und regionenübergreifenden Austausch, berät kreative Start-ups und Jungunternehmen zu passenden Förderangeboten, informiert über wichtige Trends und Herausforderungen für die Branche und vernetzt Akteure, Initiativen und Verbände der IT- und Kreativwirtschaft im ganzen Land. „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung. Das Land Baden-Württemberg und die MFG als Innovationsagentur des Landes für IT und Medien haben in den letzten 15 Jahren im wahrsten Sinn des Wortes viel "bewegt" – innerhalb dieses Bundeslands, und in der bundesweiten, europäischen und globalen Vernetzung", so Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Innovationsagentur für IT und Medien des Landes Baden-Württemberg.

Gemeinsam mit rund 50 Partnern und über 100 Unterstützern vernetzt die MFG Innovationsagentur für IT und Medien als Clustermanager die Teilbranchen der baden-württembergischen Kultur-, Kreativ- und IT-Wirtschaft systematisch. Ziel der landesweiten Initiative ist es, die Grenzen bislang getrennter Teilbranchen wie Print, Bewegtbild oder Games zu überwinden, voneinander zu lernen und das Wachstumspotential der Branchen besser zu nutzen.

Weiterführende Links:
www.kreativcluster-bw.de
www.innovation.mfg.de
Über das Cluster Kreativwirtschaft Baden-Württemberg
Das Cluster Kreativwirtschaft Baden-Württemberg stärkt mit insgesamt 17 Projektpartnern sowie 30 Netzwerk- und 100 weiteren Unternehmenspartnern die Kreativen im Südwesten. Ziel der landesweiten Initiative ist es, die Grenzen bislang getrennter Teilbranchen wie Print, Bewegtbild oder Games zu überwinden, voneinander zu lernen und das Wachstumspotential der Branchen besser zu nutzen. Konkret fördert das Cluster Kreativwirtschaft Baden-Württemberg den branchen- und regionenübergreifenden Austausch, berät kreative Start-ups und Jungunternehmen zu passenden Förderangeboten, informiert über wichtige Trends und Herausforderungen für die Branche und vernetzt Akteure, Initiativen und Verbände der IT- und Kreativwirtschaft im ganzen Land.
Über die Auszeichnung „Bewegungsmelder 2011“
Im Rahmen der Jahreskonferenz 2011 der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung werden erstmalig 16 Initiativen unter dem Titel „Bewegungsmelder 2011– Initiativen, die bewegen“ ausgezeichnet und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Wirtschafts- und/ oder Kultusministerien des jeweiligen Bundeslandes nominierten für diese Ehrung Initiativen, welche sich in ihrem Bundesland besonders um die Kultur- und Kreativwirtschaft verdient gemacht haben. Entscheidend für die Auswahl waren Kriterien wie Eigeninitiative, Netzwerkbildung, Öffentlichkeitsarbeit, privatwirtschaftlicher Fokus und Innovationskraft.
Über die MFG Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg
Die MFG Innovationsagentur für IT und Medien stärkt seit 1995 den IT-, Medien- und Kreativstandort Baden-Württemberg. Sie verbessert die landesweite Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit u. a. durch die Förderung regionaler, nationaler und internationaler Kooperationen. Im Mittelpunkt steht die Unterstützung von erfolgreichem Unternehmertum, besonders in kleinen und mittelständischen Unternehmen, sowie deren Vernetzung mit anwendungsnaher Forschung und öffentlichen Förderprogrammen.

Fachliche Ansprechpartnerin

MFG Innovationsagentur für IT und Medien
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Susanne Jehle
Projektleiterin Unternehmensförderung/Clustermanagerin Kreativwirtschaft
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-366
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: jehle@mfg.de
innovation.mfg.de
Ansprechpartner für die Presse
Bernd Hertl
Leiter Projektteam Kommunikation/Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-503
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: hertl@mfg.de

Bernd Hertl | MFG
Weitere Informationen:
http://www.innovation.mfg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten