Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AZO erhält Unterstützung durch NAVTEQ bei der Suche nach den besten Ideen für Location-based Services im Rahmen des ESNC 2009

28.04.2009
Die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) erhält Unterstützung durch NAVTEQ bei der Suche nach den besten Ideen für Location-based Services im Rahmen des European Satellite Navigation Competition 2009

Das Anwendungszentrum für Satellitennavigation Oberpfaffenhofen verkündet, dass NAVTEQ den European Satellite Navigation Competition 2009 (ESNC) als Co-Sponsor unterstützen wird. Die Suche nach den innovativsten Anwendungsideen im Rahmen der sechsten ESNC Runde startet mit der Öffnung der Online-Ideendatenbank am 1. Mai 2009. Erstmals vergibt NAVTEQ als Spezialpreissponsor einen eigenen Preis für Ideen rund um Navigation und Location-based Services.

Der ESNC wird in weltweit fast 20 Regionen ausgetragen, mit dem Ziel Innovatoren bei der Unternehmensgründung zu fördern. Die Erfolgsgeschichte des ESNC kann sich sehen lassen – seit dem Start im Jahr 2004 nahmen über 1000 Ideengeber teil.

Der Spezialpreis, den NAVTEQ im Rahmen des European Satellite Navigation Competition 2009 vergibt, besteht aus einem 12-monatigen Inkubationsprogramm, das eine einjährige Lizenz für NAVTEQ-Produkte wie Kartenmaterial, LBS Inhalte und Dienste beinhaltet, die der Gewinner frei wählen kann. Darüber hinaus bietet das Inkubationsprogramm dem Gewinner des NAVTEQ-Spezialpreises Coaching und Unterstützung in technischen und unternehmerischen Fragen sowie Werbung über das Online-Webportal „NAVTEQ Network for Developers™“ (NN4D). Ein persönlicher technischer Berater wird die Gewinneridee bis zur erfolgreichen Umsetzung begleiten. Zudem erhält der Spezialpreisgewinner die Möglichkeit seine finale Anwendung Partnern und Kunden von NAVTEQ zu präsentieren, darunter führende Hersteller von Mobiltelefonen und Anbieter von Plattformen und Technologien.

Die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) ist davon überzeugt, dass das digitale Kartenmaterial von NAVTEQ eine neue Ära für innovatives Denken und Erfinden vorantreibt, indem es die Entwicklung von präzisen und verlässlichen Produkten und Diensten ermöglicht. In Fahrzeugen, im Internet und auf mobilen drahtlosen Endgeräten wie Handys und mobilen Navigationsgeräten unterstützt NAVTEQ’s digitales Kartenmaterial die optimale Routenführung, beispielsweise in Staus oder Notfällen und für Fußgänger. NAVTEQ’s Sponsoring-Engagement im Rahmen des ESNC bietet Unterstützung für Innovatoren aus aller Welt, die ortsbezogene Anwendungen für mobile Endgeräte entwickeln, die auf Satellitenkommunikationstechnologie und NAVTEQ-Karten basieren.

„Location-awareness, also Ortsbezogenheit, ist das Stichwort für die Nutzung von Positionierungstechnologien in mobilen Endgeräten. Die Kombination von NAVTEQ’s digitalem Kartenmaterial und den präzisen Koordinaten der Satellitenpositionierung ermöglicht eine Vielzahl von neuen Anwendungen: Nicht nur im Bereich der Navigation, sondern beispielsweise auch in den Bereichen Unterhaltung und soziale Netzwerke oder für die Bereitstellung von ortsabhängigen Inhalten und ortsbezogener Werbung, was einen enormen Mehrwert für den European Satellite Navigation Competition bedeutet“, fasst Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen, die Partnerschaft mit NAVTEQ zusammen.

„Der European Satellite Navigation Competition ist die optimale Ergänzung unserer eigenen Entwickler-Aktivitäten. Das NAVTEQ Network for Developers kann durch Unterstützung in technischen und unternehmerischen Fragen dazu beitragen, die im ESNC eingereichten Ideen in marktreife Anwendungen zu überführen“, so Marc Naddell, Vice President, Partner & Developer Programs bei NAVTEQ.

Das regionenübergreifende Netzwerk des ESNC stärkt auf globaler Ebene das Wachstum der Anwendungsentwicklung und die Vielfalt der Innovationen, die aus dem Wettbewerb hervorgehen. Die Vielseitigkeit der eingereichten Ideen spiegelt sich auch in den Spezialpreiskategorien wieder, von denen nun eine durch NAVTEQ gesponsert und gefördert wird.

Weitere Spezialpreise werden vergeben von T-Systems, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der europäischen Aufsichtsbehörde für Satellitennavigation (GSA), der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), der Region Madrid, dem Forum für Angewandte Satellitennavigation und Mobile IT Baden-Württemberg und der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen.

Informationen zu NN4D und dem NAVTEQ-Spezialpreis für Location-based Services für mobile Geräte bot NAVTEQ bereits im März im Rahmen der internationalen ESNC Kick-Off Konferenz in Madrid und der Bayerischen Kick-Off Veranstaltung im Galileo Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen. NAVTEQ beteiligt sich auch mit Präsentationen an der ESNC Road-Show, einer Veranstaltungsserie von Kick-Off Events, die im Frühjahr und Sommer 2009 in allen Partnerregionen statt finden.

Diese Veranstaltungen bieten interessierten Entwicklern und kreativen Innovatoren zusätzliche Informationen rund um das Thema Satellitennavigation, u.a. im Hinblick auf das zukünftige europäische System Galileo und zur Nutzung von NAVTEQ-Kartenmaterial, LBS-Inhalten und -Diensten für die Entwicklung neuer Anwendungen. Der Veranstaltungskalender ist im Internet unter www.galileo-masters.eu zu finden.

Weitere Informationen und technische Unterstützung für die Entwicklung von LBS- und Navigationslösungen auf Basis von NAVTEQ-Produkten und -Diensten sind unter www.NN4D.com verfügbar.

Ansprechpartner für die Presse:
Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Ulrike Daniels
Sonderflughafen Oberpfaffenhofen
Gebäude 319
D-82205 Gilching
Tel.: +49(0)8152-9099047
Fax: +49(0)8153-987555
Email: daniels@anwendungszentrum.de
Daten und Fakten zum „European Satellite Navigation Competition“
Der European Satellite Navigation Competition ist ein internationaler Ideenwettbewerb, der die besten Ideen für Anwendungsinnovationen im Bereich Satellitennavigation auszeichnet. Er wird seit 2004 von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen ausgerichtet und richtet sich an Firmen, Unternehmer, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Privatpersonen. Angefangen mit 3 Partnerregionen findet der Wettbewerb in diesem Jahr bereits in weltweit 17 High-Tech-Regionen statt: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Nizza / Sophia Antipolis, Prag, Südholland, Madrid, Lombardei, Australien, Taiwan und Großbritannien, sowie den neuen Regionen Øresund, Gipuzkoa, Schweiz und Israel. Der Ideenwettbewerb soll die Zusammenarbeit dieser Regionen auf internationaler Ebene weiter verstärken, insbesondere was die Entwicklung von Anwendungen und Dienstleistungen betrifft, die das europäische Satellitennavigationssystem Galileo ermöglichen wird. Der European Satellite Navigation Competition steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und wird von der Messe München GmbH unterstützt.

Prämiert werden der Hauptgewinner – der GALILEO Master, die Spezialpreisgewinner, sowie die 17 regionalen Gewinner am 21. Oktober 2009 im Rahmen eines Staatsempfangs in der Münchner Residenz.

NAVTEQ
NAVTEQ ist der führende Anbieter digitaler ortsabhängiger Kartendaten und Verkehrsinfos, die weltweit Navigation und ortsbezogene Plattformen unterstützen. NAVTEQ bietet umfassende Karteninformationen für Fahrzeug-Navigationssysteme, mobile Routenführer, Kartenlösungen im Internet sowie Behörden- und Geschäftslösungen. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet. Der Firmensitz ist in Chicago, Illinois. NAVTEQ beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter und verfügt über 196 Büros in 36 Ländern. Der europäische Hauptsitz befindet sich im niederländischen Veldhoven. Weitere Informationen finden sich im Internet unter http://www.navteq.com.
NAVTEQ Network for Developers
NAVTEQ Network for Developers ist ein dynamisches Online-Webportal, das Entwicklern und Unternehmen die Unterstützung in technischen und unternehmerischen Fragen bietet, die zur Entwicklung, Präsentation und Markteinführung der innovativsten ortsbezogenen Lösungen notwendig ist. Informationen zur Vernetzung mit Entwicklern, Tools und Ressourcen sind zu finden unter www.NN4D.com.

Ulrike Daniels | Anwendungszentrum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.anwendungszentrum.de
http://www.navteq.com
http://www.NN4D.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht IVAM-Marketingpreis würdigt zum zehnten Mal überzeugendes Technologiemarketing
22.08.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht UDE / UK: Verbundprojekt zur Bekämpfung Ras-abhängiger Tumore
22.08.2017 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

International führende Informatiker in Paderborn

21.08.2017 | Veranstaltungen

Wissenschaftliche Grundlagen für eine erfolgreiche Klimapolitik

21.08.2017 | Veranstaltungen

DGI-Forum in Wittenberg: Fake News und Stimmungsmache im Netz

21.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

22.08.2017 | Physik Astronomie

Forscher beschreiben neuartigen Antikörper als möglichen Wirkstoff gegen Alzheimer

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Virus mit Eierschale

22.08.2017 | Biowissenschaften Chemie