Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AZO erhält Unterstützung durch NAVTEQ bei der Suche nach den besten Ideen für Location-based Services im Rahmen des ESNC 2009

28.04.2009
Die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) erhält Unterstützung durch NAVTEQ bei der Suche nach den besten Ideen für Location-based Services im Rahmen des European Satellite Navigation Competition 2009

Das Anwendungszentrum für Satellitennavigation Oberpfaffenhofen verkündet, dass NAVTEQ den European Satellite Navigation Competition 2009 (ESNC) als Co-Sponsor unterstützen wird. Die Suche nach den innovativsten Anwendungsideen im Rahmen der sechsten ESNC Runde startet mit der Öffnung der Online-Ideendatenbank am 1. Mai 2009. Erstmals vergibt NAVTEQ als Spezialpreissponsor einen eigenen Preis für Ideen rund um Navigation und Location-based Services.

Der ESNC wird in weltweit fast 20 Regionen ausgetragen, mit dem Ziel Innovatoren bei der Unternehmensgründung zu fördern. Die Erfolgsgeschichte des ESNC kann sich sehen lassen – seit dem Start im Jahr 2004 nahmen über 1000 Ideengeber teil.

Der Spezialpreis, den NAVTEQ im Rahmen des European Satellite Navigation Competition 2009 vergibt, besteht aus einem 12-monatigen Inkubationsprogramm, das eine einjährige Lizenz für NAVTEQ-Produkte wie Kartenmaterial, LBS Inhalte und Dienste beinhaltet, die der Gewinner frei wählen kann. Darüber hinaus bietet das Inkubationsprogramm dem Gewinner des NAVTEQ-Spezialpreises Coaching und Unterstützung in technischen und unternehmerischen Fragen sowie Werbung über das Online-Webportal „NAVTEQ Network for Developers™“ (NN4D). Ein persönlicher technischer Berater wird die Gewinneridee bis zur erfolgreichen Umsetzung begleiten. Zudem erhält der Spezialpreisgewinner die Möglichkeit seine finale Anwendung Partnern und Kunden von NAVTEQ zu präsentieren, darunter führende Hersteller von Mobiltelefonen und Anbieter von Plattformen und Technologien.

Die Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) ist davon überzeugt, dass das digitale Kartenmaterial von NAVTEQ eine neue Ära für innovatives Denken und Erfinden vorantreibt, indem es die Entwicklung von präzisen und verlässlichen Produkten und Diensten ermöglicht. In Fahrzeugen, im Internet und auf mobilen drahtlosen Endgeräten wie Handys und mobilen Navigationsgeräten unterstützt NAVTEQ’s digitales Kartenmaterial die optimale Routenführung, beispielsweise in Staus oder Notfällen und für Fußgänger. NAVTEQ’s Sponsoring-Engagement im Rahmen des ESNC bietet Unterstützung für Innovatoren aus aller Welt, die ortsbezogene Anwendungen für mobile Endgeräte entwickeln, die auf Satellitenkommunikationstechnologie und NAVTEQ-Karten basieren.

„Location-awareness, also Ortsbezogenheit, ist das Stichwort für die Nutzung von Positionierungstechnologien in mobilen Endgeräten. Die Kombination von NAVTEQ’s digitalem Kartenmaterial und den präzisen Koordinaten der Satellitenpositionierung ermöglicht eine Vielzahl von neuen Anwendungen: Nicht nur im Bereich der Navigation, sondern beispielsweise auch in den Bereichen Unterhaltung und soziale Netzwerke oder für die Bereitstellung von ortsabhängigen Inhalten und ortsbezogener Werbung, was einen enormen Mehrwert für den European Satellite Navigation Competition bedeutet“, fasst Thorsten Rudolph, Geschäftsführer der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen, die Partnerschaft mit NAVTEQ zusammen.

„Der European Satellite Navigation Competition ist die optimale Ergänzung unserer eigenen Entwickler-Aktivitäten. Das NAVTEQ Network for Developers kann durch Unterstützung in technischen und unternehmerischen Fragen dazu beitragen, die im ESNC eingereichten Ideen in marktreife Anwendungen zu überführen“, so Marc Naddell, Vice President, Partner & Developer Programs bei NAVTEQ.

Das regionenübergreifende Netzwerk des ESNC stärkt auf globaler Ebene das Wachstum der Anwendungsentwicklung und die Vielfalt der Innovationen, die aus dem Wettbewerb hervorgehen. Die Vielseitigkeit der eingereichten Ideen spiegelt sich auch in den Spezialpreiskategorien wieder, von denen nun eine durch NAVTEQ gesponsert und gefördert wird.

Weitere Spezialpreise werden vergeben von T-Systems, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), der europäischen Aufsichtsbehörde für Satellitennavigation (GSA), der Europäischen Weltraumorganisation (ESA), der Region Madrid, dem Forum für Angewandte Satellitennavigation und Mobile IT Baden-Württemberg und der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen.

Informationen zu NN4D und dem NAVTEQ-Spezialpreis für Location-based Services für mobile Geräte bot NAVTEQ bereits im März im Rahmen der internationalen ESNC Kick-Off Konferenz in Madrid und der Bayerischen Kick-Off Veranstaltung im Galileo Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen. NAVTEQ beteiligt sich auch mit Präsentationen an der ESNC Road-Show, einer Veranstaltungsserie von Kick-Off Events, die im Frühjahr und Sommer 2009 in allen Partnerregionen statt finden.

Diese Veranstaltungen bieten interessierten Entwicklern und kreativen Innovatoren zusätzliche Informationen rund um das Thema Satellitennavigation, u.a. im Hinblick auf das zukünftige europäische System Galileo und zur Nutzung von NAVTEQ-Kartenmaterial, LBS-Inhalten und -Diensten für die Entwicklung neuer Anwendungen. Der Veranstaltungskalender ist im Internet unter www.galileo-masters.eu zu finden.

Weitere Informationen und technische Unterstützung für die Entwicklung von LBS- und Navigationslösungen auf Basis von NAVTEQ-Produkten und -Diensten sind unter www.NN4D.com verfügbar.

Ansprechpartner für die Presse:
Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen
Ulrike Daniels
Sonderflughafen Oberpfaffenhofen
Gebäude 319
D-82205 Gilching
Tel.: +49(0)8152-9099047
Fax: +49(0)8153-987555
Email: daniels@anwendungszentrum.de
Daten und Fakten zum „European Satellite Navigation Competition“
Der European Satellite Navigation Competition ist ein internationaler Ideenwettbewerb, der die besten Ideen für Anwendungsinnovationen im Bereich Satellitennavigation auszeichnet. Er wird seit 2004 von der Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen ausgerichtet und richtet sich an Firmen, Unternehmer, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Privatpersonen. Angefangen mit 3 Partnerregionen findet der Wettbewerb in diesem Jahr bereits in weltweit 17 High-Tech-Regionen statt: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Nizza / Sophia Antipolis, Prag, Südholland, Madrid, Lombardei, Australien, Taiwan und Großbritannien, sowie den neuen Regionen Øresund, Gipuzkoa, Schweiz und Israel. Der Ideenwettbewerb soll die Zusammenarbeit dieser Regionen auf internationaler Ebene weiter verstärken, insbesondere was die Entwicklung von Anwendungen und Dienstleistungen betrifft, die das europäische Satellitennavigationssystem Galileo ermöglichen wird. Der European Satellite Navigation Competition steht unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie und wird von der Messe München GmbH unterstützt.

Prämiert werden der Hauptgewinner – der GALILEO Master, die Spezialpreisgewinner, sowie die 17 regionalen Gewinner am 21. Oktober 2009 im Rahmen eines Staatsempfangs in der Münchner Residenz.

NAVTEQ
NAVTEQ ist der führende Anbieter digitaler ortsabhängiger Kartendaten und Verkehrsinfos, die weltweit Navigation und ortsbezogene Plattformen unterstützen. NAVTEQ bietet umfassende Karteninformationen für Fahrzeug-Navigationssysteme, mobile Routenführer, Kartenlösungen im Internet sowie Behörden- und Geschäftslösungen. Das Unternehmen wurde 1985 gegründet. Der Firmensitz ist in Chicago, Illinois. NAVTEQ beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter und verfügt über 196 Büros in 36 Ländern. Der europäische Hauptsitz befindet sich im niederländischen Veldhoven. Weitere Informationen finden sich im Internet unter http://www.navteq.com.
NAVTEQ Network for Developers
NAVTEQ Network for Developers ist ein dynamisches Online-Webportal, das Entwicklern und Unternehmen die Unterstützung in technischen und unternehmerischen Fragen bietet, die zur Entwicklung, Präsentation und Markteinführung der innovativsten ortsbezogenen Lösungen notwendig ist. Informationen zur Vernetzung mit Entwicklern, Tools und Ressourcen sind zu finden unter www.NN4D.com.

Ulrike Daniels | Anwendungszentrum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.anwendungszentrum.de
http://www.navteq.com
http://www.NN4D.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie
28.06.2017 | Helmholtz Zentrum München - Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt

nachricht Revolutionäres Desinfektionsverfahren und Referenzmaterial für Genanalysen sind UNIQUE-Sieger
28.06.2017 | Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Im Focus: Kaltes Wasser: Und es bewegt sich doch!

Bei minus 150 Grad Celsius flüssiges Wasser beobachten, das beherrschen Chemiker der Universität Innsbruck. Nun haben sie gemeinsam mit Forschern in Schweden und Deutschland experimentell nachgewiesen, dass zwei unterschiedliche Formen von Wasser existieren, die sich in Struktur und Dichte stark unterscheiden.

Die Wissenschaft sucht seit langem nach dem Grund, warum ausgerechnet Wasser das Molekül des Lebens ist. Mit ausgefeilten Techniken gelingt es Forschern am...

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zu aktuellen Fragen der Stammzellforschung

27.06.2017 | Veranstaltungen

Fraunhofer FKIE ist Gastgeber für internationale Experten Digitaler Mensch-Modelle

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Umfangreiche Fördermaßnahmen für Forschung an Chromatin, Nebenniere und Krebstherapie

28.06.2017 | Förderungen Preise

Immunabwehr: Wie Proteine Membranbläschen zusammenbringen

28.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Auto lernt vorauszudenken

28.06.2017 | Maschinenbau