Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Award: UMSICHT science award for journalists and scientists

30.01.2014
The American philosopher Ralph Waldo Emerson said: "To be great is to be misunderstood".

The UMSICHT science award vehemently negates this assumption. It is the duty of "someone great" to come into contact with society in an understandable way. Scientific ideas must be available to everybody and must not result in dogmatic debates by experts.

Those who achieve this are presented with the UMSICHT science award with the heartfelt appreciation by the UMSICHT Circle of Friends and Patrons. The prize money of a total of 15,000 euro is awarded split into categories of science and journalism. The deadline for submission of applications is March 31st, 2014.

The UMSICHT Circle of Friends and Patrons is awarding the science award for the fifth time in the fields of environmental, safety in process engineering, and energy technology. The prize is awarded in the categories of science and journalism and totals 15,000 euro: 10,000 euro for the prize winner in the science category and two prizes of 2,500 euro each in the journalism category.

Science category
Especially important for the evaluation is the subject-specific level and the sustainable benefit of the work for environment and society. Special emphasis is placed on the degree of innovation as well as the market and application orientation, and also an easily comprehensible and convincing presentation. In addition to dissertations, final reports, studies and white papers are also welcome.
Journalism category
In the journalistic field, the form of media is open. Print, online, audio, video: anything goes. The vivid and comprehensible representation of a topic relevant to society and science as well as the originality of the opinions voiced are important evaluation criteria. Evaluated will be published individual and joint works. Mere concepts and photo works cannot be evaluated.
Online form for reduced effort
Admissible are any and all works that deal with the topics of the environment, safety in process engineering, or energy technology. The works should be no older than two years and may be submitted in German or English. The application documents shall include: the research work or publication, an abstract of the work (max. three DIN A4-sized pages), a single-page motivation letter with the title "This is the reason why I am engaged in research", the application form, a curriculum vitae, and a declaration of agreement. An online form is available for a clearly arranged data transfer. The deadline for submission of applications is March 31st, 2014.

Weitere Informationen:

http://www.umsicht.fraunhofer.de/en/forms/upload.html
- Upload application documents
http://www.umsicht.fraunhofer.de/en/networking/friends-and-patrons.html
- Circle of Friends and Patrons

Iris Kumpmann | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.umsicht.fraunhofer.de/en

Weitere Berichte zu: Merit Award UMSICHT energy technology process engineering

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie