Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auszeichnung für jahrelange Forschungsarbeit

03.05.2013
Mineraloge der Uni Jena erhält Preis der renommierten Zeitschrift „The Canadian Mineralogist“
Prof. Dr. Juraj Majzlan ist gemeinsam mit Kollegen aus Deutschland und der Slowakei die Hawley-Medaille der Kanadischen Mineralogischen Gesellschaft (MAC) verliehen worden. Die Forschergruppe um den Mineralogen der Friedrich-Schiller-Universität Jena erhielt damit den Preis für die beste Publikation des Jahres 2012 in der Fachzeitschrift „The Canadian Mineralogist“, die von der MAC herausgegeben wird. „Als die Nachricht per E-Mail kam, war ich völlig überrascht“, erzählt Prof. Majzlan. „Ich freue mich sehr, denn die Zeitschrift ist eine der renommiertesten in meinem Fachgebiet“, so der Jenaer Mineraloge.

Seit 1995 zeichnet die MAC den besten Artikel eines Jahrgangs des „Canadian Mineralogist“ mit der Hawley-Medaille aus. 2012 erschienen insgesamt 115 Beiträge, aus denen eine dreiköpfige Kommission als diesjährigen Preisträger den Artikel ausgewählt hat, an dem Juraj Majzlan beteiligt war. Der Beitrag der insgesamt neun deutschen und slowakischen Autoren besteche durch die große Menge an umweltrelevanten Daten und Analysen, die ihm eine besonders hohe Aussagekraft verleihe, heißt es in der Begründung der Jury.

Der Artikel präsentiert die Ergebnisse von mehr als sechs Jahren Forschungsarbeit. Die Wissenschaftler um Juraj Majzlan haben Bergbauabfälle stillgelegter Gold- und Antimonminen in der Slowakei untersucht. Ihr Hauptinteresse galt hierbei den giftigen Elementen Arsen und Antimon und deren Auswirkungen auf die Umwelt. „In dem Artikel können wir zeigen, dass Arsen mobil ist und die Umwelt stark belastet, während Antimon eher in den Abfällen verbleibt und nur kaum freigesetzt wird“, erklärt Juraj Majzlan. Auch in Deutschland gibt es ähnliche Minen wie die von den Wissenschaftlern erforschten Bergwerke in der Slowakei. „Mithilfe unserer Ergebnisse kann man nun untersuchen, ob diese umweltgerecht saniert worden sind“, verweist Majzlan auf mögliche zukünftige Forschungsprojekte.

Die Preisverleihung erfolgt während der Jahrestagung der MAC Ende Mai im kanadischen Winnipeg. „Leider kann keiner von uns dort sein“, sagt Majzlan. „Doch die Urkunde bekommt auf jeden Fall einen Ehrenplatz!“, freut sich der Jenaer Mineraloge nun auf ganz besondere Post aus Kanada.

Original-Publikation:
Lalinská-Voleková B. et al. Mineralogy of weathering products of Fe-As-Sb mine wastes and soils at several Sb deposits in Slovakia. The Canadian Mineralogist 50(2) 2012, doi: 10.3749/canmin.50.2.481

Kontakt:
Prof. Dr. Juraj Majzlan
Institut für Geowissenschaften der Universität Jena
Burgweg 11, 07749 Jena
Tel.: 03641 / 948700
E-Mail: juraj.majzlan[at]uni-jena.de

Claudia Hilbert | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Berichte zu: Arsen Canadian Light Source Hawley-Medaille Mineraloge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Otto-Hahn-Medaille für Jaime Agudo-Canalejo
21.06.2017 | Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung

nachricht Erforschung fundamentaler zellulärer Prozesse
21.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften

Wie Protonen durch eine Brennstoffzelle wandern

22.06.2017 | Energie und Elektrotechnik

Tröpfchen für Tröpfchen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie