Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auszeichnung für Gießener Mikrobiologen

01.06.2010
Dr. Torsten Hain erhält den Heinz P. R. Seeliger-Preis für Listerienforschung – Krank machende Bakterien im Fokus

Der Gießener Mikrobiologe Dr. Torsten Hain ist mit dem Heinz P. R. Seeliger-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Listerienforschung ausgezeichnet worden. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wurde ihm auf der diesjährigen Internationalen Symposium zur Listerioseforschung ISOPOL in Porto (Portugal) verliehen.

Er wird von der Seeliger-Stiftung jährlich an einen Wissenschaftler verliehen, der sich auf den Gebieten der Listeriose, Medizinischen Bakteriologie, Mykologie oder Darminfektionen verdient gemacht hat. Dr. Hain ist am Institut für Medizinische Mikrobiologie der Justus-Liebig-Universität tätig (Direktor: Prof. Dr. Trinad Chakraborty). Er befasst sich vor allem mit den molekularen Vorgängen, die den Infektionsprozess bei krankheitserregenden Bakterien wie Listerien steuern, und mit der Entschlüsselung der Genominformation dieser Bakterien. Die Auszeichnung von Dr. Hain reiht sich in eine lange Tradition der Listerienforschung an der JLU ein.

Listerien sind Bakterien, die fast überall vorkommen. Für den Menschen gefährlich ist der Stamm Listeria monocytogenes, der die so genannte Listeriose verursachen kann. Erst jüngst sind wieder Fälle dieser Erkrankung mit teilweise tödlichem Ausgang durch den Verzehr von Listerien-verseuchtem Sauermilchkäse in Deutschland und Österreich bekannt geworden. Unter dem Titel „Angewandte Pathogenomik: Prävention, Diagnose, Behandlung und Überwachung von Infektionskrankheiten beim Menschen“ koordiniert Dr. Hain das seit Februar 2009 laufende „sncRNAomics-Projekt“. Dabei untersuchen Wissenschaftler aus Deutschland (neben der Universität Gießen auch Rostock und Greifswald), Frankreich (Universität Caen), Slowenien (Universität Maribor) sowie zweier deutscher Industriepartner (Febit Biomed GmbH und Genedata Bioinformatik GmbH), wie kleine, regulatorische RNA-Moleküle (sncRNA) den Infektionsprozess bei krankheitserregenden Bakterien steuern. Im Rampenlicht stehen hierbei fünf wichtige bakterielle Krankheitserreger, darunter Listeria monocytogenes.

Die Bekämpfung der gefährlichen Listeriose ist auch ein Schwerpunktthema der ISOPOL-Tagungen, auf denen sich Listerienforscher aus aller Welt über ihre neuesten Forschungsergebnisse austauschen. Die Symposien werden alle drei bis vier Jahre an verschiedenen Tagungsorten ausgerichtet. Die erste ISOPOL-Tagung fand 1957 in Gießen statt. Nicht zuletzt durch diese Veranstaltung stieg das Interesse an der Erforschung der Listerien und die ISOPOL wurde zu einer regelmäßigen Einrichtung.

Dr. Torsten Hain, Jahrgang 1968, studierte Biologie an der TU Braunschweig. Anschließend promovierte er an der Universität Gießen. Seit Januar 2000 leitet er die Arbeitsgruppe „Functional Genomics of Bacterial Pathogens“ am Institut für Medizinische Mikrobiologie der JLU.

Kontakt:
Dr. Torsten Hain
Institut für Medizinische Mikrobiologie
Frankfurter Straße 107, 35392 Gießen
Telefon: 0641 99-46400

Caroline Link | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen

Wärmebildkameras, Infrarotthermometer und deren richtige Anwendung

21.02.2017 | Seminare Workshops

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie