Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auszeichnung für herausragende Krebsforscher

01.12.2015

Die besten Nachwuchskrebsforscher der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn wurden nun mit dem Lisec-Artz-Preis ausgezeichnet. Dr. med. Annkristin Heine erhält 5.000 Euro, Dr. med. Jennifer Landsberg und Dr. med. Hanno Matthaei bekommen jeweils 2.500 Euro. Dekan Prof. Dr. med. Nicolas Wernert übergab die Auszeichnungen. Der Lisec-Artz-Stiftungsfonds, der den Preis aus seinen Mitteln finanziert, wird von der Bonner Universitätsstiftung treuhänderisch verwaltet.

Prof. Dr. med. Nicolas Wernert, Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn, überreichte den Lisec-Artz-Preis während der Sitzung des Fakultätsrats. „Insgesamt werden gleich drei herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler ausgezeichnet.


Verleihung des Lisec-Artz-Preises: Dekan Prof. Dr. med. Nicolas Wernert, Dr. med. Annkristin Heine, Dr. med. Jennifer Landsberg und Dr. med. Hanno Matthaei (von links).

© Foto: Katharina Wislsperger/Ukom UKB

Das unterstreicht einmal mehr, wie gut die Medizinische Fakultät in der Forschung aufgestellt ist“, sagt er. Prof. Dr. Wolfgang Löwer, Vorstandsvorsitzender der Bonner Universitätsstiftung, hebt indes die Bedeutung privaten Engagements für die Bonner Alma Mater hervor: „Durch großzügige Stiftungen und Spenden kommen wir insbesondere auf dem wichtigen Feld der Nachwuchsförderung in der Wissenschaft deutlich voran.“

Die Preisträger leisteten Herausragendes in der Krebsforschung

Die Forschung von Dr. med. Annkristin Heine von der Medizinischen Klinik III, Abteilung für Hämatologie und Onkologie, hat zum Ziel, neue immuntherapeutische Strategien zur Behandlung von Patienten mit Tumorerkrankungen zu entwickeln. Sie hat eine RNA-basierte Immuntherapie entwickelt. Eine Impfstudie bei Patienten mit Nierenzellkarzinom wurde inzwischen durchgeführt. Aktuelle Studien zeigen eine Verbesserung der Überlebenschancen immunisierter Patienten.

Dr. med. Jennifer Landsberg von der Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie erforscht Tumoren der Haut. Ihre Ergebnisse haben unter anderem zur experimentellen Entwicklung neuer Verfahren der Immuntherapie beigetragen. Sie untersuchte den Wirkmechanismus von Immuntherapien, Resistenzmechanismen, Erkennung von Immunzellen und den Einfluss von Entzündungsreaktionen auf das Fortschreiten und die Therapieresistenz von Melanomen.

Dr. med. Hanno Matthaei von der Klinik und Poliklinik für Allgemein-, Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie beschäftigt sich mit der molekularen Pathogenese des Pankreaskarzinoms und der Biomarkerfindung in IPMNs als häufigste und klinisch relevanteste zystische Vorläuferläsion des Pankreaskarzinoms.

Lisec-Artz-Preis wird von der Universitätsstiftung verwaltet

Maria Josefine Lisec gründete testamentarisch am 13. September 1972 die Lisec-Artz-Stiftung. Im Jahr 2011 wurde die Stiftung an die Bonner Universitätsstiftung übertragen und wird seitdem unter dem Namen Lisec-Artz-Stiftungsfonds geführt. Die Auswahl der besten Nachwuchswissenschaftler für die Preisverleihung erfolgt durch den Dekan der Medizinischen Fakultät und ein Kuratorium. Die Bonner Universitätsstiftung ist in vier Förderbereichen aktiv. Neben der Projektförderung, der Forschungsförderung und den Stipendien bildet die Preisvergabe einen weiteren Schwerpunkt.

Weitere Informationen:

https://www.stiftung.uni-bonn.de Informationen zur Bonner Universitätsstiftung

Johannes Seiler | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin
12.12.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Jenaer Wissenschaftler für Prostatakrebs-Forschung ausgezeichnet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften