Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Außergewöhnliche Chemie an der RUB: Volkswagenstiftung und EU fördern Terahertz-Forschung

21.07.2009
Einzelne Moleküle finden und Proteine beobachten

Terahertz (THz)-Strahlung galt lange als Lücke im Wellenlängenspektrum. Bochumer Chemiker um Prof. Dr. Martina Havenith-Newen haben die Lücke geschlossen und nutzen Terahertz-Laser für außergewöhnliche Beobachtungen wie etwa den Tanz von Proteinen mit Wassermolekülen.

Zwei neue Forschungsprojekte starten jetzt: Gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Gruebele (Illinois) und Prof. Dr. David Leitner (Nevada) werden die Bochumer von der VolkswagenStiftung in deren Programm "Offen für Außergewöhnliches" unterstützt, um mit Hilfe der THz-Spektroskopie die Kopplung zwischen der Bewegung des Wassers und der des Proteins zu erforschen.

Die EU fördert das Projekt "Single or few molecule detection by combined enhanced spectroscopies", in dem es um die Entwicklung von neuen Mikroskopietechniken zur Detektion von wenigen bis einzelnen Moleküle im infraroten und THz Bereich geht. Insgesamt beträgt die bewilligte Fördersumme für die RUB 675.000 Euro.

Proteine und ihre Löslichkeit

Im Volkswagen-Projekt "Probing solvation dynamics of antifreeze proteins" soll mittels THz-Spektroskopie die Solvatationsdynamik von Proteinen untersucht werden. Proteine, deren Bewegungen sich mittels THz-Strahlung besonders gut beobachten lassen, stehen seit langem im Fokus der Bochumer Chemiker. So untersuchen sie z.B. ihre Interaktion mit Wasser, dem die Forschung zuvor eine reine Statistenrolle zuschrieb, und fanden heraus, dass Wassermoleküle im Tanz mit dem Protein aktive Partner sind. Die Wasserdynamik hat Einfluss auf die Bewegung der Proteine, aber umgekehrt beeinflusst das Protein auch gezielt seine wässrige Umgebung.

Dies wollen die Forscher nun am Beispiel des Anti Freeze Proteins (AFP), einem natürlichen Frostschutzmittel, gezielt untersuchen. Es ist bekannt, dass Anti Freeze Proteine, die in arktischen Fischen isoliert wurden, in ihrer Umgebung die Gefriertemperatur gezielt heruntersetzen können. Dabei ist die Gefrierpunktsenkung durch diese AFP deutlich effektiver als durch andere Substanzen wie Salze. In einer internationalen Zusammenarbeit werden nun Methoden der Molekularbiologie (gezielte Herstellung von Mutanten), Theorie (Molekulardynamikrechnungen) und Spektroskopie (THz und Fluoreszenzspektroskopie) kombiniert, um damit das genaue Zusammenspiel zwischen dem Protein und dem Wasser erstmals aufzuklären.

Terahertz-Filme drehen

In Bochum wurden zeitaufgelöste Techniken entwickelt, mit denen es möglich sein wird, "THz-Filme" aufzunehmen. Damit kann man die Veränderung der Protein-Wasserbewegungen in realer Zeit messen. "Was wir natürlich unbedingt noch wissen wollen, ist, wie die Wasserveränderung mit dem Protein zusammenhängt.", so Prof. Havenith-Newen über weitere Ziele ihrer Arbeit in dem Programm der VW-Stiftung, das für Querdenker mit innovativen Ideen gedacht ist, die einen außergewöhnlichen Forschungsansatz verfolgen. Jedes Jahr werden dort fachübergreifend nur wenige Projekte gefördert.

Einzelne Moleküle in Zellen finden

Im EU-Projekt "SingleMoleculeDetection (SMD)" geht es in einem europäischen Konsortium unter Führung des Centre of Molecular Biomedicine (Trieste) darum, miniaturisierte chemische Infrarot-Mikroskope zu entwickeln, um wenige oder einzelne Moleküle in einer Zelle nachzuweisen. Diese Technik soll auch auf den THz-Bereich ausgedehnt werden, für den die Bochumer Forscher Spezialisten sind. Das Ziel ist die vollständige Charakterisierung von einzelnen Molekülen für biologische oder medizinische Anwendungen.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Martina Havenith, Fakultät für Chemie und Biochemie der Ruhr-Universität Bochum, Tel. 0234/32-24249, Fax: 0234/32-14183, E-Mail: martina.havenith@ruhr-uni-bochum.de

Redaktion: Meike Drießen

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/rubin/rubin-sommer-09/natur.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie