Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausschreibung UMSICHT-Wissenschaftspreis 2018: Den Fortschritt verstehen

03.01.2018

Neue Konzepte und Entwicklungen können nur erfolgreich sein, wenn sie das Vertrauen der Gesellschaft genießen. Dazu müssen sie verständlich präsentiert werden. Der vom UMSICHT-Förderverein ausgeschriebene UMSICHT-Wissenschaftspreis zeichnet Menschen aus, die mit ihrer Arbeit den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördern. Der Preis wird in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus verliehen und ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert. Bewerbungen sind ab sofort und bis zum 31. März 2018 möglich.

»Klimaschutz wird die technologische und gesellschaftliche Revolution dieses Jahrhunderts werden.« Dieser Satz von Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, impliziert zwei Komponenten, die voneinander abhängig sind: Technologie und Gesellschaft.


UMSICHT-Wissenschaftspreis: die Skulptur »Innovation« von Hans-Dieter Godolt.

Fraunhofer UMSICHT

Auf der einen Seite ist technologischer Fortschritt und somit wissenschaftliche Arbeit nicht ohne das Vertrauen der Gesellschaft zu realisieren, auf der anderen wird unser Leben in großem Maße durch technologische Errungenschaften geprägt. Ein offener Austausch ist demnach von großer Bedeutung.

Der UMSICHT-Förderverein unterstützt diesen Austausch 2018 zum neunten Mal mit dem UMSICHT-Wissenschaftspreis. Ausgezeichnet werden Menschen, die wissenschaftliche Ergebnisse aus den Bereichen Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik – den Kernthemen von Fraunhofer UMSICHT – auf eine herausragende Weise der Gesellschaft zugänglich machen. Das Preisgeld verteilt sich auf einen mit 8000 Euro dotierten Preis in der Kategorie Wissenschaft und einen mit 2000 Euro dotierten Preis für journalistische Arbeiten.

Kategorie Wissenschaft

Besonderes Augenmerk bei der Beurteilung liegt auf dem fachwissenschaftlichen Niveau und dem nachhaltigen Nutzen der Arbeit für Umwelt und Gesellschaft. Spezieller Wert wird auf den Innovationsgrad, die Markt- und Anwendungsnähe sowie auf eine gut verständliche und überzeugende Darstellung gelegt. Neben Dissertationen sind Abschlussberichte, Studien, aber auch Whitepaper etc. gern gesehen.

Kategorie Journalismus

Im journalistischen Bereich ist die mediale Form offen. Print, Online, Audio, Video: Alles geht. Die anschauliche und verständliche Wiedergabe eines gesellschaftlich und wissenschaftlich relevanten Themas sowie die Eigenständigkeit der Stellungnahmen sind wichtige Bewertungskriterien. Bewertet werden publizierte Einzel- und Gemeinschaftsarbeiten.

Reine Konzepte, Fotoarbeiten sowie Bücher können in beiden Kategorien für den UMSICHT-Wissenschaftspreis nicht angenommen werden.

Online bewerben

Zugelassen sind sämtliche Arbeiten, die sich mit den Themen Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik beschäftigen. Die Arbeiten sollten nicht älter als zwei Jahre sein und können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden. Zu den Bewerbungsunterlagen gehören: die Forschungsarbeit oder Publikation, eine Zusammenfassung der Arbeit (max. drei DIN-A4-Seiten), ein einseitiges Motivationsschreiben mit dem Titel »Darum beschäftige ich mich mit Forschung«, Bewerbungsformular inklusive Lebenslauf und eine Einverständniserklärung. Für eine übersichtliche Datenübermittlung steht ein Online-Formular zur Verfügung.

Bewerbungsschluss ist der 31. März 2018.

Weitere Informationen:

https://www.umsicht.fraunhofer.de/de/presse-medien/2017/ausschreibung-umsicht-wi... Weitere Informationen und Bewerbung

Dipl.-Chem. Iris Kumpmann | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Milliardenschweres Quanten-Flaggschiff nimmt in Saarbrücken Fahrt auf
21.12.2017 | Universität des Saarlandes

nachricht Wie Bäume miteinander kooperieren: Uni Halle wirbt internationales Graduiertenkolleg ein
20.12.2017 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantentechnologie: Sensor in Größe eines Stickstoff-Atoms prüft Festplatten

Elektronische Bauteile werden immer kleiner. Die Quantentechnologie eröffnet neue Wege in die Miniaturisierung. Ein Quantensensor von Fraunhofer-Forschern soll schon bald winzige Magnetfelder, wie sie etwa auf zukünftigen Festplatten vorkommen, vermessen können.

Integrierte Schaltkreise werden immer komplexer. Tatsächlich enthält ein Pentiumprozessor inzwischen rund 30 Millionen Transistoren. Und die magnetischen...

Im Focus: Single metalens focuses all colors of the rainbow in one point

Lens opens new possibilities in virtual and augmented reality

Im Focus: Forscher finden neuen Produktionsweg pflanzlicher SOS-Signale

Uni Hohenheim und National Center for Biotechnology in Madrid entdecken bisher unbekannten Weg zur Bildung von Jasmonaten / Publikation in Nature Chemical Biology

Anknabbern verboten: Wenn Schadinsekten über eine Pflanze herfallen, setzt sich diese zur Wehr. Sie bildet Schutz-Substanzen, die für die Insekten giftig sind....

Im Focus: Shape separates substance

Japanese researchers show the phase separation of two substances depends on the topology of the pore

Researchers at University of Tokyo Institute of Industrial Science (IIS) report a new physical model that shows how the topology of a porous material...

Im Focus: New study visualizes motion of water molecules, promises new wave of electronic devices

A novel approach to studying the viscosity of water has revealed new insights about the behavior of water molecules and may open pathways for liquid-based electronics.

A team of researchers led by the Department of Energy's Oak Ridge National Laboratory used a high-resolution inelastic X-ray scattering technique to measure...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Digitale Selbstbestimmung im neuen Datenschutzregime – 7. Speyerer Forum zur digitalen Lebenswelt

02.01.2018 | Veranstaltungen

Kopf-Hals-Tumore früh bekämpfen

20.12.2017 | Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nährstoffüberschuss lässt Ozeane ersticken

03.01.2018 | Geowissenschaften

Ausschreibung UMSICHT-Wissenschaftspreis 2018: Den Fortschritt verstehen

03.01.2018 | Förderungen Preise

Forschungsergebnisse der Jade Hochschule dienen dem Schutz der Küstenregion vor Überschwemmung

03.01.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz