Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausschreibung des Deutschen Planspielpreises 2011 gestartet

10.03.2011
• Prämierung wissenschaftlicher Abschlussarbeiten zum Themenfeld „Planspiel“
• Preisgeld von bis zu 1.000 Euro und weitere Sachpreise
• Bewerbungsschluss: 16. Mai 2011

Die Ausschreibung des Deutschen Planspielpreises 2011 hat begonnen. Mit diesem Preis zeichnet das Zentrum für Managementsimulation (ZMS) der DHBW Stuttgart gemeinsam mit der SAGSAGA, dem deutschsprachigen Planspiel-Fachverband, wissenschaftliche Abschlussarbeiten zum Themenfeld „Planspiele“ aus.

Zahlreiche interessante Themen werden jedes Jahr in wissenschaftlichen Abschlussarbeiten aufgearbeitet – so auch Aspekte rund um die Lehr- und Lernmethode "Planspiel". Viele dieser Arbeiten werden nicht veröffentlicht und gewürdigt, das generierte Wissen bleibt "in der Schublade". Der Deutsche Planspielpreis bietet für solche Arbeiten junger Wissenschaftler die ideale Präsentationsplattform.

Unter dem Motto "Ihr Spielfeld für ausgezeichnete Ideen" verleiht das Zentrum für Managementsimulation (ZMS) der DHBW Stuttgart in Kooperation mit der SAGSAGA den Deutschen Planspielpreis. Das ZMS ist ein in dieser Art einzigartiges Lehr- und Forschungszentrum zu Planspielen an der DHBW Stuttgart. Die SAGSAGA ist eine Vereinigung von Planspielexperten aus Wissenschaft und Praxis aus dem deutschsprachigen Raum.

Im letzten Jahr wurde der Deutsche Planspielpreis erstmals verliehen. Die Resonanz war groß. Bewerbungen aus vier europäischen Ländern wurden eingereicht aus so unterschiedlichen Fachbereichen wie Wirtschaftswissenschaften, Pädagogik, Psychologie, Politikwissenschaften, Lehramt, Medizin und Informatik. Darunter waren Diplom-, Master-, Bachelor-, Staatsexamens- und Zulassungsarbeiten. Die interessantesten Beiträge wurden in einem Sammelband zusammengestellt, der im Buchhandel erhältlich ist.

Auch in diesem Jahr erwartet die Gewinner ein attraktives Preispaket für junge Wissenschaftler. Neben Geldpreisen von bis zu 1.000 Euro beinhaltet es die zweijährige Mitgliedschaft in der SAGSAGA. Außerdem besteht die Möglichkeit, die eigenen Ideen auf einer Planspiel-Fachtagung zu präsentieren und in der ZMS-eigenen Schriftenreihe zu publizieren. Namhafte Planspielhersteller und Unternehmen der Bildungsbranche konnten als Sponsoren gewonnen werden.

Eine interdisziplinäre und hochkarätig besetzte Jury wählt die prämierten Arbeiten aus. Die Preisverleihung zum diesjährigen Wettbewerb findet am 20. September 2011 auf dem Planspielforum im Rahmen der Professional Learning Europe Konferenz auf der Zukunft Personal in Köln statt.

Bewerbungsschluss für den Deutschen Planspielpreis 2011 ist Montag, der 16. Mai 2011.

Für weitere Informationen sowie Bildmaterial oder Logo wenden Sie sich bitte an:
Dipl. oec. Birgit Zürn
Leiterin des Zentrums für Managementsimulation (ZMS)
Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
Paulinenstr. 50
70178 Stuttgart
Tel.: +49 711 1849 868
Fax: +49 711 1849 504

Prof. Bärbel Renner | idw
Weitere Informationen:
http://www.deutscher-planspielpreis.de

Weitere Berichte zu: DHBW Managementsimulation Planspielpreis SAGSAGA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Innovationen in der Bionik gesucht!
18.01.2018 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Fraunhofer HHI erhält AIS Technology Innovation Award 2018 für 3D Human Body Reconstruction
17.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten