Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausgezeichnete Gründungsideen im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

07.07.2011
Gleich zwei Gründungsideen aus dem Dresdner Helmholtz-Zentrum werden mit dem Programm Helmholtz-Enterprise unterstützt: während es bei „OneMicron Laser“ um ultrakurz gepulste Laser mit hoher Leistung geht, stehen bei „ALION“ Dienstleistungen für die Industrie auf dem Sektor der Ionenstrahl-Behandlung von Oberflächen im Vordergrund.

OneMicron Laser – Laser einer neuen Generation

Gegenstand des Ausgründungsvorhabens ist ein neuartiger, diodengepumpter Festkörperlaser, der ultrakurze Pulse effizient erzeugen und bis zu sehr hohen Pulsenergien von mehr als einem Joule verstärken kann. Diese ultrakurzen Laserpulse werden erzeugt, indem Lasermaterialien eingesetzt werden, die Licht quasi in mehreren Farben gleichzeitig emittieren. Die Lichtblitze sind dann nur noch unglaubliche 100 Femtosekunden lang – das ist die Zeit, die Licht benötigt, um wenige Haaresbreiten zu durchfliegen. Damit sind diese Laserpulse deutlich kürzer als bei für diesen hohen Energiebereich üblichen Systemen, die mit Blitzlampen gepumpt werden.

Die erzielten Laserparameter sind nicht nur für die Grundlagenforschung wie der am Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) betriebenen Laser-Plasmaphysik interessant, auch für die Mikro-Materialbearbeitung im industriellen Einsatz sollen gemeinsam mit künftigen Anwendern neue Applikationsfelder eröffnet werden.

ALION – Ionenstrahl-Kompetenz für die Industrie

Ionenstrahlen, also schnelle geladene Teilchen, sind ein Werkzeug zur gezielten Beeinflussung von Materialeigenschaften. Ionenstrahlen können Oberflächen im Nanometerbereich strukturieren, man kann mit ihnen aber auch dünnste Schichten auf Materialien auftragen oder sie in die Materialoberfläche implantieren. Bekannte Wirkungen sind beispielsweise die Dotierung von Halbleitern, die Schaltzeitverkürzung von Leistungshalbleitern, das Erzeugen biokompatibler, entzündungshemmender Materialoberflächen bei medizinischen Implantaten oder die Steigerung der Hochtemperatur-Oxidationsbeständigkeit von Leichtmetalllegierungen aus Titanaluminiden bei Flugzeugturbinen und Turboladern.

Die Ausgründungsidee hat zum Ziel, Dienstleistungen auf dem Gebiet der Ionenimplantation für die Industrie anzubieten. Das HZDR besitzt eines der führenden Ionenstrahlzentren Europas und erhält zunehmend Anfragen für Produktionsaufträge aus der Industrie. Leitende Wissenschaftler des Ionenstrahlzentrums sehen eine potenziell große Nachfrage nach Dienstleistungen auf dem Sektor der Ionenimplantation und deshalb auch sehr gute Marktchancen für eine Ausgründung. Das HZDR unterstützt die potentielle Ausgründung und beabsichtigt, sich als Gesellschafter zu beteiligen. Im Rahmen von Helmholtz-Enterprise soll die Gründungsvorbereitung vorangetrieben und die rechtlichen, administrativen, organisatorischen, personellen sowie finanziellen Voraussetzungen für eine nachhaltige Ausgründung geschaffen werden.

Ein Jahr Planungssicherheit

Mit Helmholtz-Enterprise unterstützt die Helmholtz-Gemeinschaft Ausgründungsideen, die das Potenzial haben, sich auf dem Markt erfolgreich zu bewähren. Mit der vollen Fördersumme von jeweils 100.000 Euro aus dem Fonds und mindestens der gleichen Summe aus dem jeweiligen Helmholtz-Zentrum stehen den Ausgründungsprojekten damit für ein Jahr zusätzliche Mittel zur Finanzierung von Personal in der Ausgründungsphase zur Verfügung.

Weitere Informationen

ALION – Ionenstrahlkompetenz für die Industrie
Prof. Dr. Andreas Kolitsch
Institut für Ionenstrahlphysik und Materialforschung
Tel. 0351 260 - 3348
OneMicron Laser – diodengepumpter Ultrakurzpuls-Laser mit hoher Impulsleistung
Dr. Mathias Siebold
Institut für Strahlenphysik
Tel.0351 260 - 3049
Pressekontakt
Dr. Christine Bohnet
Presseprecherin
Tel. 0351 260-2450 oder 0160 969 288 56

Dr. Christine Bohnet | Helmholtz-Zentrum
Weitere Informationen:
http://www.hzdr.de/db/Cms?pOid=33858&pNid=473

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik