Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze geht auf europäischem Chemiekongress EuCheMS an Barry Trost

25.06.2014

Nur international hochgeachtete Chemikerinnen und Chemiker aus dem Ausland werden mit der August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) ausgezeichnet.

Erstmalig 1903 verliehen, wurde sie bereits einigen späteren Nobelpreisträgern zuteil. Seit 2006 ist der Verleihungsort der European Chemistry Congress, der seither alle zwei Jahre an wechselnden Orten stattfindet – in diesem Jahr vom 31. August bis 4. September in Istanbul.

Der Auszuzeichnende ist 2014 der US-Amerikaner Professor Dr. Barry M. Trost von der Stanford University, seines Zeichens organischer Chemiker. Die Verleihung der Auszeichnung erfolgt durch die GDCh, Veranstalter des Kongresses ist der Dachverband der europäischen chemischen Gesellschaften, die EuCheMS.

Trost erhält die August-Wilhelm-von-Hofmann-Denkmünze während der Eröffnungszeremonie in Istanbul für sein Lebenswerk auf dem Gebiet der metallorganischen und organischen Chemie, insbesondere in Anerkennung seiner hervorragenden Leistungen bei der Entwicklung neuer synthetischer Methoden. Mit Hilfe von Übergangsmetallkatalysen gelang ihm die selektive Herstellung komplexer organischer Moleküle und Naturstoffe. Die Laudatio hält Professor Dr. Paul Knochel von der Ludwig-Maximilians-Universität München.

In seinen über 920 wissenschaftlichen Publikationen beschreibt Trost vorwiegend neue Naturstoffsynthesen und neuartige metallkatalysierte Reaktionswege, so wie die nach ihm (und dem japanischen Chemiker Jiro Tsuji) benannte Tsuji-Trost-Reaktion. Dieser wichtige Reaktionsweg in der organischen Chemie läuft Palladium-katalysiert ab, wobei das Palladium Liganden trägt, beispielsweise die so genannten Trost-Liganden, das sind spezielle Phosphinliganden.

Zahlreiche komplexe Umlagerungen konnte Trost mit Rutheniumverbindungen initiieren. Trosts Laboratorien waren bei deutschen Postdoktoranden sehr begehrt, und so hat er in Deutschland eine große „Schule“ professoraler Kollegen. Bevor Trost 1987 an die Stanford University wechselte, lehrte und forschte er an der University of Wisconsin in Madison. Seine Chemieausbildung erhielt der jetzt 73-jährige an der University of Pennsylvania und am M.I.T., dem Massachusetts Institute of Technology.

Der 5. EuCheMS Chemistry Congress in Istanbul adressiert als Hauptthemen Ressourcen und Umwelt, Chemie und Gesellschaft, Materialien, Synthese und Katalyse, Chemie für die und in den Life Sciences sowie Fortschritte in der Analytik. Der mit der EuCheMS Lecture 2014 ausgezeichnete Professor Dr. Maurizio Prato von der Universität Triest spricht über Synergien zwischen der Chemie und Nanotechnologie. Generell nehmen Nanomaterialien bei den Vorträgen einen breiten Raum ein.

Auch das europäische Jungchemiker-Netzwerk, EYCN, präsentiert sich wieder mit seinen „Career days“, in deren Rahmen u.a. der European Young Chemist Award 2014 vergeben wird. Der GDCh-Karriereservice bringt nicht nur seine langjährige Erfahrung in der Karriereberatung für angehende und junge Chemiker ein, sondern veranstaltet am 2. September auch die Career Networking Reception. Bei kalten Drinks und Snacks stellen chemische Gesellschaften anderer Länder ihre dortige Unterstützung bei der Stellensuche oder für Postdoktoranden vor, wissenschaftliche Förderinstitutionen erläutern u.a. ihre Stipendienprogramme und junge Stellensuchende können mit international tätigen Unternehmen Kontakt aufnehmen.

Die European Association for Chemical and Molecular Sciences (EuCheMS) ist Nachfolgeorganisation der 1970 unter maßgeblicher Mitwirkung der GDCh gegründeten FECS (Federation of European Chemical Societies). EuCheMS hat z.Zt. 41 chemiewissenschaftliche Gesellschaften in 31 Ländern als Mitglieder, darunter die GDCh als größte kontinentaleuropäische chemische Gesellschaft mit über 31.000 Mitgliedern - das sind etwa 20 Prozent der von EuCheMS repräsentierten Chemikerinnen und Chemiker. Die wissenschaftlichen Aktivitäten der EuCheMS, insbesondere Konferenzen, Netzwerkbildung etc., werden vor allem durch die entsprechenden Divisions und Working Parties wahrgenommen. Im Mittelpunkt jedoch steht der alle zwei Jahre stattfindende EuCheMS Chemistry Congress.

Weitere Informationen:

http://www.gdch.de

Dr. Renate Hoer | GDCh

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht EU-Förderung in Millionenhöhe für Regensburger Wissenschaftler
21.04.2017 | Universität Regensburg

nachricht Förderung Technologietransfer im technologischen Ressourcenschutz mit über 500.000 Euro
20.04.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1. Essener Gefahrguttage am 19.-20. September 2017 mit fachbegleitender Ausstellung

24.04.2017 | Seminare Workshops

Laserstrukturierung verbessert Haftung auf Metall und schont die Umwelt

24.04.2017 | Maschinenbau

Forscherteam der Universität Bremen untersucht Korallenbleiche

24.04.2017 | Biowissenschaften Chemie