Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Acht von den drei Bergen mit einem Ziel: die Umwelt entdecken

02.06.2009
DBU fördert Kooperation der Osnabrücker Bildungseinrichtungen am Piesberg, Westerberg und Schölerberg

Das Erdreich erkunden, der Geschichte des Bergbaus auf den Grund gehen, exotische Pflanzen entdecken und zu spannenden Umweltthemen forschen: In Osnabrück kommen Naturliebhaber und Umweltinteressierte zukünftig noch besser auf ihre Kosten.

Acht innovative Umweltbildungseinrichtungen am Piesberg, Westerberg und Schölerberg haben sich unter der Dachmarke "3 Berge in Osnabrück" zusammengeschlossen, um ihre vielfältigen Angebote öffentlichkeitswirksam zu bündeln und gemeinsam Programme für unterschiedliche Zielgruppen weiterzuentwickeln.

Unter der Leitung des Natur- und Geoparks TERRA.vita beteiligen sich der Botanische Garten, der Kultur- und Landschaftspark Piesberg, das Museum Industriekultur, das Museum am Schölerberg, das Biologische Schülerlabor der Universität Osnabrück, der Zoo Osnabrück und das Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) an dem Projekt. Die DBU fördert es mit 122.000 Euro.

"Mit diesem Gemeinschaftsvorhaben entsteht ein modellhaftes Netzwerk von außerschulischen Bildungsakteuren, die den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt fördern und nachhaltig im öffentlichen Bewusstsein verankern wollen", freut sich DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. "Einzeln haben die Partner in den vergangenen Jahren bereits erfolgreiche Bildungsarbeit geleistet. Alle wurden bei verschiedenen Projekten bereits von der DBU unterstützt." Nun gehe es darum, Aktivitäten gemeinsam zu bündeln, neue Wege in der Umweltkommunikation zu gehen und regional wie überregional gemeinsam Zielgruppen anzusprechen.

"Die Umweltbildung ist wichtiger Bestandteil eines nachhaltigen Tourismus", betont Hans-Hartmut Escher, Projektleiter und Geschäftsführer von TERRA.vita. "Mit einem gemeinsamen Marketing und speziellen Servicepaketen, die ein- oder mehrtägige Erlebnisangebote beinhalten, wollen wir unterschiedlichen Zielgruppen, insbesondere Schülern und Jugendlichen, aber auch Familien und Touristen die Vielfalt umweltrelevanter Themen vermitteln und sie zum Besuch der Einrichtungen anregen."

Über den Radwanderweg TERRA.trail 8 seien die acht Standorte bereits miteinander verbunden, so Escher. "Mit speziellen 3 Berge-Informationstafeln werden wir die Besucher an allen Stationen über die Umweltpartner informieren. Außerdem planen wir, langfristig verschiedene Thementouren zu Geologie, Flora, Fauna, Energie und Technikgeschichte mithilfe von Geräten zur satellitengestützten Positionsbestimmung anzubieten, die dann auch auf der neu erstellten Website www.3-berge.de abrufbar sein sollen." Dies sei nur eines von vielen Angeboten, die den Besuch der "3 Berge" gerade auch für ein jüngeres Publikum attraktiv machen würden.

"Über Veranstaltungen, Messen, Infostände und die Kooperation mit weiteren regionalen und überregionalen Partnern wollen wir eine breite Öffentlichkeit erreichen und sie auf die vielseitigen Möglichkeiten, die sich auf den 3 Bergen bieten, aufmerksam machen", sagt Escher. Der offizielle Auftakt zum Projekt wird am 21. Juni gefeiert. Unter dem Titel "Osnabrücker Gipfeltreffen" laden die acht Institutionen erstmals gemeinsam zu einem großen Fest und präsentieren von 11 bis 19 Uhr auf 3 Bergen ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie.

Franz-Georg Elpers | DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de
http://www.dbu.de/123artikel28862_335.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE