Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Abend im Zeichen der Weiterbildung: Haus der Technik prämiert Gewinner des Deutschen Weiterbildungspreises 2012

04.02.2013
Feierliche Preisverleihung mit attraktivem Rahmenprogramm am 28. Februar 2013

Die Trommeln wirbeln: Der Träger beziehungsweise die Trägerin des Deutschen Weiterbildungspreises wird die Auszeichnung am 28. Februar 2013 im Rahmen der feierlichen Preisverleihung im Essener Haus der Technik in Empfang nehmen.

Ab 18.00 Uhr geben die Juroren hier bekannt, wer in diesem Jahr der glückliche – und verdiente – Gewinner ist und sich in der Vorauswahl gegen seine Wettbewerber durchsetzen konnte. Ihm bzw. ihr winkt neben dem begehrten Preis in Form einer Trophäe auch ein Preisegeld in Höhe von 10.000 Euro.

Die offizielle Preisverleihung bildet den Höhepunkt einer stimmungsvollen Veranstaltung mit einem attraktiven Rahmenprogramm. Durch den Abend führt Moderatorin Kristin Gräfin von Faber-Castell. Für musikalische Darbietungen sorgen unter anderem Professor Thomas Hufschmid und Melissa Muther von der Folkwang Universität der Künste sowie die Jungen Tenöre. Vince Ebert demonstriert dem Publikum auf unterhaltsame Art die Verbindung von Wissenschaft und Kabarett.

Die Begrüßung der Gäste erfolgt durch Professor Dr.-Ing. Ulrich Brill vom Haus der Technik, das Grußwort wird Dr. Klaus Engel von Evonik Industries sprechen.. Zudem wird der renommierte Autor und Phantast Ralf Isau offiziell zum Bildungsbotschafter des Deutschen Weiterbildungspreises ernannt.

Richtig spannend wird es, wenn etwa gegen 20.00 Uhr die für den Weiterbildungspreis nominierten Teilnehmer vorgestellt werden. Nach einer Rede des Schirmherrn Bodo Hombach und des letztjährigen Preisträgers Professor Dr. Guttmann von der Universität Freiburg erfolgt dann die feierliche Bekanntgabe des Preisträgers mit Laudatio.

Wie bereits in den letzten Jahren schafften es insgesamt fünf Bewerber in das Finale des Deutschen Weiterbildungspreises. In diesem Jahr sind es Professor Dr. Lothar Abicht mit der „SmartHouse-Weiterbildung für Frauen“, Dr. Petra Arenberg mit dem Konzept „Präferenzen und Zahlungsbereitschaften für berufliche Weiterbildungsveranstaltungen“, ferner Dr. Christine Busch mit „Ressourcen und Stressmanagement für An- und Ungelernte mit hoher kultureller Diversität“, Joachim Koch mit einem Vorschlag zur „Weiterbildung zur Servicekraft im Gesundheitswesen“ sowie Angela Prattke mit einem „Konzept einer Weiterbildung zum Demenz-Coach“.

„Das Niveau ist auch dieses Mal wieder ausgesprochen hoch. Entsprechend groß ist die Spannung, wer im diesjährigen Wettbewerb das Rennen machen wird. Die Bandbreite der Einreichungen zeigt, wie wichtig die Themen Bildung, Weiterbildung und lebenslanges Lernen über nahezu alle Bereiche des Lebens hinweg sind – auch über das Berufliche hinaus. Die Beiträge verdeutlichen ein enorm großes Engagement. Und sie zeigen auf, welche Möglichkeiten im digitalen Zeitalter mit entsprechender Vernetzung verschiedener Kanäle und Medien in punkto Weiterbildungs-Angebote zur Verfügung stehen. Umso größer ist unsere Freude, dass wir an diesem Abend einmal mehr einen Gewinner ehren können, der dem gesamten Thema neue Wege erschließt“, erklärt Professor Dr. Brill, geschäftsführendes Vorstandsmitglied im Haus der Technik und Initiator des Deutschen Weiterbildungspreises.

Weitere Informationen zum Deutschen Weiterbildungspreis finden Sie unter
www.deutscher-weiterbildungspreis.de
Kontakt Haus der Technik:
Monika Venker
Hollestr. 1
45127 Essen
T. +49 201 - 1803-326
E-Mail: m.venker@hdt-essen.de
Pressekontakt:
Grayling Deutschland GmbH
Nicole Zeitz; Jan Leder
T. +49 211 – 96 485-48,41
F. +49 211 – 96 485 45
E-Mail: nicole.zeitz@grayling.com

Nicole Zeitz | Grayling Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.deutscher-weiterbildungspreis.de
http://www.hdt-essen.de

Weitere Berichte zu: Haus der Technik Preisverleihung Weiterbildungspreis

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro
24.03.2017 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

nachricht TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro
24.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit