Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

4. VDA Design Award verliehen - Visionäre Lösungen überzeugten die Jury

26.09.2008
- "The Windcatcher" aus Detroit siegt
- Design-Ausstellung eröffnet

"Das Nutzfahrzeug ist kein Spaßmobil, sondern eingebunden in eine leistungsfähige Transportkette, die das Rückgrat einer wachsenden Wirtschaft auf einem globalen Markt bildet", betonte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), und beschrieb damit die die hohe Messlatte, die bei der Ausschreibung des 4. VDA Design Award mit dem Thema "Transporteffizienz 2020" gelegt wurde.

Der Aufgabe stellten sich 35 Studenten der Fachrichtung Transportation Design von Hochschulen aus Indien, Japan, Serbien, Großbritannien, Österreich und Deutschland. Sieben Preise wurden jetzt im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Rahmen der 62. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vergeben. Die besten Entwürfe sind ab sofort in einer Design-Ausstellung in Halle 13, Stand B80 zu sehen.

Der VDA sieht den Design Award als wichtigen Teil der Nachwuchsförderung an: "Wir wollen mit diesen Projekten junge Menschen für die spannende gestalterische Arbeit in der Automobilindustrie interessieren."

Aufgabenstellung für die Teilnehmer des Awards war es, vor dem Hintergrund der zu erwartenden Steigerung der Transportleistung auf der Straße Lösungen zu erarbeiten, die die Sicherheit im Straßenverkehr sowie den Umweltschutz gleichermaßen berücksichtigen. Dazu gehören auch die Vereinfachung der Be- und Entladevorgänge sowie die möglichst flexible Nutzungsmöglichkeit der Fahrzeuge und Aufbauten.

Um das prognostizierte Transportaufkommen bewältigen zu können, muss jeder Güterverkehrsträger seine individuellen Stärken klug nutzen, betonte Wissmann. Die gesamte Jahrestransportleistung in Deutschland wird von derzeit 650 Mrd. Tonnenkilometer bis zum Jahre 2020 um rund 175 Mrd. Tonnenkilometer ansteigen. Prognosen gehen davon aus, dass allein der Straßentransport, der derzeit rund 75 Prozent der gesamten Transportleistung in Deutschland erbringt, von 470 Mrd. Tonnenkilometern pro Jahr um weitere 135 Tonnenkilometer ansteigen wird, so der VDA-Präsident.

Die IAA zeigt, so Wissmann, dass Fahrzeugsicherheit und Umweltschutz bei der Entwicklung von Nutzfahrzeugen ganz oben auf der Agenda stehen. Als Beispiele nannte er Fahrerassistenzsysteme, das elektronische Stabilitätsprogramm ESP sowie elektronische Abstandswarn- und Regelsysteme. Auch ökologisch könne sich das Nutzfahrzeug sehen lassen. Seit Anfang der 90er Jahre wurden die klassischen Schadstoffemissionen um bis zu 95 Prozent reduziert.

Nach einer Talkrunde, die Andrej Kupetz, Geschäftsführer des Rats für Formgebung, leitete und an der auch der ehemalige Daimler-Design-Chef Professor Peter Pfeiffer teilnahm, wurden die Sieger des Wettbewerbs gekürt. Die Preisverleihung übernahmen Repräsentanten der Unternehmen, die den Wettbewerb unterstützen: Roland Faller, Volkswagen; Gerhard Honer, Daimler; Holger Koos, MAN; Franz-Xaver Meiller, Meiller; Klaus-Uwe Müller, Opel; Gerd F.

Rohrsen, Schmitz Cargobull, sowie Uwe Sasse, Krone. Jeder Preis ist mit einem Praktikum bei einem der Unternehmen dotiert.

Erster Sieger wurde der Entwurf mit dem Titel "The Windcatcher"
von Abhinandan Saini vom College for Creative Studies in Detroit. Dabei handelt es sich um das visionäre Konzept für einen Langstrecken-Truck, der es kleineren Fahrzeugen und Pkw erlaubt, wie durch einen Tunnel unter ihm durchzufahren. Die Jury lobte den partnerschaftlichen Ansatz und das ästhetische Design des Konzepts.

Der zweite Preis ging an Nathan Lee, Coventry University Art and Design, Großbritannien, für den Truck-Entwurf "Turbosteamer", der vor allem für das innovative Design der Fahrerkabine gelobt wurde. Über den dritten Platz konnten sich Jacob Müller und André Kieschnik von der Hochschule für Wirtschaft und Technik Dresden freuen. Sie entwickelten ein duales Konzept für Straße und Schiene, das die Jury vor allem durch die Modularität des verwendeten Container-Systems überzeugte.

Eckehart Rotter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.vda.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie