Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. Niedersächsischer Außenwirtschaftspreis 2012 - Bewerbungsfrist gestartet

30.11.2011
Im Exportgeschäft erfolgreiche niedersächsische Unternehmen können sich ab sofort für den 3. Niedersächsischen Außenwirtschaftspreis bewerben.

Das Land Niedersachsen schreibt bereits zum dritten Mal den Niedersächsischen Außenwirtschaftspreis aus, der mittlerweile zu einer der wichtigsten Auszeichnungen für mittelständische Unternehmen zählt. Bewerben können sich vorrangig kleine und mittlere Unternehmen (KMU) die Erfolge und kreative Ideen im Exportgeschäft vorweisen.

Aber auch Bewerbungen von Großunternehmen werden in einer Sonderkategorie berücksichtigt und prämiert. Aufgrund der sehr knappen Juryentscheidungen in den Vorjahren, sind Unternehmen berechtigt, erneut ihre Bewerbung einzureichen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 11.Februar 2012.

Ziel des Außenwirtschaftspreises ist es niedersächsische Unternehmen, die sich weltweit erfolgreich auf Auslandsmärkten behaupten und Spitzenleistungen im internationalen Wettbewerb erzielen, auszuzeichnen und deren außergewöhnliche Leistungen zu würdigen. Die Aktivitäten von exportorientierten Unternehmen sollten dabei auch beschäftigungswirksam in Niedersachsen sein. Die Jury unter Vorsitz des Wirtschaftsministers a. D. Walter Hirche, setzt sich aus den Gesellschaftern von NGlobal zusammen.

Die Preisverleihung erfolgt am 24. April 2012 durch den Niedersächsischen Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Jörg Bode im Rahmen des 9. Niedersächsischen Außenwirtschaftstages auf der HANNOVER MESSE 2012 (Nord / LB Forum). Auf diesem international besetzten Außenwirtschaftsforum gilt die Auszeichnung der Sieger und Nominierten als einer der Höhepunkte der Veranstaltung.

Exportorientierte niedersächsische Unternehmen können sich darüber hinaus für die Unternehmerreisen im kommenden Jahr anmelden. Die Reisen werden durch NGlobal in Zusammenarbeit mit kompetenten Partnern organisiert und bieten insbesondere KMU gute Gelegenheiten, um Geschäftskontakte im Ausland zu knüpfen und die wirtschaftliche Situation vor Ort aus eigener Anschauung kennen zu lernen. Die politische Begleitung durch den Niedersächsischen Wirtschaftsminister Jörg Bode oder Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Oliver Liersch öffnet zusätzlich Türen zu einflussreichen ausländischen Geschäftspartnern und in Regierungskreise. Dieses Außenwirtschafts-Service-Angebot kann von allen niedersächsischen Unternehmen mit außenwirtschaftlichen Interessen genutzt werden.

Die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NGlobal ist noch bis Ende 2011 für die Bereiche Ansiedlung und Außenwirtschaft in Niedersachsen zuständig. Der Bereich des Ansiedlungsmanagements wird dann von dem Innovationszentrum Niedersachsen übernommen und das Standortmarketing von der Innovatives Niedersachsen GmbH. Ab Januar 2012 wird die Deutsche Management Akademie Niedersachsen (DMAN) mit NGlobal in einer gemeinsamen Gesellschaftsstruktur zusammengeführt. NGlobal wird dann als Gesellschaft für Außenwirtschaft und Qualifizierung weitergeführt.

Pressekontakt:
NGlobal
Katrin Kreil
Tel. 0511/ 89 70 39-26
Katrin.kreil@nglobal.de

Katrin Kreil | Niedersachsen Global GmbH
Weitere Informationen:
http://www.nglobal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten