Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2,4 Millionen Euro für eine bewegende Idee

20.03.2012
Die Europäische Union fördert das Projekt DEMOVE. Prof. Dario Farina von der UMG sucht nach Grundlagen für neue biotechnische Methoden. Hilfe für Menschen mit Bewegungseinschränkungen.

Wie lässt sich Menschen helfen, die in ihrer Bewegungsfähigkeit massiv eingeschränkt sind?

Mit seinen Ideen und dem Konzept für sein Projekt "DEMOVE" konnte Prof. Dr. Dario Farina den Europäischen Forschungsrat (European Research Council - ERC) überzeugen. Mit "DEMOVE" will Prof. Farina die Grundlagen schaffen, um rechnergestützte Prothesen direkt an das Nervensystem anschließen zu können. Prof. Farina ist seit November 2010 Professor an der Universitätsmedizin Göttingen und Leiter des Department of Neurorehabilitation Engineering im Bernstein Focus Neurotechnology Göttingen (BFNT) am Bernstein Center für Computational Neurosciences (BCCN). Der ERC fördert Farinas Grundlagenforschung mit rund 2,4 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Die Förderung erfolgt im Rahmen des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms über das neue Programm "Ideas". Mit diesem Programm unterstützt die Europäische Union gezielt Ideen und Pionierforschung von erfahrenen Spitzenforschern, um sie in Europa zu halten. Es ist der erste ERC Advanced Grant überhaupt, der an der Universitätsmedizin Göttingen eingerichtet wurde.

"DEMOVE" steht für "Decoding the neural code of human movements for a new generation of man-machine interfaces". Prof. Dr. Farina forscht an der Schnittstelle zwischen Nerven und Muskeln. Er will den Code für natürlich funktionierende Bewegung – das Zusammenspiel von Nervenzellen und Muskeln – in seinen Grundlagen entschlüsseln. Sein Ziel ist es, neue biotechnische Methoden zu entwickeln, die Menschen mit Bewegungseinschränkungen wieder zu einer bewussten Bewegung verhelfen könnten. Auch verloren gegangene oder beeinträchtigte Bewegungsfunktionen ließen sich auf diese Weise erneuern oder reparieren.

Vorerst befasst sich das Team um Prof. Farina damit, die Grundlagen für Bewegung überhaupt zu verstehen. Was passiert genau, damit Neuronen eine koordinierte Muskelkontraktion, wie z. B.das Bein heben oder beugen, auslösen können? "Wir wollen die Kontrollmechanismen des Bewegungsapparates kennen und verstehen lernen", sagt Prof. Farina. Dazu dienen ihm neue mathematische Modelle, Simulationen und Messungen an Nervenzellen mit neuartigen Elektroden.
Die Grundlagenforschung zu dem Phänomen "Bewegung" ist ein wichtiger Puzzlestein für ein besonderes Vorhaben am Wissenschaftsstandort Göttingen. Gemeinsam mit dem Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen, und dem Prothesenspezialisten Otto Bock HealthCare, Duderstadt, soll das Gebiet Orthobionik und Neuroprothetik ausgebaut werden. National und international ist eine Spitzenposition angestrebt. Außerdem will Prof. Farina mit dem neuen Studiengang Orthobionik zusammenarbeiten, der von der Privaten Fachhochschule Göttingen in Zusammenarbeit mit Otto Bock HealthCare und der Universitätsmedizin Göttingen im Herbst 2011 gestartet wurde und bisher bundesweit einmalig ist.

Prof. Dr. Dario Farina (38) leitet seit November 2010 als Professor für Biomedizinische Neuroinformatik und -stimulation der Universitätsmedizin Göttingen das Department of Neurorehabilitation Engineering des Bernstein Focus Neurotechnology Göttingen (BFNT) im Bernstein Center für Computational Neurosciences (BCCN). Der promovierte Ingenieur für Nachrichten- und Elektrotechnik beschäftigt sich intensiv mit Fragen der Biomedizin. 2008 wurde Dario Farina ordentlicher Professor im Fachbereich Motorsteuerung und Biomedizinische Signalverarbeitung und leitete die Forschergruppe Neurotechnik und Neurophysiologie der Bewegung an der Aalborg Universität in Dänemark.

Er ist Vize-Präsident der International Society of Electrophysiology and Kinesiology (ISEK) und erhielt 2010 den IEEE Engineering in Medicine and Biology Society Early Career Achievement Award für "hervorragende Beiträge im Forschungsbereich der biomedizinischen Signalverarbeitung und Elektrophysiologie mit bedeutender Anwendbarkeit in Studien über die neuronale Bewegungskontrolle und der Motorrehabilitation".

WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen – Georg-August-Universität
Bernstein Center for Computational Neurosciences (BCCN)
Bernstein Focus Neurotechnology Göttingen (BFNT)
Leiter des Department of Neurorehabilitation Engineering
Prof. Dr. Dario Farina, Telefon 0551 / 39-20101
Von-Siebold-Str. 4, 37075 Göttingen
dario.farina@bccn.uni-goettingen.de

Stefan Weller | Uni Göttingen
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics