Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2,4 Millionen Euro für eine bewegende Idee

20.03.2012
Die Europäische Union fördert das Projekt DEMOVE. Prof. Dario Farina von der UMG sucht nach Grundlagen für neue biotechnische Methoden. Hilfe für Menschen mit Bewegungseinschränkungen.

Wie lässt sich Menschen helfen, die in ihrer Bewegungsfähigkeit massiv eingeschränkt sind?

Mit seinen Ideen und dem Konzept für sein Projekt "DEMOVE" konnte Prof. Dr. Dario Farina den Europäischen Forschungsrat (European Research Council - ERC) überzeugen. Mit "DEMOVE" will Prof. Farina die Grundlagen schaffen, um rechnergestützte Prothesen direkt an das Nervensystem anschließen zu können. Prof. Farina ist seit November 2010 Professor an der Universitätsmedizin Göttingen und Leiter des Department of Neurorehabilitation Engineering im Bernstein Focus Neurotechnology Göttingen (BFNT) am Bernstein Center für Computational Neurosciences (BCCN). Der ERC fördert Farinas Grundlagenforschung mit rund 2,4 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Die Förderung erfolgt im Rahmen des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms über das neue Programm "Ideas". Mit diesem Programm unterstützt die Europäische Union gezielt Ideen und Pionierforschung von erfahrenen Spitzenforschern, um sie in Europa zu halten. Es ist der erste ERC Advanced Grant überhaupt, der an der Universitätsmedizin Göttingen eingerichtet wurde.

"DEMOVE" steht für "Decoding the neural code of human movements for a new generation of man-machine interfaces". Prof. Dr. Farina forscht an der Schnittstelle zwischen Nerven und Muskeln. Er will den Code für natürlich funktionierende Bewegung – das Zusammenspiel von Nervenzellen und Muskeln – in seinen Grundlagen entschlüsseln. Sein Ziel ist es, neue biotechnische Methoden zu entwickeln, die Menschen mit Bewegungseinschränkungen wieder zu einer bewussten Bewegung verhelfen könnten. Auch verloren gegangene oder beeinträchtigte Bewegungsfunktionen ließen sich auf diese Weise erneuern oder reparieren.

Vorerst befasst sich das Team um Prof. Farina damit, die Grundlagen für Bewegung überhaupt zu verstehen. Was passiert genau, damit Neuronen eine koordinierte Muskelkontraktion, wie z. B.das Bein heben oder beugen, auslösen können? "Wir wollen die Kontrollmechanismen des Bewegungsapparates kennen und verstehen lernen", sagt Prof. Farina. Dazu dienen ihm neue mathematische Modelle, Simulationen und Messungen an Nervenzellen mit neuartigen Elektroden.
Die Grundlagenforschung zu dem Phänomen "Bewegung" ist ein wichtiger Puzzlestein für ein besonderes Vorhaben am Wissenschaftsstandort Göttingen. Gemeinsam mit dem Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen, und dem Prothesenspezialisten Otto Bock HealthCare, Duderstadt, soll das Gebiet Orthobionik und Neuroprothetik ausgebaut werden. National und international ist eine Spitzenposition angestrebt. Außerdem will Prof. Farina mit dem neuen Studiengang Orthobionik zusammenarbeiten, der von der Privaten Fachhochschule Göttingen in Zusammenarbeit mit Otto Bock HealthCare und der Universitätsmedizin Göttingen im Herbst 2011 gestartet wurde und bisher bundesweit einmalig ist.

Prof. Dr. Dario Farina (38) leitet seit November 2010 als Professor für Biomedizinische Neuroinformatik und -stimulation der Universitätsmedizin Göttingen das Department of Neurorehabilitation Engineering des Bernstein Focus Neurotechnology Göttingen (BFNT) im Bernstein Center für Computational Neurosciences (BCCN). Der promovierte Ingenieur für Nachrichten- und Elektrotechnik beschäftigt sich intensiv mit Fragen der Biomedizin. 2008 wurde Dario Farina ordentlicher Professor im Fachbereich Motorsteuerung und Biomedizinische Signalverarbeitung und leitete die Forschergruppe Neurotechnik und Neurophysiologie der Bewegung an der Aalborg Universität in Dänemark.

Er ist Vize-Präsident der International Society of Electrophysiology and Kinesiology (ISEK) und erhielt 2010 den IEEE Engineering in Medicine and Biology Society Early Career Achievement Award für "hervorragende Beiträge im Forschungsbereich der biomedizinischen Signalverarbeitung und Elektrophysiologie mit bedeutender Anwendbarkeit in Studien über die neuronale Bewegungskontrolle und der Motorrehabilitation".

WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen – Georg-August-Universität
Bernstein Center for Computational Neurosciences (BCCN)
Bernstein Focus Neurotechnology Göttingen (BFNT)
Leiter des Department of Neurorehabilitation Engineering
Prof. Dr. Dario Farina, Telefon 0551 / 39-20101
Von-Siebold-Str. 4, 37075 Göttingen
dario.farina@bccn.uni-goettingen.de

Stefan Weller | Uni Göttingen
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten