Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2,4 Millionen Euro für eine bewegende Idee

20.03.2012
Die Europäische Union fördert das Projekt DEMOVE. Prof. Dario Farina von der UMG sucht nach Grundlagen für neue biotechnische Methoden. Hilfe für Menschen mit Bewegungseinschränkungen.

Wie lässt sich Menschen helfen, die in ihrer Bewegungsfähigkeit massiv eingeschränkt sind?

Mit seinen Ideen und dem Konzept für sein Projekt "DEMOVE" konnte Prof. Dr. Dario Farina den Europäischen Forschungsrat (European Research Council - ERC) überzeugen. Mit "DEMOVE" will Prof. Farina die Grundlagen schaffen, um rechnergestützte Prothesen direkt an das Nervensystem anschließen zu können. Prof. Farina ist seit November 2010 Professor an der Universitätsmedizin Göttingen und Leiter des Department of Neurorehabilitation Engineering im Bernstein Focus Neurotechnology Göttingen (BFNT) am Bernstein Center für Computational Neurosciences (BCCN). Der ERC fördert Farinas Grundlagenforschung mit rund 2,4 Millionen Euro über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Die Förderung erfolgt im Rahmen des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms über das neue Programm "Ideas". Mit diesem Programm unterstützt die Europäische Union gezielt Ideen und Pionierforschung von erfahrenen Spitzenforschern, um sie in Europa zu halten. Es ist der erste ERC Advanced Grant überhaupt, der an der Universitätsmedizin Göttingen eingerichtet wurde.

"DEMOVE" steht für "Decoding the neural code of human movements for a new generation of man-machine interfaces". Prof. Dr. Farina forscht an der Schnittstelle zwischen Nerven und Muskeln. Er will den Code für natürlich funktionierende Bewegung – das Zusammenspiel von Nervenzellen und Muskeln – in seinen Grundlagen entschlüsseln. Sein Ziel ist es, neue biotechnische Methoden zu entwickeln, die Menschen mit Bewegungseinschränkungen wieder zu einer bewussten Bewegung verhelfen könnten. Auch verloren gegangene oder beeinträchtigte Bewegungsfunktionen ließen sich auf diese Weise erneuern oder reparieren.

Vorerst befasst sich das Team um Prof. Farina damit, die Grundlagen für Bewegung überhaupt zu verstehen. Was passiert genau, damit Neuronen eine koordinierte Muskelkontraktion, wie z. B.das Bein heben oder beugen, auslösen können? "Wir wollen die Kontrollmechanismen des Bewegungsapparates kennen und verstehen lernen", sagt Prof. Farina. Dazu dienen ihm neue mathematische Modelle, Simulationen und Messungen an Nervenzellen mit neuartigen Elektroden.
Die Grundlagenforschung zu dem Phänomen "Bewegung" ist ein wichtiger Puzzlestein für ein besonderes Vorhaben am Wissenschaftsstandort Göttingen. Gemeinsam mit dem Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation, Göttingen, und dem Prothesenspezialisten Otto Bock HealthCare, Duderstadt, soll das Gebiet Orthobionik und Neuroprothetik ausgebaut werden. National und international ist eine Spitzenposition angestrebt. Außerdem will Prof. Farina mit dem neuen Studiengang Orthobionik zusammenarbeiten, der von der Privaten Fachhochschule Göttingen in Zusammenarbeit mit Otto Bock HealthCare und der Universitätsmedizin Göttingen im Herbst 2011 gestartet wurde und bisher bundesweit einmalig ist.

Prof. Dr. Dario Farina (38) leitet seit November 2010 als Professor für Biomedizinische Neuroinformatik und -stimulation der Universitätsmedizin Göttingen das Department of Neurorehabilitation Engineering des Bernstein Focus Neurotechnology Göttingen (BFNT) im Bernstein Center für Computational Neurosciences (BCCN). Der promovierte Ingenieur für Nachrichten- und Elektrotechnik beschäftigt sich intensiv mit Fragen der Biomedizin. 2008 wurde Dario Farina ordentlicher Professor im Fachbereich Motorsteuerung und Biomedizinische Signalverarbeitung und leitete die Forschergruppe Neurotechnik und Neurophysiologie der Bewegung an der Aalborg Universität in Dänemark.

Er ist Vize-Präsident der International Society of Electrophysiology and Kinesiology (ISEK) und erhielt 2010 den IEEE Engineering in Medicine and Biology Society Early Career Achievement Award für "hervorragende Beiträge im Forschungsbereich der biomedizinischen Signalverarbeitung und Elektrophysiologie mit bedeutender Anwendbarkeit in Studien über die neuronale Bewegungskontrolle und der Motorrehabilitation".

WEITERE INFORMATIONEN
Universitätsmedizin Göttingen – Georg-August-Universität
Bernstein Center for Computational Neurosciences (BCCN)
Bernstein Focus Neurotechnology Göttingen (BFNT)
Leiter des Department of Neurorehabilitation Engineering
Prof. Dr. Dario Farina, Telefon 0551 / 39-20101
Von-Siebold-Str. 4, 37075 Göttingen
dario.farina@bccn.uni-goettingen.de

Stefan Weller | Uni Göttingen
Weitere Informationen:
http://www.uni-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Bund fördert Entwicklung sicherer Schnellladetechnik für Hochleistungsbatterien mit 2,5 Millionen
06.12.2016 | Technische Universität Clausthal

nachricht Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen
05.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Holzforschung - Wilhelm-Klauditz-Institut WKI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie