Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

150 Jahre Telefon dank Johann Philipp Reis: Verleihung des Johann Philipp Reis-Preises 2011

14.11.2011
Weniger Funklöcher, bessere Verständlichkeit, innovative Sprachdienste

Alle zwei Jahre vergeben der VDE, die Deutsche Telekom sowie die Städte Friedrichsdorf und Gelnhausen den mit 10.000 Euro dotierten Johann Philipp Reis-Preis. Dieses Jahr geht er an Dr. Patrick Marsch von der Nokia/Siemens GmbH und an Prof. Dr.-Ing. Alexander Raake von der TU Berlin für ihre herausragenden Leistungen im Bereich Telekommunikation. Beide gelten als führende Experten und für die Jury steht schon jetzt fest, dass ihre Innovationen Auswirkungen auf den Verbraucher haben werden.

Dr. Patrick Marsch gilt als maßgeblicher Pionier bei der Einführung des Kooperativen Übertragungsverfahrens (CoMP = Coordinated Multi-Point) im Mobilfunk, das zukünftig für weniger Funklöcher sorgen wird. Während die Interferenz der Signale zwischen benachbarten Mobilfunkzellen bisher als Störung hingenommen wurde, kann diese bei CoMP Verfahren als nutzbare Signalenergie verwendet werden. Konkret funktioniert das so, dass benachbarte Mobilfunkstationen gemeinsam die Signale von den Handys in ihren jeweiligen Zellen dekodieren, und auf diese Weise nicht nur die Interferenz herausrechnen können, sondern diese sogar vorteilhaft nutzen.

CoMP bietet die Möglichkeit, Datenraten im Mobilfunk deutlich zu erhöhen und auch den Nutzern zu helfen, die an den Grenzen zwischen benachbarten Zellen stehen und somit in heutigen Systemen besonders unter Interferenz leiden. Marsch liefert dazu theoretische Grundlagen und trägt als Projektleiter eines BMBF-Vorhabens (BMBF= Bundesministerium für Bildung und Forschung) zum erfolgreichen Aufbau eines Modellsystems und damit zur praktischen Realisierung des Verfahrens bei.

Prof. Dr.-Ing. Alexander Raake tat sich als Leiter mehrerer Forschungs- und Entwicklungsprojekte für innovative Sprachdienste hervor. Sein besonderes Interesse gilt der menschlichen Sprachwahrnehmung, Kriterien der Beurteilung der Sprachqualität, der Sprachverständlichkeit und der audiovisuellen Kommunikation. Sie umfassen die Sprach-, Audio- und Videoübertragung, audiovisuelle und Multimedia-Dienste sowie die Signalverarbeitung der menschlichen auditorischen und visuellen Wahrnehmung. Die von Alexander Raake geleitete Arbeitsgruppe Assessment of IP-based Applications befasst sich mit der Schnittstelle zwischen Multimediadiensten und deren Nutzern.

Die Forschungsthemen umfassen neben "klassischen" Diensten wie Telephonie und Fernsehen über IP (IP= InternetProtokoll, VoIP, IPTV) Dienste wie Audio- und Videokonferenzen, Systeme der räumlichen Audiowiedergabe, 3-D-Video und 3 D-Fernsehen, Video-Streaming-Dienste wie Youtube oder Video on Demand, und die Nutzung des Internets im Sinne des "Internet-Surfens".

Ziel ist es dabei, den Zusammenhang zwischen den technischen Eigenschaften der Multimediadienste und deren Systemkomponenten und der Nutzerwahrnehmung quantitativ zu beschreiben.

Melanie Mora

VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK
ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e.V.
Pressesprecherin
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069 6308-461
Mobil: 0175 1874333
Fax: 069 6312925
E-Mail: melanie.mora@vde.com
E-Mail: presse@vde.com

Melanie Mora | VDE
Weitere Informationen:
http://www.vde.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

nachricht Sensible Daten besser analysieren
16.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung