Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die 10 Sieger des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2013

06.03.2013
München gehen die High-Tech Gründer nicht aus – ganz im Gegenteil: Gestern abend wurden die Sieger der Stufe 1 des Münchener Businessplan Wettbewerbs ausgezeichnet – den zehn Start-ups aus den klassischen Technologie-Branche sowie IT und Life Science bescheinigten die Juroren das größte Marktpotenzial. Insgesamt spiegelt die sehr hohe Beteiligung die aktive und innovative Gründerszene in München und Südbayern wider.

An die Spitze – auf zehn gleichdotierte Siegerplätze – schafften es in diesem Jahr sowohl Gründer-Teams mit Produkten, die einen hohen Nutzen für Endverbraucher stiften als auch typische „Business-to-Business-Lösungen“, die von (Industrie-)Unternehmen gekauft und integriert werden.

So hilft Conchifera, die Energieversorgung und Reichweite für elektromobile Anwendungen zu verbessern: durch ein neuartiges Klemmverfahren können Batteriezellen günstig zu Packs verbunden werden. BOLT42 will Möbel mit LED-Beleuchtung schöner und multifunktional machen: das System vereinfacht die Verkabelung und dient gleichzeitig als integrierte Stromquelle für Tablet PCs etc.

Die Can2Close GmbH hat das Ziel, mit ihrer neuartigen wiederverschließbaren Getränkedose den ganzen Industriestandard zu ändern. „Energiediebstahl“ wird an Wasser-, Gas- und Stromzählern durch die Magnetisch Sensitive Plombe sichtbar. Einen selbst entwickelten schnellen und Platz sparenden Lager- und Kommissionierautomaten für Apotheken vertreibt Magazino.

Der umfassende Shop-Aggregator Simplora macht Anbieter übergreifendes online-Einkaufen in Zukunft auch bei Alltagsprodukten rentabel. Für Orientierung innerhalb von Gebäuden sorgt das Gründerteam nebaMaps mit Apps, die mit weiteren Zusatzfunktionen individuell auf den „Gastgeber“ zugeschnitten werden. webZunder verschafft als „Online-Marketing-Assistent“ auch typischen kleinen und mittelständischen Unternehmen Aufmerksamkeit in Internet und Social Media.

Der Life Science-Sieger mediPax entwickelt ein Medikament um akutes und chronisches Nierenversagen zu bekämpfen, indem Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden. Das Handels-Siegerteam Eiszapfen möchte ein Wodka-Eis in die Clubs und Bars bringen.

In der ersten Stufe des dreistufigen Münchener Businessplan Wettbewerbs ging es um die grundlegenden Geschäftsideen. Allen prämierten Gründern räumt evobis Geschäftsführer Dr. Carsten Rudolph gute Chancen auf dem Markt genauso wie bei der Finanzierungssuche ein: „Gerade auch unter Privat-Investoren ist das Interesse an Technologie- und besonders IT Themen in letzter Zeit stark gestiegen.“

Insgesamt haben 169 Teilnehmer-Teams aus München und ganz Südbayern eingereicht. Bei der Gesamt-Branchenverteilung lagen die Informations- und Kommunikationstechnologien vorne: knapp über die Hälfte der Einreichungen kamen von Gründern mit selbst entwickelter Software, E-Commerce- oder Internet-Konzepten. Aus den Technologien stammen insgesamt 10 Prozent der Teilnehmer. Die weiteren Branchen sind die Life Sciences mit Biotechnologie und Medizintechnik, außerdem der gesamte Sektor Service, Beratung und Handel.

Neue Chancen in der Stufe 2 des Münchener Businessplan Wettbewerbs 2013
Das Konzept für den erfolgreichen Markteintritt steht in der aktuellen Wettbewerbs-Stufe 2 im Mittelpunkt. Neueinsteiger können genauso mitmachen wie bisherige Teilnehmer. Wie positioniere ich mein Angebot im Markt? Bei der Beantwortung dieser Frage hilft das intensive Jury-Feedback, das wieder jede einzelne Einreichung von Unternehmern, Branchenexperten und Investoren erhält. Bewerbungsfrist ist der 19. März 2013, online unter www.evobis.de
Anbei finden Sie auführliche Infos zu den Siegerteams, online auch unter:
www.evobis.de/wettbewerb/die_sieger_2013/


Über evobis:
evobis ist die Institution für Gründung, Finanzierung und Wachstum in München und Südbayern, mit den zentralen Angeboten Wettbewerb, Finanzierungsnetzwerk und Coaching. evobis richtet den Münchener Businessplan Wettbewerb aus und bietet zielgerichtet Unterstützung für innovative Gründer und junge Unternehmen insbesondere bei der Planung und Finanzierung. Hinter evobis stehen Politik, Wirtschaft, Hochschulen und wirtschaftsfördernde Einrichtungen in Südbayern. evobis wird unterstützt durch Sponsoren wie die LfA Förderbank Bayern, die HypoVereinsbank und weitere Partner sowie eine Förderung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums. Die Leistungen für Gründer und Start-ups sind weitgehend kostenfrei. www.evobis.de / http://blog.evobis.de
PR-Kontakt
Min Hae Larissa Kiesel • evobis GmbH • Agnes-Pockels-Bogen 1 • 80992 München
www.evobis.de • www.evobis.de/evobis/presse/
Telefon: 089 – 388 38 38 – 14 • Mobil: 0172 820 6100
Email: minhae.kiesel@evobis.de
evobis GmbH
Agnes-Pockels-Bogen 1
80992 München
Tel.: +49 (0) 89 - 388 38 38 - 0
Fax: +49 (0) 89 - 388 38 38 - 88
info@evobis.de

Min Hae Larissa Kiesel | evobis GmbH
Weitere Informationen:
http://www.evobis.de

Weitere Berichte zu: Businessplan Forum Life Science Start-up

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht BRIESE-Preis 2016: Intelligente automatisierte Bildanalyse erschließt Geheimnisse am Meeresgrund
20.01.2017 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert
20.01.2017 | University of Twente

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise