Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10. RoboCup German Open: Deutsche Forscherteams gewinnen sechs von neun Ligen

04.04.2011
Helfen, Retten, Kicken, Tanzen – bei den 10. RoboCup German Open vom 31. März bis 3. April 2011 in Magdeburg zeigten mehrere hundert Roboter und ihre Entwickler ihr Können.

Der faszinierende Wettkampf in unterschiedlichen Disziplinen bot Schülern und angehenden Ingenieuren sowie hochkarätigen Wissenschaftlern erneut eine ideale Plattform, um ihr Know-how auszutauschen und ihre Innovationen zu präsentieren.

Spannung pur: 1.100 Teilnehmer kämpften um den Titel – und die Qualifikation zur RoboCup-Weltmeisterschaft in Istanbul

Mit den Rekordanmeldezahlen von 1.100 Teilnehmern und 250 Teams waren die Wettbewerbe spannender denn je. Hier waren höchste Kreativität, größtes Problemlösungsbewusstsein sowie tiefgründigstes Verständnis für das Zusammenspiel von Technik und Informatik bei den RoboCuppern gefragt. Besonders motiviert gingen die RoboCupJuniors an den Start, immerhin ging es für 200 deutsche Schülerteams um die Qualifikation für die RoboCup-Weltmeisterschaft 2011 in Istanbul. Insgesamt 26 RoboCup Junior Teams konnten sich für die WM qualifizierten. In der Disziplin Soccer werden 14 Teams Deutschland vom 5. bis 11. Juni 2011 in Istanbul vertreten. In der Disziplin Rescue werden 9 Teams in der Türkei mit von der Partie sein und drei Teams werden den Titel in der Disziplin Dance verteidigen.

Sechs Titel für deutsche Forscherteams in der RoboCup Major Competition

Bei der internationalen RoboCup Major Competition konnten deutsche Forscherteams sechs der neun ausgespielten Ligen gewinnen. Weitere erste Plätze gingen an Teams aus den Niederlanden, aus den USA und aus dem Iran.

Faszination der Roboter-Technik lockte Jugendliche, Studenten und hochkarätige Wissenschaftler

Im Vordergrund der Wettkämpfe standen vor allem flexible, lernende und kollektive Verhaltensweisen der Roboter sowie das Erkennen von Situationen und selbstständiges strategisches Handeln.

Dr. Ansgar Bredenfeld, Sprecher des deutschen RoboCup Komitees und Chair der RoboCup German Open resümiert: "Die weithin bekannten Roboterwettbewerbe verknüpfen in einzigartiger Weise Nachwuchsförderung für die so dringend benötigten technischen Fachrichtungen beim RoboCupJunior und anspruchsvolle Forschung und Lehre, vor allem auf dem Gebiet der mobilen Robotik bei den RoboCup-Major-Ligen."

Schnupperkurse begeisterten auch die jüngsten Besucher

Begeisterung für innovative Technologien, deren Anwendungen, Künstliche Intelligenz und autonome mobile Systeme zeigten auch die jüngsten Besucher, die in Schnupperkursen den Aufbau eines Roboters miterleben durften.

Am RoboCup-Freitag stellten in einem erstmalig ausgetragenen einstündigen Workshop 13 Wissenschaftler der anwesenden Forscherteams die Themen ihrer Dissertationen vor, die in direktem Zusammenhang mit den Wettbewerben stehen. Wissenschaftlicher Austausch steht im Vordergrund der internationalen Zusammenarbeit zwischen den teilnehmenden RoboCup Major Teams.

Der Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, hatte die Schirmherrschaft über die RoboCup German Open 2011 übernommen. Die städtischen Aktivitäten zu den RoboCup German Open wurden im Büro des Oberbürgermeisters vom Team Wissenschaft koordiniert. Vertreter des deutschen RoboCup Komitees sowie Studierende und Mitarbeiter der Universität Magdeburg übernahmen die fachliche Organisation der Veranstaltung.

Die RoboCup German Open 2011 wurden insbesondere von National Instruments und Festo unterstützt. Weitere Sponsoren waren die Unternehmen regiocom aus Magdeburg, die HARTING Technologiegruppe, Phoenix Contact und micro-epsilon sowie die Stadtsparkasse Magdeburg. Das Turnier wurde außerdem vom Land Sachsen-Anhalt gefördert.

Weitere Infos und Ergebnisse in den unterschiedlichen Disziplinen finden Sie unter: http://www.robocupgermanopen.de

Fotos zum Download sowie die Gewinnerliste finden Sie auf http://www.robocupgermanopen.de/

Ansprechpartner:

Dr. Ansgar Bredenfeld
Sprecher des deutschen
RoboCup Komitees
Telefon: +49 391-56277726
Mobil: +49 151-16735623
ansgar.bredenfeld@dr-bredenfeld.de
www.robocupgermanopen.de

Swenja Patzak | media hannover
Weitere Informationen:
http://www.robocupgermanopen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie