Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10. RoboCup German Open: Deutsche Forscherteams gewinnen sechs von neun Ligen

04.04.2011
Helfen, Retten, Kicken, Tanzen – bei den 10. RoboCup German Open vom 31. März bis 3. April 2011 in Magdeburg zeigten mehrere hundert Roboter und ihre Entwickler ihr Können.

Der faszinierende Wettkampf in unterschiedlichen Disziplinen bot Schülern und angehenden Ingenieuren sowie hochkarätigen Wissenschaftlern erneut eine ideale Plattform, um ihr Know-how auszutauschen und ihre Innovationen zu präsentieren.

Spannung pur: 1.100 Teilnehmer kämpften um den Titel – und die Qualifikation zur RoboCup-Weltmeisterschaft in Istanbul

Mit den Rekordanmeldezahlen von 1.100 Teilnehmern und 250 Teams waren die Wettbewerbe spannender denn je. Hier waren höchste Kreativität, größtes Problemlösungsbewusstsein sowie tiefgründigstes Verständnis für das Zusammenspiel von Technik und Informatik bei den RoboCuppern gefragt. Besonders motiviert gingen die RoboCupJuniors an den Start, immerhin ging es für 200 deutsche Schülerteams um die Qualifikation für die RoboCup-Weltmeisterschaft 2011 in Istanbul. Insgesamt 26 RoboCup Junior Teams konnten sich für die WM qualifizierten. In der Disziplin Soccer werden 14 Teams Deutschland vom 5. bis 11. Juni 2011 in Istanbul vertreten. In der Disziplin Rescue werden 9 Teams in der Türkei mit von der Partie sein und drei Teams werden den Titel in der Disziplin Dance verteidigen.

Sechs Titel für deutsche Forscherteams in der RoboCup Major Competition

Bei der internationalen RoboCup Major Competition konnten deutsche Forscherteams sechs der neun ausgespielten Ligen gewinnen. Weitere erste Plätze gingen an Teams aus den Niederlanden, aus den USA und aus dem Iran.

Faszination der Roboter-Technik lockte Jugendliche, Studenten und hochkarätige Wissenschaftler

Im Vordergrund der Wettkämpfe standen vor allem flexible, lernende und kollektive Verhaltensweisen der Roboter sowie das Erkennen von Situationen und selbstständiges strategisches Handeln.

Dr. Ansgar Bredenfeld, Sprecher des deutschen RoboCup Komitees und Chair der RoboCup German Open resümiert: "Die weithin bekannten Roboterwettbewerbe verknüpfen in einzigartiger Weise Nachwuchsförderung für die so dringend benötigten technischen Fachrichtungen beim RoboCupJunior und anspruchsvolle Forschung und Lehre, vor allem auf dem Gebiet der mobilen Robotik bei den RoboCup-Major-Ligen."

Schnupperkurse begeisterten auch die jüngsten Besucher

Begeisterung für innovative Technologien, deren Anwendungen, Künstliche Intelligenz und autonome mobile Systeme zeigten auch die jüngsten Besucher, die in Schnupperkursen den Aufbau eines Roboters miterleben durften.

Am RoboCup-Freitag stellten in einem erstmalig ausgetragenen einstündigen Workshop 13 Wissenschaftler der anwesenden Forscherteams die Themen ihrer Dissertationen vor, die in direktem Zusammenhang mit den Wettbewerben stehen. Wissenschaftlicher Austausch steht im Vordergrund der internationalen Zusammenarbeit zwischen den teilnehmenden RoboCup Major Teams.

Der Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, hatte die Schirmherrschaft über die RoboCup German Open 2011 übernommen. Die städtischen Aktivitäten zu den RoboCup German Open wurden im Büro des Oberbürgermeisters vom Team Wissenschaft koordiniert. Vertreter des deutschen RoboCup Komitees sowie Studierende und Mitarbeiter der Universität Magdeburg übernahmen die fachliche Organisation der Veranstaltung.

Die RoboCup German Open 2011 wurden insbesondere von National Instruments und Festo unterstützt. Weitere Sponsoren waren die Unternehmen regiocom aus Magdeburg, die HARTING Technologiegruppe, Phoenix Contact und micro-epsilon sowie die Stadtsparkasse Magdeburg. Das Turnier wurde außerdem vom Land Sachsen-Anhalt gefördert.

Weitere Infos und Ergebnisse in den unterschiedlichen Disziplinen finden Sie unter: http://www.robocupgermanopen.de

Fotos zum Download sowie die Gewinnerliste finden Sie auf http://www.robocupgermanopen.de/

Ansprechpartner:

Dr. Ansgar Bredenfeld
Sprecher des deutschen
RoboCup Komitees
Telefon: +49 391-56277726
Mobil: +49 151-16735623
ansgar.bredenfeld@dr-bredenfeld.de
www.robocupgermanopen.de

Swenja Patzak | media hannover
Weitere Informationen:
http://www.robocupgermanopen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Gitterdynamiken in ionischen Leitern
18.10.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht Gewebe mit Hilfe von Stammzellen regenerieren
16.10.2017 | Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik