Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10 Millionen für die Forschung: Universität Basel erhält vier ERC Consolidator Grants

12.12.2013
Drei Wissenschaftler und eine Wissenschaftlerin der Universität Basel werden vom Europäischen Forschungsrat mit Beiträgen von rund 10 Mio. Franken unterstützt:

Die beiden Biologen Prof. Christoph Handschin und Prof. Thomas Mrsic-Flogel vom Biozentrum, der Zoologe Prof. Walter Salzburger sowie Prof. Jennifer Keiser vom Schweizerischen Tropen- und Public-Health-Institut erhalten einen ERC Consolidator Grant von je rund 2,5 Mio. Franken zugesprochen.

Die Consolidator Grants des europäischen Forschungsrats (European Research Council, ERC) werden dieses Jahr zum ersten Mal vergeben. Damit werden während fünf Jahren exzellente Projektvorschläge von Nachwuchswissenschaftlern und -innen gefördert, die bereits einige Jahre Forschungserfahrung haben. Insgesamt haben sich dafür 3700 Forschende beworben, und 283 davon erhielten eine Unterstützung. Neben den Consolidator Grants vergibt der ERC unter anderem sogenannte Starting Grants und Advanced Grants.

Forschung über Muskeln, Sinnesreize …

Das Projekt des Zellbiologen Prof. Christoph Handschin vom Biozentrum der Universität Basel heisst «Coactivator-controlled transcriptional networks regulating skeletal muscle cell plasticity». Damit will er die molekularen Auf- und Abbauprozesse im trainierten und im kranken Muskel sowie die Ursachen für die Entstehung von Muskelerkrankungen näher untersuchen. Ziel ist es, mithilfe von modernen Sequenziermethoden sowie Computeranalysen die molekularen Vorgänge im Muskel umfassend zu analysieren. Die Ergebnisse sollen konkrete Ansätze zur Therapie von Muskelkrankheiten oder altersbedingtem Muskelschwund liefern.

Der Neurobiologe Prof. Thomas Mrsic-Flogel, seit 2013 ebenfalls am Biozentrum, untersucht in seinem geförderten Projekt «The organisation of functional microcircuits in visual cortex», wie das Gehirn Sinnesreize wahrnimmt und verarbeitet. Mit modernsten Bildgebungsverfahren und elektrophysiologischen Messtechniken möchte er herausfinden, nach welchen Regeln sich Nervenzellen miteinander verschalten und wie sie interagieren, um visuelle Informationen zu kodieren.

… Buntbarsche und Wurmkrankheiten

Der Evolutionsbiologe Prof. Walter Salzburger vom Fachbereich Zoologie der Universität Basel wird für sein Projekt «CichlidX: An integrative approach towards the understanding of an adaptive radiation of East African cichlid fishes» gefördert. Sein Forschungsvorhaben geht der Frage nach, warum und wie im ostafrikanischen Tanganjikasee mehr als 200 verschiedene Arten von Buntbarschen entstanden sind. Insbesondere sollen die genetischen Mechanismen aufgeklärt werden, die dieser fast explosionsartigen Artbildung zugrunde liegen. Salzburger hatte bereits 2008 einen über fünf Jahre laufenden ERC Starting Grant erhalten.

Einen weiteren ERC Consolidator Grant erhält Prof. Jennifer Keiser vom Schweizerischen Tropen- und Public-Health-Institut (Swiss TPH), das mit der Universität Basel assoziiert ist. Gefördert wird sie für ihr Forschungsprojekt «Anthelmintic Research and Optimization»; es behandelt die Entwicklung und Validierung neuer Ansätze für die Wirkstoffforschung und -entwicklung von Medikamenten gegen Wurmkrankheiten. Mit dem Vorhaben soll eine wichtige Lücke in der globalen Gesundheit gefüllt werden.

Fotos:
Fotos der vier Grant-Empfänger/-innen finden sich in der Bilddatenbank >
Weitere Auskünfte:
• Prof. Dr. Edwin C. Constable, Vizerektor Forschung, Universität Basel, Tel. +41 61 267 10 01, E-Mail: edwin.constable@unibas.ch

• Dr. Kurt Kamber, Universität Basel, Vizerektorat Forschung, International Grants & EUresearch Basel, Tel. +41 61 267 28 33, E-Mail: kurt.kamber@unibas.ch

Olivia Poisson | idw
Weitere Informationen:
http://www.unibas.ch
http://www.unibas.ch/index.cfm?uuid=DC1D880DFEB3F77938FC50401F313DA4&type=search&show_long=1

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Red Dot Design Award für die dormakaba 360°City App
09.12.2016 | Kaba GmbH

nachricht Zweimal Gold beim Architects’ Darling Award 2016 für dormakaba
28.11.2016 | Kaba GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau