Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Preis für Exzellenz in der Lehre geht an die Universität Kassel

22.12.2008
Die Kasseler Wissenschaftler Prof. Dr. Heinrich Dauber, Dr. Elke Döring-Seipel und Prof. Dr. Dorit Bosse haben für ihr Seminarmodell "Psychosoziale Basiskompetenzen im Lehrerberuf" eine herausragende Auszeichnung erhalten: Im Wettbewerb "Hessischer Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre" wurde ihnen der 1. Projektpreis in Höhe von 150.000 Euro zugesprochen.

Die Kasseler Wissenschaftler Prof. Dr. Heinrich Dauber, Dr. Elke Döring-Seipel und Prof. Dr. Dorit Bosse haben für ihr Seminarmodell "Psychosoziale Basiskompetenzen im Lehrerberuf" eine herausragende Auszeichnung erhalten: Im Wettbewerb "Hessischer Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre" wurde ihnen der 1. Projektpreis in Höhe von 150.000 Euro zugesprochen.

Um die höchstdotierte Auszeichnung dieser Art eines deutschen Bundeslands in Deutschland hatte es 35 Bewerbungen gegeben. Der Preis, für den das Land 250.000 Euro und die Gemeinnützige Hertie-Stiftung weitere 125.000 Euro zur Verfügung stellt, würdigt die Entwicklung und die Umsetzung von guten und zukunftsweisenden Lehrkonzepten. "Exzellente Forschung und Lehre sind als zwei gleichwertige und wesentliche Zielsetzungen einer Hochschule zu begreifen", hob Staatsministerin Lautenschläger anlässlich der Preisverleihung am Freitag in Wiesbaden hervor.

Mit der Auszeichnung unterstreiche die Landesregierung, welche Bedeutung sie guter Lehre an den Hochschulen zumesse. Prof. Dr. Michael Madeja, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, betonte, dass die Hertie-Stiftung bei der Auswahl eine paritätische Studierendenbeteiligung in der Jury erwirken konnte. In diesem Jahr wurde die Zahl der Preise gegenüber dem Vorjahr reduziert und damit der einzelne Preis aufgewertet. Die Vergabe erfolgte durch eine 14 Mitglieder zählende Jury, die paritätisch von Studierenden und Lehrenden besetzt war.

Pflichtveranstaltung für alle Studierenden des Lehramts
Das von den Kasseler Wissenschaftlern entwickelte Seminarmodell "Psychosoziale Basiskompetenzen im Lehrerberuf" zielt auf eine grundlegende Verbesserung der Ausbildung von Lehramtsstudierenden aller Lehrämter an der Universität Kassel und wird nach mehrjähriger Erprobung und Evaluation seit dem Wintersemester 2008/09 von allen Lehramtsstudierenden im ersten Studienjahr als Pflichtveranstaltung durchlaufen.
Das Seminarmodell verfolgt das Ziel, durch erfahrungsorientiertes Lernen und durch Training von psycho-sozialen Basiskompetenzen, sowie durch differenzierte Verfahren des Self-Assessment und der Beratung Studierende zu Beginn ihres Studiums zu befähigen, ihre psycho-sozialen Kompetenzen einzuschätzen, Kompetenzdefizite angehen zu können und ihre Berufswahlentscheidung zu überprüfen, um dadurch zu einer Senkung der Studienabbrecherrate beizutragen.

Das Seminarmodell verbindet Bebachtung, Beratung und Training mit differenzierten, gestuften Verfahren zur Selbst- und Fremdeinschätzung in handlungsorientierten Lernsituationen. Es wird in enger Verbindung mit einer Einführungsveranstaltung in Kompaktform zwei Tage durchgeführt und trainiert vier Basiskompetenzen für den Lehrerberuf: Selbstkompetenz, Sozialkompetenz, Handlungskompetenz und Systemkompetenz.

Ergänzend wird derzeit am Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) der Universität Kassel ein universitätsübergreifendes interdisziplinäres "Netzwerk Beratung" aufgebaut, das Studierenden bei Fragen und Problemen, die basale berufliche Kompetenzen betreffen, zur individuellen Beratung zur Verfügung stehen soll.

Info Universität Kassel
Prof. Dr. Heinrich Dauber, Institut für Erziehungswissenschaft
tel (0561) 804 3545
fax (0561) 804 3043
e-mail hdauber@uni-kassel.de
Dr. Elke Döring-Seipel, Institut für Psychologie
tel (0561) 804 3590
fax (0561) 804 3586
e-mail doering.seipel@uni-kassel.de
Prof. Dr. Dorit Bosse, Institut für Erziehungswissenschaft
tel (0561) 804 3617
e-mail bosse@uni-kassel.de

Ingrid Hildebrand | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht 31,5 Millionen Euro für Forschungsinstitute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (InnBW)
20.04.2018 | Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics