Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. Preis: Erneuerbare Energien für Kids - Berliner Projekt ausgezeichnet

01.12.2009
"Erlebniswelt Erneuerbare Energien: 'powerado'" - das Kinder- und Jugendprojekt des gemeinnützigen Berliner IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) erhielt gestern den geteilten ersten "Berliner Preis 'Bildung für nachhaltige Entwicklung'".

Das Bundesumweltministerium fördert dieses erfolgreiche Umweltbildungsprojekt (2005 bis 2012). Zehn wissenschaftliche Institute aus ganz Deutschland sind beteiligt. Seien es die Energie-Märchen für Kitas, die Online-Spiele für Schüler/innen oder die Materialien für Lehrerinnen und Lehrer: "powerado" stieß bisher auf große Resonanz.

"Wenn sich viele tausend Kinder mit Spaß dem Thema erneuerbare Energien zuwenden - dann haben wir unser Ziel erreicht" - mit diesen Worten beschreibt der Leiter des Projektes "powerado", Dr. Michael Scharp vom IZT, seine Devise.

Computerspiele und Märchen
Am Anfang des prämierten Projektes "powerado" stand die Frage: "Wie kann das Thema 'Erneuerbare Energien' in Kitas, Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen so aufbereitet werden, dass Kinder und Jugendliche positiv und mit Spaß von diesem Thema angesprochen werden?" Der Erfolg der neuen Bildungs- und Ausbildungsmodule gibt dem eingeschlagenen Weg recht: Mehr als 25.000 Kinder und Erwachsene haben beispielsweise auf der Website http://www.geolino.de das Computer-Spiel powerado.de gespielt, welches von der beteiligten Wissenschaftsagentur iserundschmidt entwickelt wurde. Dr. Michael Scharp zum Ansatz von "powerado": "Kinder verbringen so viel Zeit am Computer, da sollte man ihre Begeisterung für dieses Medium auch für den Unterricht nutzen." Schätzungsweise 2.200 Pädagoginnen und Pädagogen, fast 10.000 Kinder und 3.500 Multiplikatoren wurden erreicht - durch Materialboxen, Experimente für Erneuerbare Energien oder eine Wanderausstellung mit einschlägigen Schulprojekten. Dazu kommen noch ca. 12.000 Personen, die auf Messen, Tagen der offenen Tür sowie Projektpräsentationen das Projekt kennen lernten. Außerdem luden sich 25.000 Lehrerinnen und Lehrer sowie weitere an der Umweltbildung Interessierte die einschlägigen Schulmaterialien, wie z.B. die "Energiemärchen", von der powerado-Website herunter http://www.izt.de/powerado.
Der Preis
Der gestern erstmals vergebene Berliner Preis wurde gemeinsam von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgeschrieben. Der Preis würdigt "das besondere Engagement von Projekten für eine zukunftsfähige und gerechte Gestaltung der Gesellschaft und die wissenschaftliche Förderung des Nachhaltigkeitsgedankens in Berlin". Beworben hatten sich mehr als 50 Berliner Institutionen mit Bildungsvorhaben, die zuvor bereits vom Deutschen Nationalkomitee der UNESCO als "offizielles Projekt der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung" gewürdigt worden waren.Der gestern erstmals vergebene Berliner Preis wurde gemeinsam von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen sowie der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgeschrieben. Der Preis würdigt "das besondere Engagement von Projekten für eine zukunftsfähige und gerechte Gestaltung der Gesellschaft und die wissenschaftliche Förderung des Nachhaltigkeitsgedankens in Berlin". Beworben hatten sich mehr als 50 Berliner Institutionen mit Bildungsvorhaben, die zuvor bereits vom Deutschen Nationalkomitee der UNESCO als "offizielles Projekt der UN-Weltdekade Bildung für nachhaltige Entwicklung" gewürdigt worden waren.
Interaktive eLearning-Lerneinheit
Neuester Hit auf der "powerado"-Homepage ist eine interaktive eLearning-Lerneinheit für 11- und 12-jährige Schülerinnen und Schüler zum Thema "Energie". Diese Unterrichtseinheit besteht aus 20 Online-Kapiteln mit Überschriften wie z.B.:
"Was ist Energie?
Wie viel Energie verbraucht ein ganzes Land?
Warum ist die Sonne die wichtigste Energiequelle?
Wie holt man die Erdwärme aus der Erde?"
Zu allen zwanzig Kapiteln der Unterrichtseinheit "ENERGIE" finden die Schülerinnen und Schüler mehr als 100 interaktive Aufgaben, die etwa in Quizfragen und Puzzlespielen verpackt sind: Zum Beispiel wurde die Innenansicht eines Wohnhauses mit solarthermischer Anlage in mehrere gleich große Puzzleteile zerlegt. Die Aufgabe lautet nun: Die Kinder sollen die Puzzleteile so aufeinander- und nebeneinander schieben, dass Heizung, Dusche und Sonnenkollektor wieder an den richtigen Platz geraten.

Eingebaut ist ein Feed-back-System: Die Antworten werden sofort ausgewertet. Bei falschen Antworten erhalten die Schüler/innen sofort Hinweise zur richtigen Lösung.

Erste Tests zeigen, dass Kinder von 11 bis 12 Jahren spielerisch und begeistert mit den Materialien umgehen. Als nächstes erproben Lehrerinnen und Lehrer, wie sie diese Materialien optimal im Unterricht einsetzen können. Am Ende des Projektes werden 13 fertige Lerneinheiten stehen, die Lehrerinnen und Lehrer zur Ergänzung ihres Unterrichts nutzen können. Die Lerneinheit "Energie" findet sich unter:

http://www.izt.de/studierplatz-powerado/Exemplarischer_Studierplatz/

Beteiligte Partner
Die Praxis- und Forschungspartner des IZT- Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung bei den eLearning-Einheiten sind das UfU (Unabhängiges Institut für Umweltfragen, Berlin) und der Lehrstuhl für die Psychologie des Lehrens und Lernens (Dresden). Im powerado-Projekt arbeiten weiterhin mit: DGS Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, iserundschmidt (Bonn), ecologic (Berlin), Solare Zukunft e.V. (Freiburg), KlimaCoaching (Berlin), ISES International Solar Energy Society (Freiburg) sowie das Institut für Erziehungswissenschaft in Magdeburg.
Kontakte:
Wissenschaftlicher Leiter von "powerado":
Dr. Michael Scharp, E-Mail: m.scharp@izt.de, 030-803088-14
Pressereferentin:
Barbara Debus, E-Mail: b.debus@izt.de, 030-803088-45
IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, gemeinnützige GmbH
Schopenhauerstraße 26
14129 Berlin

Barbara Debus | idw
Weitere Informationen:
http://www.izt.de
http://www.izt.de/studierplatz-powerado/Exemplarischer_Studierplatz/
http://www.izt.de/powerado

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Der Herr der Magnetfelder: EU verleiht HZDR-Forscher begehrte Forschungsförderung in Millionenhöhe
12.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

nachricht ERC Grant: Wie sich Pflanzen an vielfältige Umweltbedingungen anpassen
09.04.2018 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie

19.04.2018 | Verkehr Logistik

Neuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

19.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics