Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

1. AGI-Förderpreis für innovatives Energiekonzept

20.11.2008
Weltweit steigt der Energiebedarf, die Ressourcen dafür werden knapper, die Kosten treibt es in die Höhe. Die einzige Lösung aus diesem Dilemma lautet Energie sparen - ein Thema, dem sich das Studienfeld Energie und Klima an der Hochschule Biberach verschrieben hat.

In den Studiengängen Gebäudeklimatik und Energiesysteme werden dazu innovative Möglichkeiten untersucht. Etwa wie Industriegebäude mit Abfallwärme aus dem Produktionsprozess beheizt werden können; Martin Dietsche (*77) hat diese Fragestellung in seiner Diplomarbeit bearbeitet, die jetzt mit dem 1. Förderpreis der Arbeitsgemeinschaft Industriebau (AGI) ausgezeichnet wurde.

Die Abschlussarbeit des Diplomanden der Gebäudeklimatik beschäftigt sich mit einem konkreten Beispiel. Für die Firma Stihl prüfte er ein Nullwärme-Konzept: Unter welchen Vorraussetzungen ist es möglich, die ohnehin anfallende Wärme des Produktionsprozesses zur vollständigen Beheizung der Büro- und Betriebsgebäude zu nutzen?

Eine komplexe Aufgabenstellung, die nur im Einzelfall gelöst werden könne, so der betreuende Prof. Dr.-Ing. Helmut Ast; allgemein gültige Aussagen seien aufgrund der unterschiedlichen Rahmenbedingungen, die in den verschiedenen Industriebranchen herrschen, nicht möglich. Als Basis seiner Betrachtung erarbeitete der Diplomand zunächst eine umfassende Bestandsanalyse, die die bisherigen Energieverbrauchswerte genauso berücksichtigt, wie die zu erwartenden Energiegewinne und -verluste.

Diese Ergebnisse spielte Dietsche mit verschiedenen technischen Lösungen durch und berechnet deren jeweilige Wirtschaftlichkeit. Sein Fazit: Bei hohem Wärmedämmstand, bei Dreischichtbetrieb und bei einer frühzeitigen Planung kann das Unternehmen tatsächlich ohne eine konventionelle Wärmeerzeugungsanlage auskommen.

Die Kostenersparnis bei den gering investiven Maßnahmen bewegt sich nach seinen Berechnungen zwischen 10 bis 15% des bisherigen Brennstoffbedarfes und amortisiert sich in rund zwei Jahren. Die Einsparung bei den investiven Maßnahmen liege höher und sollte im Zuge von anstehenden Modernisierungen ergriffen werden. Konkrete Empfehlungen, die dem Unternehmen laut Dipl.-Ing. Thomas Brandin (Leiter der Werksplanung) als methodischer Einstieg in eine Energie-Masterplanung der Stihl-Werke weltweit dienen.

Die Jury der AGI bescheinigte der Diplomarbeit einen innovativen und integrativen Ansatz: Es werde nicht nur die Optimierung der einzelnen Elemente - Produktionsprozess, Gebäudehülle und Technische Gebäudeausrüstung - angestrebt, sondern insbesondere das Zusammenwirken von anfallender und benötigter Energie. Dieser integrative Ansatz sei Vorbild auch für die Umsetzung in anderen Firmen der Arbeitsgemeinschaft Industriebau, bestätigt Dipl.-Ing. Peter Lindner, Vorstandsmitglied der AGI.

Einen 2. und 3. Preis verlieh die AGI an Absolventen der Universität Wien und der Hochschule Münster (Tina Pawlowski und Visar Dushi).

Anette Schober-Knitz | idw
Weitere Informationen:
http://www.hochschule-biberach.de
http://www.agi-online.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Digitale Transformation für den Mittelstand – Projekt „Digivation“ erhält 1,5 Mio. Euro vom Bund
27.02.2017 | Universität Paderborn

nachricht Bildsprache gegen Arbeitskräftemangel
27.02.2017 | Hochschule Augsburg - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik