Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

WHZ-Wissenschaftler entwickeln Wärmespeicher für Pflanzenwurzeln

11.08.2017

Im Institut für Textil- und Ledertechnik (ITL) der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) untersuchen Wissenschaftler wie wir in kalten Jahreszeiten das Pflanzenwachstum ohne zusätzliche Energiezufuhr positiv beeinflussen können. Die gemeinsame Idee der Wissenschaftler und Partner aus dem Netzwerk LanoTex: die Pflanzen direkt an der Wurzel zu beheizen.

Prof. Dr. Silke Heßberg, die das Projekt als Wissenschaftlerin seitens der WHZ betreut, erklärt „Eine sogenannte Wurzelklimatisierung ist effektiver für die Pflanze und spart wichtige Energie. Am Markt gibt es bereits verschiedene Heizsysteme wie bspw. Fußbodenheizungen, Systeme mit Warmwasser oder Elektro- und Gasheizungen. Dabei handelt es sich immer um kostenintensive Heizsysteme, da Energie aktiv zugeführt werden muss“.


Prof. Dr. Silke Heßberg mit einer Wärmespeichermatte für Pflanzen, die zu einer Optimierung von Wurzeltemperaturen von Pflanzen und damit zur Verkürzung der Vegetationszeit führen können.

WHZ/Helge Gerischer


Prof. Dr. Silke Heßberg (li.) und Nancy Schrader forschen an der Optimierung von Wurzeltemperaturen von Pflanzen zur Verkürzung der Vegetationszeit

WHZ/Helge Gerischer

Für den Aufbau eines passiven Heizsystems - ohne zusätzliche Energiezufuhr - führen die Forscher bekanntes Wissen aus verschiedenen Bereichen zusammen und optimieren. Im Projekt entwickeln die Projektpartner u.a. spezielle Matten unter Verwendung von Phase Change Materials (PCM) zum Wärmen und Regulieren der Pflanzenwurzel- Temperatur.

Frühere Ernte dank Wärmespeichermatten

In den Gewächshäusern am ITL und einer Gärtnerei wurden die Matten für den Anbau von Feldsalat und Gurken getestet. Zum Nachweis der Wirksamkeit fanden zahlreiche Temperaturmessungen in den Gewächshäusern statt. Im Frühjahr wurden die entwickelten Matten sogar für den Spargelanbau getestet.

Erste Ergebnisse sind, dass eine Ernteverfrühung durch die Optimierung der Wurzeltemperatur der Pflanzen nachgewiesen wurde. Die Verkürzung der Vegetationszeit bis zur ersten Ernte sowie eine hohe Produktqualität durch die Verhinderung von Vegetationsstörungen, kann den Gärtnereien Marktvorteile verschaffen.

Positiv ist auch, dass es durch die entwickelte Lösung nicht zur Verschattung im Gewächshaus kommt, das System schadstofffrei ist und die Netto-Kulturfläche nicht verringert wird. Bis zum Jahresende werden die auslegbaren PCM- Matten basierend auf den Messergebnissen weiterentwickelt und optimiert.

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing. Silke Heßberg
Telefon: +49 3765 552 120
E-Mail: Silke.Hessberg@fh-zwickau.de

Das Projekt
LanoTex – Pflanzenklimatisierung
Textile Komponenten für die passive und aktive Klimatisierung
LanoTex ist ein Netzwerk aus 13 Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Gemeinsam wollen sie ihre fachlichen Kompetenzen bündeln und neue Technologien, Verbundsysteme und Produktinnovationen für den Einsatz technischer Textilien in der Industrie, Land- und Forstwirtschaft entwickeln. Ziel ist, durch innovative Entwicklungen herkömmliches Material auf der Basis fossiler Rohstoffe durch nachhaltige textile Lösungen zu ersetzen. Beispielhafte Projekte sind u.a. Zeckenschutztextilien für Klein- und Großtiere oder textile Lösungen zur Stall- und Lagerklimatisierung. Die Partner im Netzwerk LanoTex wollen damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig neue Anwendungsbereiche und Absatzmärkte erschließen. (Quelle: www.lanotex.de)

Die Partner
Luvo Impex GmbH
Westsächische Hochschule Zwickau, Institut für Textil und Ledertechnik (ITL)
Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung e.V. (TITK)
M.Ludwig & M.Puhlfürst Abbruch (L&P)
Körner-Zeuner-Voigt Sanität GbR (KZV)
Gärtnerei Grünewald Plauen

Die Wissenschaftler
Silke Heßberg ist Professorin für Textil- und Ledertechnik an der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Gemeinsam mit ihrer wissenschaftlichen Mitarbeiterin Nancy Schrader arbeitet sie im Netzwerk LanoTex. Beide entwickelten bereits Zeckenschutzkleidung für Heimtiere.

Weitere Informationen:

https://www.fh-zwickau.de/amb/organisation/institut-fuer-textil-und-ledertechnik... Kontakt zum Institut für Textil- und Ledertechnik der Westsächsischen Hochschule Zwickau

Silke Dinger | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Energie im Container - LZE baut Langzeitspeicher mit Wasserstofftechnologie
09.08.2017 | Fraunhofer IISB

nachricht Elektromobilität: Masterplan für Schnelllade-Tankstellen
07.08.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ringförmige RNA ist für Gehirnfunktion wichtig

Wissenschaftliche Untersuchungen haben erstmals gezeigt, dass ringförmige RNA Hirnfunktionen beeinflussen kann. Wenn ein RNA-Molekül namens Cdr1as aus dem Erbgut von Mäusen gelöscht wird, versagt der Reizfilter in ihrem Gehirn – ähnlich wie bei Patienten, die psychiatrische Leiden haben.

Im Gehirn von Säugetieren kommen ringförmige RNAs (circRNA) in Hunderten verschiedenen Varianten vor. Trotz dieser Fülle blieb eine Frage bislang...

Im Focus: Circular RNA linked to brain function

For the first time, scientists have shown that circular RNA is linked to brain function. When a RNA molecule called Cdr1as was deleted from the genome of mice, the animals had problems filtering out unnecessary information – like patients suffering from neuropsychiatric disorders.

While hundreds of circular RNAs (circRNAs) are abundant in mammalian brains, one big question has remained unanswered: What are they actually good for? In the...

Im Focus: Mensch gegen (Synthese-)Maschine

Aktives Maschinenlernen zur Entdeckung und Kristallisation von Polyoxometallat-Riesenmolekülen

Wer ist der bessere Experimentator, Mensch oder Roboter? Wenn es um das Ausloten von Synthese- und Kristallisationsbedingungen anorganischer „Riesenmoleküle“...

Im Focus: RAVAN CubeSat measures Earth's outgoing energy

An experimental small satellite has successfully collected and delivered data on a key measurement for predicting changes in Earth's climate.

The Radiometer Assessment using Vertically Aligned Nanotubes (RAVAN) CubeSat was launched into low-Earth orbit on Nov. 11, 2016, in order to test new...

Im Focus: Scientists shine new light on the “other high temperature superconductor”

A study led by scientists of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg presents evidence of the coexistence of superconductivity and “charge-density-waves” in compounds of the poorly-studied family of bismuthates. This observation opens up new perspectives for a deeper understanding of the phenomenon of high-temperature superconductivity, a topic which is at the core of condensed matter research since more than 30 years. The paper by Nicoletti et al has been published in the PNAS.

Since the beginning of the 20th century, superconductivity had been observed in some metals at temperatures only a few degrees above the absolute zero (minus...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

19. Weltkongress für Psychoonkologie in Berlin

11.08.2017 | Veranstaltungen

Schuhe aus dem Drucker?

11.08.2017 | Veranstaltungen

Jahrestagung der European Finance Association vom 23. – 26. August

10.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alle Ge­fahr­gut­veran­stal­tun­gen im Haus der Tech­nik e. V. (HDT) bei www.gefahrgut.eu

13.08.2017 | Seminare Workshops

Lean Development - Effizienzsteigerung in der Entwicklung und Konstruktion

11.08.2017 | Seminare Workshops

Neuartige Software kann Blickkontakt in alltäglichen Situationen erkennen

11.08.2017 | Informationstechnologie