Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltwassertag 2014: Trinkwasser entkeimen und dabei Energie sparen

21.03.2014

Heraeus hilft mit langlebigen UV-Lampen Trinkwasser energie- und umweltfreundlich zu desinfizieren – ob in Hanau oder New York

„Wasser und Energie“ ist das Thema des Weltwassertages 2014, den die Vereinten Nationen (UN) jährlich am 22. März durchführen.


Heraeus hilft mit langlebigen UV-Lampen Trinkwasser energie- und umweltfreundlich zu desinfizieren. Das Wasser strömt an den speziellen Niederdruck-Gasentladungslampen vorbei, deren UV-Licht binnen Sekunden dafür sorgt, dass Mikroorganismen unschädlich gemacht werden.

Quelle: Heraeus


Der diesjährige Weltwassertag will die Zusammenhänge und Wechselwirkungen zwischen Wasser und Energie hervorheben und stellt die Energieerzeugung insbesondere für Wasserkraft, Kernkraft und thermische Energiequellen sowie die Nutzung von Wasserressourcen in den Blickpunkt.

Auch der energieeffiziente Einsatz zur Nutzung von Trinkwasser ist dabei ein Thema. Heraeus trägt mit intelligenten Produktlösungen und UV-Technologien dazu bei, dass die Entkeimung von Trinkwasser umweltfreundlich, energiesparend und nachhaltig durchgeführt werden kann. Davon profitieren weltweit städtische und kommunale Wasserwerke von Hanau bis New York.

Die Aufbereitung von Trinkwasser und gebrauchtem Wasser mit energiereicher Ultraviolett-Strahlung ist hinsichtlich der Entkeimung von Wasser eine seit über 100 Jahren etablierte umweltfreundliche Methode.

Sie erfolgt chemikalienfrei ohne die Zugabe von Chlor oder Ozon. Spezielle UV-Lampen des Geschäftsbereichs Speziallichtquellen von Heraeus zerstören Mikroorganismen wie Bakterien, Viren oder Parasiten und helfen, gesundheitsschädliche Chemikalien abzubauen. Weder Geschmack noch Geruch des Wassers werden dabei beeinträchtigt.

Die ökonomischen und ökologischen Vorteile dieser Form der Trinkwasseraufbereitung nutzen seit über einem Jahr auch die Stadtwerke Hanau. Für die Wasserversorgung eines Stadtteils wurde in einem Hochbehälter die Entkeimung mit Chlor durch eine UV-Desinfektion der Firma Trojan ersetzt. In dieser Anlage wiederum kommen moderne Longlife-Amalgam-Lampen von Heraeus zum Einsatz. 

Langlebige UV-Lampen ermöglichen kompakte Entkeimungsanlagen

Die langlebigen UV-Lampenvon Heraeus ermöglichen durch ein spezielles Herstellungsverfahren eine nahezu gleichbleibende Entkeimung über die gesamte Lebensdauer der Lampe. Auch nach gut 16.000 Betriebsstunden – fast doppelt so viel wie bei handelsüblichen UV-Lampen – werden noch bis zu 90 Prozent der ursprünglichen Ausgangsleistung erreicht. Dank der höheren UV-Leistung und der hohen Lebensdauer benötigen Anlagenbauer wie Trojan weniger Lampen bei der Auslegung von UV-Anlagen zur Entkeimung. Zudem sind die Systeme wartungsarm und kostengünstig, denn ein Austausch der Lampen ist nur alle zwei bis drei Betriebsjahre erforderlich. Dadurch eröffnet sich erhebliches Einspar­potenzial bei Lampenanzahl, Anlagenkomponenten, Energiebedarf, Serviceintervallen sowie bei Betriebs- und Wartungs­kosten. Kompakte Entkeimungsanlagen werden möglich, was den erforderlichen Platzbedarf weiter minimiert. 

12.000 UV-Lampen für Big Apple

Von den Dimensionen her deutlich größer ist die Ende 2013 in Betrieb genommene Wasseraufbereitungsanlage in New York. Sie gilt als die größte UV-Desinfektionsanlage der Welt. Über 12.000 UV-Lampen in 56 sogenannten Reaktoren, die jeweils die Größe eines LKW haben und ebenfalls von Trojan geliefert wurden, bereiten täglich mehr als acht Millionen Kubikmeter Wasser für die Stadt New York auf. Die Erstbestückung der UV-Lampen erfolgte durch Heraeus. Das Wasser strömt an den speziellen Niederdruck-Gasentladungslampen vorbei, deren UV-Licht binnen Sekunden dafür sorgt, dass Mikroorganismen unschädlich gemacht werden. Mit dem „grünen“ Entkeimungsverfahren minimiert die Stadt Wartungsaufwand und Energieverbrauch bei der Trinkwasseraufbereitung und stellt damit einwandfreies Trinkwasser für die Millionenmetropole sicher.

Mehr zu Speziallichtquellen zur Behandlung von Wasser erfahren Sie unter

www.heraeus-noblelight.com

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer mehr als 160-jährigen Tradition. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Quarzglas sowie Speziallichtquellen. Im Geschäftsjahr 2012 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 4,2 Mrd. € und einen Edelmetallhandelsumsatz von 16 Mrd. €. Mit weltweit rund 12.200 Mitarbeitern in mehr als 100 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Jörg Wetterau                                            
Konzernkommunikation                                  
Leiter Technologiepresse & Innovation           
Heraeus Holding GmbH                                  
Heraeusstr. 12-14                                            
63450 Hanau                                                   
T +49 (0) 6181.35-5706                                   
F +49(0) 6181.35-4242                                    
joerg.wetterau@heraeus.com                         

www.heraeus.de

Dr. Jörg Wetterau | Heraeus Holding GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Riesen-Drehmomentsensor aus der PTB bringt Präzision vom Labor in den Prüfstand
24.11.2017 | Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)

nachricht Licht ermöglicht „unmögliches“ n-Dotieren von organischen Halbleitern
23.11.2017 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie