Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltrekord: Solardrohne zwei Wochen in der Luft

26.08.2010
Langzeitflug überbietet bestehende Bestmarken deutlich

Die solarbetriebene Flugdrohne "Zephyr" des britischen Rüstungskonzerns QinetiQ hat über zwei Wochen durchgehend in der Luft verbracht. Diese Leistung hat das Unternehmen nun bei der Federation Aeronautique Internationale (FAI) zur offiziellen Ratifizierung als Ausdauerweltrekord für unbemannte Flugzeuge (Unmanned Aerial Vehicles, UAV) eingebracht. Immerhin hat die Drohne bei ihrem Testflug im Juli dieses Jahres bestehende Rekorde regelrecht zertrümmert.


Solardrohne im Landeanflug: \"Zephyr\" war lange unterwegs (Foto: quinetiq.com)

Meilenstein

Insgesamt 336 Stunden und 32 Minuten war der Zephyr beim Rekordflug unterwegs. "Das ist eine unglaubliche Leistung, mit der Zephyr einen Platz in den Rekordbüchern verdient und einen wichtigen Meilenstein in der Luftfahrgeschichte setzt", sagt Jon Saltmarsh, Zephyr Programme Director bei QinetiQ. Der offizielle Weltrekord für den längsten UAV-Flug würde immerhin mehr als verzehnfacht. Die Marke einer Northrop-Grumman-Drohne
... mehr zu:
»FAI »QinetiQ »Solardrohne »Testflug »UAV »Weltrekord »Zephyr

aus dem Jahr 2001 liegt bei 30 Stunden und 24 Minuten. Allerdings ist das nur die offizielle Bestmarke.

Der Zephyr hatte schon bei einem Flug im Jahr 2008 immerhin 83 Stunden in der Luft verbracht - knapp ein Viertel der nun bei der FAI eingereichten Rekordmarke. Die Leistung der Solardrohne ist im Vergleich zu anderen Technologien beachtlich. Beispielsweise hat die US Navy Ende 2009 einen Langzeitflug-Rekord für wasserstoffbetriebe UAVs gemeldet (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/091202020/). Die rund 26 Stunden der Navy-Drohne können mit dem Rekord des solarbetrieben Zephyr nicht mithalten.

Langzeit-Einzelkämpfer

Der Zephyr hat beim Testflug am Yuma Proving Ground der US Army ein Kommunikationsmodul mitgeführt. Dieses entspricht den Anforderungen des britischen Verteidigungsministeriums. Die QinetiQ-Drohne ist für militärische Anwendungen, aber auch Aufgaben wie Umweltforschung oder die Überwachung von Waldbränden gedacht. Langfristig sollen dabei Flüge von mehreren Wochen oder sogar Monaten möglich sein. Ernsthafte Konkurrenz droht von einer Solardrohne, die Lockheed Martin http://lockheedmartin.com derzeit für die amerikanische Defense Advanced Research Projects Agency entwickelt. Die "Vulture" soll gar bis zu fünf Jahre durchhalten.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.qinetiq.com
http://www.fai.org

Weitere Berichte zu: FAI QinetiQ Solardrohne Testflug UAV Weltrekord Zephyr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie