Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Viren-Akkus erobern Uniformen

25.08.2010
Stromspeichernde Kleidung erspart schwere Batterien

Ein gängiges Virus soll Lithium-Ionen-Akkus ermöglichen, durch die Soldaten unnötiges Gewicht verlieren. "Truppenmitglieder müssen meist einige Kilo Batterien mitführen. Wenn man aber ihre Kleidung in einen Akku verwandelt, könnten sie viel Gewicht ablegen", erklärt Mark Allen von der Biomolecular Materials Group am Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Der Forscher hat ein Kathodenmaterial entwickelt, mit dem Akku-Uniformen Realität werden sollen. Solch anziehbare Batterien wären nicht nur für das Militär interessant. "Das könnte man auch für alltägliche Smartphones nutzen", meint Allen. Er baut dabei auf eine im Vorjahr erstmals vorgestellte Viren-basierte Fertigungsmethode auf.

Viraler Aufbau

Im April 2009 hatte die MIT-Gruppe gezeigt, dass sie Elektroden für Lithium-Ionen-Akkus einfach und bei Raumtemperatur mithilfe eines sogenannten Bakteriophagen fertigen kann. Das ist ein Virus, das speziell Bakterien angreift und für Menschen harmlos ist. Allen hat nun demonstriert, dass auf diese Art auch Akku-Kathoden aus Eisenfluorid hergestellt werden können. Er hofft, dass das die Fertigung von leichten flexiblen und dennoch leistungsfähigen Akkus ermöglicht.

Ein potenzielles Einsatzgebiet dafür wären Uniformen und Schutzwesten. "Wenn Akkus direkt in Kleidung verwoben werden, können sie ein breites Spektrum an Geräten mit Strom versorgen, beispielsweise tragbare Funkgeräte, GPS-Empfänger oder PDAs", sagt der Wissenschaftler. Die Viren-gefertigten Materialien versprechen gegenüber herkömmlichen Lithium-Ionen-Akkus zudem den Vorteil, dass sie nicht so leicht entflammbar sind. Das ist bei anziehbaren Batterien besonders wichtig.

Perfekt uniformiert

Noch ist wiederaufladbare Kleidung Zukunftsmusik. Doch die MIT-Gruppe arbeitet an der Umsetzung. Langfristig wären Akku-Uniformen besonders interessant, die sich auch noch im Einsatz aufladen. Das klingt zwar fantastisch, könnte aber durch die Kombination mehrerer neuer Technologien möglich werden. Britische Wissenschaftler arbeiten bereits an Lösungen, um mithilfe der Marschbewegung von Soldaten Strom zu erzeugen (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090729003/).

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://belcher10.mit.edu

Weitere Berichte zu: Akku Akku-Uniformen Batterie MIT-Gruppe Uniformen Viren-Akkus Virus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik
17.02.2018 | Max-Planck-Institut für Polymerforschung

nachricht Verborgene Talente: Mit Bleistift und Papier Wärme in Strom umwandeln
16.02.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics