Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ukraine eröffnet größte Solaranlage in Mittel- und Osteuropa

26.10.2011
Das 80 MW-Kraftwerk in der Südukraine hat seine vierte und letzte Anlage eröffnet und wird jährlich 100.000 Megawattstunden Strom produzieren.

Nach der kanadischen Anlage Sarnia, der italienischen Montalto di Castro und der deutschen Finsterwalde ist die Solaranlage Okhotnykovo der viertstärkste Fotovoltaik-Park der Welt.

Das neue Kraftwerk in der südukrainischen Krim produziert ausreichend Energie, um den Bedarf von 20.000 Haushalten zu decken.

Der Betrieb des Okhotnykovo Parks verhilft zu Energieeinsparungen und unterstützt den Umweltschutz durch eine Reduzierung des CO2-Ausstosses der Ukraine um 80.000 Tonnen pro Jahr.

Die Solaranlage in Okhotnykovo, Krim, gehört zum nationalen Projekt des Landes, Natürliche Energie. Die Staatsagentur für Energieeffizienz und Energieersparnis der Ukraine hatte das Projekt im Jahr 2010 lanciert. Es soll 2.000 MW Strom aus grünen, "sauberen" Quellen - Sonne und Wind - erzeugen. Ziel dieser Initiative ist eine Stromversorgung der Krim-Region, die niedrige Transportkosten erzeugt und die Umwelt schützt und so die Attraktivität dieser Zone für Touristen noch steigern soll. Die Staatsagentur geht davon aus, dass der Produktionsanteil von alternativen Energien noch vor 2015 bis zu

30 Prozent des ukrainischen Energiemarktes ausmachen wird.

Die Projektleitung, das österreichische Unternehmen Activ Solar, hat gerade eine Niederlassung in der südukrainischen Megametropole Odessa eröffnet und äusserte den Wunsch, seine Aktivitäten in dieser Region zu verstärken. Kaveh Ertefai, CEO von Activ Solar sagte zuvor: "Projekte dieser Grössenordnung bedeuten einen radikalen Wandel in der Entwicklung der Solarenergie in Europa und sichern gleichzeitig die Position der Ukraine als Anbieter von erneuerbaren Energien."

Auf dem Markt für Solarenergieprojekte hat die Ukraine ein grosses Potenzial. Die Sonneneinstrahlung im Land erreicht eine Kapazität von 800-1450 W/msquared pro Jahr. Die südlichen Regionen der Ukraine weisen dabei das höchste Potenzial für die Solarenergieproduktion auf.

Der Hauptanreiz für das Wachstum des ukrainischen Fotovoltaik-Marktes ist das sogenannte grüne Gebührensystem, das im September 2008 von Staat verabschiedet wurde. Das System führte für einen Zeitraum von 20 Jahren feste Einspeisungsgebühren für Strom aus erneuerbaren Ressourcen ein.

Pressekontakt:
Weitere Informationen erhalten Sie von Maria Ivanova,
+380-443324784, news@wnu-ukraine.com,
Projektleiterin bei Worldwide News Ukraine

Maria Ivanova | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.wnu-ukraine.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Mit Strom vorankommen
21.02.2017 | FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten