Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Typgeprüfte Niederspannungs-Schaltanlagen jetzt bis 5.500 A

16.12.2008
Rittal Flat-PLS: neues Sammelschienensystem

Rittal erweitert mit Flat-PLS sein Ri4Power-Programm für typgeprüfte Niederspannungsschaltanlagen um ein neues Sammelschienensystem bis 5.500 A. Neben dem Führen höherer Bemessungsströme überzeugt die Innovation durch hohe Flexibilität und Montagefreundlichkeit, kostengünstige Steigerung der Kurzschlussfestigkeit und effektiven Berührungsschutz.

Um dem weltweit steigenden Energiebedarf gerecht zu werden, müssen auch Niederspannungsschaltanlagen immer größer und leistungsstärker werden. Heutzutage werden Anlagen immer häufiger mit Bemessungsströmen von 3.200 bis 4.000 A und noch höher eingesetzt. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat Rittal mit Flat-PLS ein neues Sammelschienensystem entwickelt. Durch Einbau im Ri4Power Niederspannungs-Schaltanlagensystem von Rittal ist das neue Sammelschienensystem für Bemessungsströme bis zu 5.500 A belastbar.

Mit einem einzelnen Sammelschienenhalter lassen sich bis zu vier Flachkupferschienen pro Leiter befestigen. Dabei können diese zu 1- bis 4-poligen Systemen aufgebaut werden. Rittal bietet zwei Sammelschienenhalter-Varianten, durch die sich Schienenformate von 40x10 bis 60x10 so-wie 80x10 und 100x10 mm einsetzen lassen. Damit ist eine optimale Anpassung an den entsprechenden Be-messungsstrom gewährleistet. Hohe Flexibilität und Montagefreundlichkeit zeigt das Flat-PLS-System durch die 4-teilige Halterkonstruktion, mit der sich jedes Schienenpaket im Sammelschienenhalter in 90-Grad-Schritten drehen lässt.

Durch den zusätzlichen Einsatz der neu entwickelten Sammelschienenkralle kann der Anlagenbauer das Mehrfachschienensystem in seiner Eigenfestigkeit verstärken. Damit lässt sich die Kurzschlussfestigkeit des Systems kostengünstig erhöhen. In der nächsten Ausbaustufe wird mit einer Stabilisierungsschiene das Sammelschienensystem mechanisch verstärkt, so dass das System Kurz-schlussströme von bis zu 110 kA für 1 Sekunde bzw. 244 kA im Stoß Stand hält.

Um das Entstehungspotenzial für Unfälle und Störlichtbogen aktiv zu senken und somit die Zuverlässigkeit der Niederspannungsschaltanlage deutlich zu steigern, bietet Rittal ein variables Sortiment von Abdeckprofilen und Abdeckelementen. Damit lassen sich die verschiedenen Bauformen des Flat-PLS einfach und passgenau abdecken. Auch die optionalen Sammelschienenkrallen können in den Berührungsschutz integriert werden.

Mit der Integration des neuen Flat-PLS Sammelschienensystems in das Rittal Ri4Power Niederspannungsschaltanlagensystem wurde das bewährte Baukastenangebot für den Schaltanlagenbauer deutlich erweitert. Damit ist Ri4Power sowohl in der offenen Bauform 1 als auch den höheren Bauformen 2-4 als typgeprüftes Niederspannungsschaltanlagen-System bis 5.500 A verfügbar.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2693 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: Koch.HR@Rittal.de

Hans-Robert Koch | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Licht ermöglicht „unmögliches“ n-Dotieren von organischen Halbleitern
23.11.2017 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Leistungsfähigere und sicherere Batterien
23.11.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Seminar „Leichtbau im Automobil- und Maschinenbau“ im Haus der Technik Berlin am 16. - 17. Januar 2018

23.11.2017 | Seminare Workshops

Biohausbau-Unternehmen Baufritz erhält von „ Capital“ die Auszeichnung „Beste Ausbilder Deutschlands“

23.11.2017 | Unternehmensmeldung