Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Taufe des ersten Wasserwirbelkraftwerkes

21.09.2010
Dr. Bertrand Piccard Pate für Stromerzeugung im Einklang mit der Natur

Informationen & Einladung für Samstag, den 25. September 2010: Die andere Stromerzeugung - Im Einklang mit der Natur - In Fluss-Revitalisierung integriert

Die Energie- und Klimapolitik gehört heute zu den wichtigsten Themen unserer Gesellschaft. Dabei stehen Lösungen im Vordergrund, die nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sozial, nachhaltig und umweltverträglich sind. Deshalb hat die Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz in Schöftland ein Pilot-Wasserwirbelkraftwerk realisiert. Am 25. September 2010 wird die Anlage offiziell getauft. Als Pate für das Projekt konnte Dr. Bertrand Piccard gewonnen werden.

Im Gegensatz zu konventionellen Kleinwasserkraftwerken wird ein Wasserwirbelkraftwerk vollständig in eine Fluss-Revitalisierung integriert und verbessert auch die Hochwassersituation. Dank der speziellen Bauart dient es zudem sämtlichen im Gewässer vorkommenden Lebewesen als vollwertiger Lebensraum und stellt als erstes Kraftwerk die gefahrlose Passierbarkeit für Fische und Kleinlebewesen in beide Richtungen sicher. Auch deshalb ist es mit herkömmlichen Kleinwasserkraftwerken nicht zu vergleichen.

Das Wasserwirbelkraftwerk produziert bereits seit November 2009 Strom im Einklang mit der Natur. Der Beckendurchmesser der ersten Anlage in Schöftland (Schweiz) beträgt 6,5 m und die Fallhöhe 1,5 m. Je nach Wassermenge werden 10 bis 15 kW elektrische Leistung produziert. Dies entspricht einer Jahresnaturstromproduktion von ca. 80'000 bis 130'000 kWh und deckt den Strombedarf von 20 bis 25 Schweizer Haushalten ab. Die Technik des Wasserwirbelkraftwerks hat weltweites Potenzial.

Zukunftspläne

Geplant sind schon über dreissig weitere Wasserwirbelkraftwerke in der Schweiz und im Ausland. Daher freuen sich die bereits über 1'100 Mitglieder und Sympathisanten der Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke über weitere Beitritte (Private, Familien, Investoren und Firmen). Videos sind unter http://www.youtube.com mit Suchbegriff "Wasserwirbelkraftwerk" abrufbar.

Offizielle Taufe

Die offizielle Taufe findet am Samstag, 25. September 2010, statt. Die Patenschaft hat Dr. Bertrand Piccard übernommen. Er und weitere interessante Persönlichkeiten werden an diesem Tag anwesend sein: Beim kleinen und grossen Vortrag sowie bei der offiziellen Taufe. Wir freuen uns sehr auf Ihr Erscheinen, sei es zum spannenden Referat von Dr. Bertrand Piccard, einer der kostenlosen Führungen zum Wasserwirbelkraftwerk oder beim Besuch der Innovationen- & Exponate bei der Ausstellung inklusive gemütlichen Beisammensein mit Unterhaltung auch für Kinder.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit mehr als ein Trend

Piccard ist SolarImpuls-Abenteurer sowie Arzt und war sofort von dieser Innovation überzeugt. Nach dem Studium der Unterlagen sagte er als Taufpate zu. Zum Projekt meint er begeistert: "Wir müssen die Probleme antizipieren und den Politikern zeigen, dass erneuerbare Energien die Zukunft sind. Es ist notwendig umzudenken, sonst werden wir von der Entwicklung überrollt. Sowohl SolarImpulse als auch die Wasserwirbelkraftwerke transportieren diese Idee und setzen sie pionierhaft um. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind mehr als ein Trend, sie sind ein 'Muss'. Darum stelle ich mich sehr gerne als Pate zur Verfügung." Der Kopf hinter SolarImpulse wird anlässlich seiner beiden Vorträge seine Gedanken, Projekte und Ideen vorstellen.

Der Eintritt zum grossen Vortrag kostet für Familien pauschal Fr. 75.00 (2 bis 9 Personen); Einzeltickets Fr. 50.00. Mit der Teilnahme am Event wird die Weiterentwicklung und Forschung für die nächsten Wasserwirbelkraftwerke unterstützt. Tickets für den Vortrag sind im Vorverkauf erhältlich bei jeder Raiffeisenbank der Region Kölliken-Entfelden und Reitnau-Rued sowie unter http://www.ticketcorner.ch bzw. bei jeder Ticketcorner-Verkaufsstelle (Bsp. SBB, Post, Coop etc.).

GWWK Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz
Daniel Styger
Informationen und Presse
Mobile: +41 (0) 79 332 94 04
Office: +41 (0) 44 586 37 84
styger@gwwk.ch
GWWK Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz
Präsident Claude Urbani (urbani@gwwk.ch)
Sägeweg 2
5040 Schöftland
Tel. 062 721 82 54
http://www.gwwk.ch

Daniel Styger | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.gwwk.ch
http://www.ticketcorner.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Elektromobilität: Forschungen des Fraunhofer LBF ebnen den Weg in die Alltagstauglichkeit
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

nachricht Wärme in Strom: Thermoelektrische Generatoren aus Nanoschichten
16.03.2017 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE