Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Taufe des ersten Wasserwirbelkraftwerkes

21.09.2010
Dr. Bertrand Piccard Pate für Stromerzeugung im Einklang mit der Natur

Informationen & Einladung für Samstag, den 25. September 2010: Die andere Stromerzeugung - Im Einklang mit der Natur - In Fluss-Revitalisierung integriert

Die Energie- und Klimapolitik gehört heute zu den wichtigsten Themen unserer Gesellschaft. Dabei stehen Lösungen im Vordergrund, die nicht nur wirtschaftlich, sondern auch sozial, nachhaltig und umweltverträglich sind. Deshalb hat die Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz in Schöftland ein Pilot-Wasserwirbelkraftwerk realisiert. Am 25. September 2010 wird die Anlage offiziell getauft. Als Pate für das Projekt konnte Dr. Bertrand Piccard gewonnen werden.

Im Gegensatz zu konventionellen Kleinwasserkraftwerken wird ein Wasserwirbelkraftwerk vollständig in eine Fluss-Revitalisierung integriert und verbessert auch die Hochwassersituation. Dank der speziellen Bauart dient es zudem sämtlichen im Gewässer vorkommenden Lebewesen als vollwertiger Lebensraum und stellt als erstes Kraftwerk die gefahrlose Passierbarkeit für Fische und Kleinlebewesen in beide Richtungen sicher. Auch deshalb ist es mit herkömmlichen Kleinwasserkraftwerken nicht zu vergleichen.

Das Wasserwirbelkraftwerk produziert bereits seit November 2009 Strom im Einklang mit der Natur. Der Beckendurchmesser der ersten Anlage in Schöftland (Schweiz) beträgt 6,5 m und die Fallhöhe 1,5 m. Je nach Wassermenge werden 10 bis 15 kW elektrische Leistung produziert. Dies entspricht einer Jahresnaturstromproduktion von ca. 80'000 bis 130'000 kWh und deckt den Strombedarf von 20 bis 25 Schweizer Haushalten ab. Die Technik des Wasserwirbelkraftwerks hat weltweites Potenzial.

Zukunftspläne

Geplant sind schon über dreissig weitere Wasserwirbelkraftwerke in der Schweiz und im Ausland. Daher freuen sich die bereits über 1'100 Mitglieder und Sympathisanten der Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke über weitere Beitritte (Private, Familien, Investoren und Firmen). Videos sind unter http://www.youtube.com mit Suchbegriff "Wasserwirbelkraftwerk" abrufbar.

Offizielle Taufe

Die offizielle Taufe findet am Samstag, 25. September 2010, statt. Die Patenschaft hat Dr. Bertrand Piccard übernommen. Er und weitere interessante Persönlichkeiten werden an diesem Tag anwesend sein: Beim kleinen und grossen Vortrag sowie bei der offiziellen Taufe. Wir freuen uns sehr auf Ihr Erscheinen, sei es zum spannenden Referat von Dr. Bertrand Piccard, einer der kostenlosen Führungen zum Wasserwirbelkraftwerk oder beim Besuch der Innovationen- & Exponate bei der Ausstellung inklusive gemütlichen Beisammensein mit Unterhaltung auch für Kinder.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit mehr als ein Trend

Piccard ist SolarImpuls-Abenteurer sowie Arzt und war sofort von dieser Innovation überzeugt. Nach dem Studium der Unterlagen sagte er als Taufpate zu. Zum Projekt meint er begeistert: "Wir müssen die Probleme antizipieren und den Politikern zeigen, dass erneuerbare Energien die Zukunft sind. Es ist notwendig umzudenken, sonst werden wir von der Entwicklung überrollt. Sowohl SolarImpulse als auch die Wasserwirbelkraftwerke transportieren diese Idee und setzen sie pionierhaft um. Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind mehr als ein Trend, sie sind ein 'Muss'. Darum stelle ich mich sehr gerne als Pate zur Verfügung." Der Kopf hinter SolarImpulse wird anlässlich seiner beiden Vorträge seine Gedanken, Projekte und Ideen vorstellen.

Der Eintritt zum grossen Vortrag kostet für Familien pauschal Fr. 75.00 (2 bis 9 Personen); Einzeltickets Fr. 50.00. Mit der Teilnahme am Event wird die Weiterentwicklung und Forschung für die nächsten Wasserwirbelkraftwerke unterstützt. Tickets für den Vortrag sind im Vorverkauf erhältlich bei jeder Raiffeisenbank der Region Kölliken-Entfelden und Reitnau-Rued sowie unter http://www.ticketcorner.ch bzw. bei jeder Ticketcorner-Verkaufsstelle (Bsp. SBB, Post, Coop etc.).

GWWK Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz
Daniel Styger
Informationen und Presse
Mobile: +41 (0) 79 332 94 04
Office: +41 (0) 44 586 37 84
styger@gwwk.ch
GWWK Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz
Präsident Claude Urbani (urbani@gwwk.ch)
Sägeweg 2
5040 Schöftland
Tel. 062 721 82 54
http://www.gwwk.ch

Daniel Styger | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.gwwk.ch
http://www.ticketcorner.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geräteschutzschalter erfüllt NEC Class 2
19.05.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Elektronikgehäuse für Anzeigeeinheiten
19.05.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften