Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Student durchquerte Kanada in Elektro-VW-Käfer

13.09.2010
Umbau erfolgte in Eigenregie - extrastarke Batterie für lange Fahrten

Ricky Gu, Student an der University of British Columbia, hat als erster Mensch Kanada in einem Elektroauto durchquert. Für seine 6.400 Kilometer lange Reise verwendete der 21-jährige einen elektrifizierten VW-Käfer, den er in Eigenregie umgebaut hat. Die Eckdaten des Fahrzeugs sind beeindruckend. Es erreicht 140 km/h Spitze und hat bei niedrigen Geschwindigkeiten eine Reichweite von 500 Kilometern. 16 Tage verbrachte Gu auf der Straße, bevor er sein Ziel erreichte.


Ricky Gu: Mit Beifahrer Colin Mastin am Zielpunkt Halifax (Foto: UBC-ECC)

Damit stellt die Eigenkonstruktion, die der Student mit 25.000 Dollar Sponsorgeldern realisieren konnte, konventionelle Elektrofahrzeuge für den Massenmarkt wie den Mitsubishi iMiev (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/100907033/) besonders in Hinblick auf die Reichweite klar in den Schatten. Dies ist einem 50 Kilowattstunden starken Lithium-Eisenphosphat-Akku zu verdanken, der an einer 220-Volt-Steckdose in rund sechs Stunden geladen wird. Die Kapazität ist fast doppelt so hoch wie bei den meisten Serien-Elektrofahrzeugen.

Idealisten bringen E-Mobilität voran

"In Wahrheit sind es solche Idealisten, die Elektromobilität voranbringen. In Deutschland wäre so etwas unmöglich wegen dem TÜV, aber bei Amerikanern ist Selbstbau beliebt", erzählt Markus Kreusch, Elektroauto-Experte und Geschäftsführer des Stromberaters Strom-Prinz http://www.strom-prinz.de , im Gespräch mit pressetext.

Ohne die Sponsoring-Gelder wäre das Unternehmen freilich nicht möglich gewesen. "Der Akku mit 50 Kilowattstunden klingt nach Batterietechnik der neuesten Generation und muss sündhaft teuer sein", sagt Kreusch. Dabei ist es vor allem die Akku-Technologie, wo noch viel Potenzial vorhanden ist. "Elektromotoren sind eigentlich ausgereift. Entscheiden wird sich das Rennen bei der Batterietechnik", zeigt er sich überzeugt.

In 16 Tagen von Vancouver nach Halifax

Insgesamt dauerte Gus Reise 16 Tage, wenngleich er mit Beifahrer Colin Mastin zwei Tage lang pausieren musste, als Hurrikan Earl über Kanada hinweg zog. Dabei schafften die beiden es, zwischen den unausweichlichen Ladevorgängen, die der Elektro-Käfer benötigt, bis zu 355 Kilometer auf kanadischen Highways zurück zu legen. Im Stadtbetrieb soll das Vehikel sogar bis zu 500 Kilometer bewältigen können, bevor es wieder geladen werden muss.

Die Ladevorgänge waren dabei kein großes Problem für Gu. Von Vancouver an der kanadischen Westküste bis zum Zielort Halifax an der Ostküste finden sich in regelmäßigen Abständen große Trailer-Parks. "Wir sind einfach hin gefahren und haben gefragt, ob wir unser Auto anstecken dürfen. Und jeder meinte: Klar, macht das", erzählt Gu.

Mit der Reise vom Pazifik zum Atlantik wollte Gu vor allem Bewusstsein für nachhaltige Technologien schaffen. "Ich meine, dass Elektroautos die Zukunft sein werden und dass wir nicht ewig abhängig von fossilen Brennstoffen sein können", sagt er. Beeindruckende Demonstrationen, wozu umweltfreundliche Antriebe in der Lage sind, gibt es immer wieder. So hat bereits im vergangenen Jahr ein mit Algen betriebener Toyota Prius (pressetext berichtete: http://www.pressetext.com/news/090910027/) in den Vereinigten Staaten die Fahrt von Küste zu Küste bewältigt.

Dominik Erlinger | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.ubc.ca

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie