Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stromtrasse durch den Thüringer Wald untersucht

09.04.2009
Bachelorarbeit der Gebäude- und Energietechnik untersucht Varianten der Stromtrasse durch Thüringen.

Karsten Klysch hat im Bereich Gebäude- und Energietechnik der Fakultät Gebäudetechnik und Informatik der FH Erfurt erfolgreich seine Bachelor-Arbeit zum Thema "Berücksichtigung der CO2-Bilanz beim Bauvorhaben zur geplanten 380 kV-Trasse durch den Thüringer Wald" verteidigt. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Judith Lebküchner-Neugebauer.

Die geplante und viel umstrittene Strom-Trasse durch den Thüringer Wald überstreicht unterschiedlich genutzte Flächen. Es handelt sich um die via Bad Lauchstädt in Sachsen-Anhalt nach Redwitz in Bayern führende Stromtrasse über den Thüringer Wald. Von den 220 Kilometern Trasse in Thüringen könnten 103,5 Kilometer unterirdisch geführt werden.

Bei oberirdischer Führung der Stromleitungen müsste ein 150m breiter Streifen unterhalb der Stromführung ohne Waldbedeckung frei gelassen werden - eine breite Schneise im Thüringer Wald. Bei unterirdischer Führung würde sich die un-bewaldete Fläche auf einen 50m breiten Streifen verringern.

Im Rahmen der Bachelor-Arbeit wurde ermittelt, dass die CO2-Bilanz bei einer Kabelverlegung im Tunnel das für die Umwelt günstigste Ergebnis bringt. Dicht gefolgt ist diese Variante von einer reinen Kabelverlegung, während die Freileitung wesentlich schlechter abschneidet.

Der erwartete Gewinn des Stromunternehmens für die Stromdurchleitung wäre -ungeachtet der unterschiedlichen Baukosten- bei den Varianten Kabelverlegung und gasisolierte Leitung, so ergaben die Berechnungen, auf Dauer deutlich günstiger als bei der Freileitung.

Denn die Unterhaltungskosten für die unterirdischen Varianten wären niedriger, da der Waldbewuchs nur zu einem Drittel niedrig gehalten werden müsste. Profitieren würde auch die Natur: Die Schneise im Thüringer Wald wäre nur 50 statt 150 breit, weniger Bäume müssten sterben.

Kontakt: Prof. Lebküchner-Neugebauer, Tel. 0361 6700-968

Roland Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-erfurt.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen
27.02.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor
23.02.2017 | University of Minnesota / Università degli Studi di Milano-Bicocca

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik