Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Stromnetz der Verbraucher: Consumer Pool - eine neue Geschäftsidee eines Passauer Studenten

20.04.2011
Nach Fukushima und in Zeiten der Energiewende kommt langsam Bewegung in den Markt der Energieversorgung. Mit „Consumer Pool“ hat der Passauer Student Julius Kuhn-Regnier eine Geschäftsidee, mit der sich Verbraucher zusammenschließen, um ihre Interessen beim Einkauf von Strom und Gas besser durchzusetzen.

Gemeinsam sind wir stark – das gilt insbesondere für Konsumenten. Im Schwarm haben sie Macht. Sie brauchen lediglich einen Impuls, um sich in Bewegung zu setzen. Julius Kuhn-Regnier ist ein solcher Anstupser. Für viele Menschen aus seiner Verwandtschaft und dem Freundeskreis hat der Passauer BWL-Student bereits den Tarif für Strom und Gas gewechselt – um Geld zu sparen oder einen ökologischen Energiemix sicher zu stellen.

„Die Marktverhältnisse sind eigentlich für den Kunden vorteilhaft – er trägt kein Risiko, dass er bei einem Wechsel kurzfristig ohne Energieversorgung dasteht. Und trotzdem zögern viele Leute, ihren Anbieter zu kündigen“, erklärt Kuhn-Regnier. Sie fühlen sich überfordert von der Angebotsfülle, wollen nicht zuviel Zeit opfern und haben ihre Kosten nicht im Blick.

Diesen Unentschlossenen wollen es Kuhn-Regnier und sein Kompagnon Paul Müller mit consumerpool.de nun ganz leicht machen. Im April ging die Seite an den Start und will Interessenten zu einer Gemeinschaft zusammenschließen, um die Energieversorger mit attraktiven Angeboten werben können. Für die Anbieter lohnt sich das, weil sie auf einen Schlag viele Kunden erhalten, die sie einzeln nur mit hohen Marketingkosten an sich binden könnten. Die Verbraucher wiederum delegieren die Suche nach dem besten Anbieter an Kuhn-Regnier und Müller. Sie prüfen die Verträge und AGB auf ungünstige Klauseln wie Boni, die erst nach langen Laufzeiten ausgezahlt werden, und umschiffen unseriöse Anbieter. Wer sich etwa für einen günstigen Ökostrom-Anbieter eingetragen hat, für den testen die beiden potenzielle Anbieter auf Herz und Nieren. „Manche Versorger kaufen sich für ihre Öko-Tarife einfach ein Wasserwerk im Ausland. Das ist dann auch Öko-Strom, aber natürlich nicht so nachhaltig wie ein Anbieter, der einen Teil des höheren Öko-Tarifs in den Ausbau von regenerativen Energien investiert“, erklärt Kuhn-Regnier. „Langfristig wollen wir Consumer Pool nach diesem Prinzip zu einer sozialen Gemeinschaft entwickeln, in der Verbraucher ihre Vorstellungen am Markt besser durchsetzen können wie als Einzelpersonen. Und gerade jetzt – nach den Ereignissen in Fukushima – suchen viele Menschen nach Möglichkeiten, selbst einen Beitrag zur Energiewende zu leisten.“

Haben sich genug Menschen zusammengeschlossen, fragt Consumer Pool bei Versorgern an. Diese können in einer Auktion um das günstigste Angebot wetteifern. Kommt das Geschäft zustande, erhalten die Vermittler eine Provision. Für den Kunden ist das gesamte Verfahren kostenfrei. „Weil das Verfahren für beide Seiten Vorteile hat, sind wir auch überzeugt, dass das Konzept tragfähig ist.“ In dieser Einschätzung bestärkten Kuhn-Regnier auch Gespräche mit Strompool Probstei, dem bisher einzigen Anbieter in Deutschland, der mit einem ähnlichen – auf Schleswig-Holstein beschränkten – Konzept Erfahrung gesammelt hat.

Auch die bisher vier Semester in Passau haben Kuhn-Regnier bestärkt, seine Idee zur Marktreife zu bringen und nun weiterzuverfolgen. „Ich schätze an der Universität Passau die Freiheit, die Zeit für unsere universitären Verpflichtungen selbst einteilen zu können. So konnte ich flexibel der Gründung nachgehen. Fachlich helfen Seminare wie die Vorlesung zum Gründungsmanagement, viele weitere Studienangebote und engagierte Dozenten, die Feedback zur Idee und dem Businessplan geben, natürlich sehr. Man geht dann einfach professioneller an die Geschichte ran und ist sich auch der Verpflichtungen bewusst, die ein Unternehmen mit sich bringt.“

Steffen Becker | idw
Weitere Informationen:
http://www.consumerpool.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Hochpolige Push-in-Kontakteinsätze für schwere Steckverbinder
22.05.2018 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

nachricht Crimpzange mit drehbarem Gesenk
18.05.2018 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics