Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SOOP-Projekt sichert Offshore-Operationen

05.04.2011
Forscher der Jade Hochschule minimieren Gefährdungsrisiken auf See

Forscherinnen und Forscher des Fachbereichs Seefahrt der Jade Hochschule entwickeln derzeit im Rahmen des Projektes „SOOP: Sichere Offshore – Operationen“ Maßnahmen zur Erhöhung der operativen und personellen Sicherheit im Rahmen von Offshore-Installations- und -Wartungsarbeiten auf See. Das von dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) mit 2, 5 Millionen Euro geförderte Projekt wird in Kooperation mit OFFIS, dem Institut für Informatik Oldenburg, der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Hochschule Emden/Leer durchgeführt.

Ziel des Projektes ist es, das Gefährdungsrisiko bei Offshore-Operationen zu minimieren. „Arbeiten auf See sind stets verbunden mit Gefahren für Mensch und Technik. Wind, Seeschlag, Nässe, Bewuchs und Sonneneinstrahlung bedrohen zu jeder Zeit technische Einrichtungen auf See. Nicht nur bei der Errichtung der Anlagen sondern auch bei der Wartung und insbesondere zur Schadensbehebung ist vor Ort unter schwierigen Bedingungen zu arbeiten“, beschreibt Prof. Dr. Holger Korte die Herausforderungen von Offshore-Operationen.

In Zusammenhang mit einer sich wandelnden Umwelt, die geprägt ist durch größere Extreme und rasantere Wechsel, gewinnen die Dynamik und die Prognose von Natur und Prozess im Handeln der Besatzungen eine immer bedeutendere Rolle. Mehrere Fahrzeuge mit schweren Geräten einhergehend mit Menschen, die Montagetätigkeiten durchführen, müssen sicher in einer großen Bandbreite von Umweltbedingungen kooperieren.

Um die Sicherheit von Offshore-Operationen zu erhöhen, sollen Werkzeuge und Methoden zur durchgängigen Planung, Risiko-Analyse, Simulation, Training und Durchführung von Offshore – Operationen entwickelt werden. Dies soll am Beispiel von Windpark-Installations- und -Reparaturarbeiten mit Hilfe von selbstorganisierenden Sensornetzwerken und Risiko-Analyse-Werkzeugen vor Ort in den deutschen Küstengewässern demonstriert werden.

Das Teilprojekt der Jade-Hochschule mit einem Förderumfang von ca. 500.000 Euro umfasst darin Aufgaben zur Generierung von Beispielszenarien in den verschiedenen Realisierungsstufen des Vorhabens zur Modellierung, Erprobung und Validierung der Entwicklungen der Partner in den Simulatoren des Fachbereichs, dem Manöverbecken und auf See. Ergänzt werden diese Arbeiten durch eigene Referenzuntersuchungen zur Analyse von Schiffsbewegungen im Seegang und der Beschreibung maritimer logistischer Ketten für die Offshore-Installation und Wartung von Windenergie-Anlagen.

Ansprechpartner ist Prof. Dr. Holger Korte: Tel.: 04404-9288-4167, holger.korte@jade-hs.de

Anke Westwood | idw
Weitere Informationen:
http://www.jade-hs.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik