Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarflugzeug erfolgreich abgehoben

08.04.2010
Jungfernflug auf 1.200 Meter Höhe dauerte 87 Minuten

Das Solarflugzeug des Schweizer Abenteurers Bertrand Piccard hat seinen ersten Jungfernflug gestern, Mittwoch, erfolgreich bestanden. Mit dem 87 Minuten dauernden Flug auf bis zu 1.200 Meter Höhe sind die Flugpioniere rund um Piccard damit ihrem Ziel nähergekommen, eine 36 Stunden dauernde Weltumrundung allein auf Basis von Solartechnologien zu schaffen.

Riskante Projektphase

"Diese Mission war die riskanteste Phase des gesamten Projekts. Ein derartig großes und leichtes Flugzeug ist bisher noch niemals geflogen. Wir sind überglücklich", sagt André Borschberg, CEO und Mitbegründer des Solar-Impulse-Projekts. Das Solarflugzeug war vor tausenden Schaulustigen gestern Vormittag vom Flughafen Payerne gestartet und nach einigen Wendemanövern wieder sicher gelandet. Als Pilot fungierte der Deutsche Markus Scherdel.

Von den Flugeigenschaften und der Manövrierbarkeit zeigte man sich indes bei den Projektverantwortlichen begeistert. "Das Flugzeug hat sich genau so verhalten, wie wir es uns durch den Simulator erhofft hatten. Was den Startvorgang betrifft, wurden unsere Erwartungen sogar übertroffen, da das Flugzeug bereits nach 200 Metern mit gerade einmal 38 km/h Bodengeschwindigkeit abgehoben ist", erklärt Solar-Impulse-Sprecherin Rachel Bros de Puechredon gegenüber pressetext.

Tatsächlich ein Flugzeug

Noch vor dem Sommer soll das nächste wichtige Etappenziel, der anvisierte Nachtflug (pressetext berichtete: http://www.pressetext.ch/news/091127004/ ), realisiert werden. Bis dahin sind noch fünf bis sechs weitere Flüge geplant, bei denen das Solarflugzeug auf seine volle Funktionstüchtigkeit überprüft werden soll.

"Im Rahmen der nächsten Flüge werden wir versuchen eine Flughöhe von 8.500 bis 9.000 Meter zu erreichen. Auch soll das Flugzeug dann ausschließlich mit aus der Sonne gewonnenen Energie fliegen", sagt Bros de Puechredon. Für den Jungfernflug war das Flugzeug mit voll aufgeladenen Batterien ausgestattet gewesen. "Wir mussten ja erst einmal testen, ob es sich bei dem von uns konstruierten Gerät tatsächlich um ein Flugzeug handelte", so die Solar-Impulse-Sprecherin im pressetext-Gespräch.

Martin Jan Stepanek | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.solarimpulse.com

Weitere Berichte zu: Flüge Jungfernflug Solarflugzeug Solartechnologien

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Care-O-bot® 4 macht sich selbstständig
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik