Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens startet Elektroflotte für Mitarbeiter

08.10.2010
In einem Pilotprojekt zeigt Siemens, dass die Vision vom Elektroauto jetzt schon Realität geworden ist. Das Unternehmen baut eine Elektroflotte von insgesamt 100 Fahrzeugen auf, die von Mitarbeitern erprobt und getestet werden.

Bei 4-S (4-Sustain­electromobility) steht das Zusammenspiel zwischen Infrastruktur und Elektroautos im Mittelpunkt. Hier geht es neben der Erprobung der Komponenten sehr konkret um die Erforschung und Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.


Siemens geht davon aus, dass in absehbarer Zeit weltweit mehr als eine Million Elektroautos fahren und Teil eines Smart Grid sein werden.

Das Pilotprojekt ist in drei Phasen unterteilt und zunächst auf die Standorte München und Erlangen begrenzt. In der ersten Phase des Projektes, die im November startet, werden 20 Fahrzeuge an Testfahrer in München-Neuperlach und Erlangen Süd ausgegeben. Hier steht zunächst die Erprobung der Infrastruktur im Mittelpunkt.

In der zweiten Phase, die im Frühjahr 2011 starten soll, werden 15 Elektrofahrzeuge mit dem von der zentralen Siemens-Forschung (Corporate Technology, CT) entwickelten Antrieb ausgestattet und von Mitarbeitern getestet. Parallel dazu wird in Berlin ein Siemens-internes Elektroauto-Sharingmodell aufgebaut. In der dritten und letzten Phase, die im Herbst 2011 starten soll, werden die Fahrzeuge dann mit Antrieben aus dem Sektor Industry ausgestattet.

Das Projekt wird von CT gesteuert. Die Erfahrungen und Erkenntnisse, die Siemens im Rahmen dieses Pilotprojektes sammeln kann, fließen direkt in die Entwicklung neuer Komponenten. Ziel ist herauszufinden, wie Elektroautos und Ladeinfrastruktur optimal aufeinander abgestimmt werden können.

Siemens ist bereits an mehreren Pilotprojekten beteiligt, unter anderem bei Harz.EE-mobility und in der Modellregion München mit BMW und den Stadtwerken (SWM) im Projekt Drive eCharged. Hier wurden bereits 40 elektrisch angetriebene MINI E an Testfahrer übergeben. Sie sollen zehn Monate in und um München unterwegs sein. Siemens liefert die Infrastruktur von privaten und öffentlichen Ladestationen. Der grüne Strom kommt von den SWM. Ein weiterer Aspekt ist das Schnellladen mit Gleichstrom. Damit könnten Elektrofahrzeuge auch für längere Strecken von mehreren hundert Kilometern eingesetzt werden. (RN 2010.10.2)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Antrieb Elektroauto Elektrofahrzeug Elektroflotte Erprobung SWM Testfahrer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE
20.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

nachricht Wussten Sie, dass Infrarot-Wärme die Pralinenherstellung vereinfacht?
14.02.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten