Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens Energy stellt neues Regelsystem für Industriedampfturbinen vor

21.12.2009
Siemens Energy Service bietet mit dem Turloop CS ein Regelungssystem für Industriedampfturbinen, das auf Basis erprobter Standardkomponenten Eigenschaften wie Betriebssicherheit, Flexibilität und komfortable Bedienung vereint. Das neue Regelsystem kommt im Frühjahr 2010 auf den Markt.

Mit dem Regelsystem Turloop, das weltweit bereits mehr als 400 Mal verkauft wurde, verfügt Siemens Energy Service über ein erfolgreiches Automatisierungssystem für Industriedampfturbinen.

Als Ergänzung dazu wurde Turloop CS als kompakte und kostengünstige Variante entwickelt. Basierend auf erprobten Simatic-S7-Standardkomponenten kann es flexibel sowohl für einfache Industriedampfturbinen als auch für Entnahmeturbinen mit bis zu zwei geregelten Anzapfungen eingesetzt werden – unabhängig davon, ob sie einen Generator, einen Verdichter oder eine Pumpe antreiben.

Bis zu fünf projektierbare Prozessregelungen und bis zu acht Stellglieder mit Stellungsregelung stehen für die Leistungsfähigkeit des Turloop CS. Das neue Regelsystem dient auch als Grenzregler für Generatorleistung, Vor- und Gegendruck, sowie für den Entnahme- und Radkammerdruck. Darüber hinaus ermöglicht Turloop CS das automatische Anfahren der Turbine auf Nenndrehzahl mit der Unterscheidung zwischen Kalt-, Warm- und Heißstart.

Eine 2-kanalige Drehzahlerfassung für Wirbelstromsensoren ist bereits integriert. Das Drehzahlerfassungssystem Turloop SMM-DP erlaubt den Anschluss an gängige Wirbelstromgeber und Proximitoren. Über ein Adaptermodul ist die Anbindung an elektronische Überdrehzahl-Schutzeinrichtungen möglich. Für die ständige Überwachung des Spaltmaßes zwischen Drehzahlgeber und Impulsrad kommen Wirbelstromsensoren zum Einsatz. Über eine Profibus-Verbindung können die Drehzahl-Istwerte schnell und frei von Wandlungsfehlern an eine zentrale Rechnereinheit übertragen werden.

Die Anpassung an die Turbine erfolgt über Parametriermenüs mittels eines 12-Zoll-Touchscreens, welcher auch die komfortable Bedienung während des Turbinenbetriebs gewährleistet. Kunden-bezeichnungen und Kraftwerkskennzeichensysteme (AKZ/KKS) können im System hinterlegt und angezeigt werden. Weitere Soft- oder Hardware zur Parametrierung ist nicht erforderlich.

Betriebssicherheit ist durch die geprüfte und standardisierte Soft- und Hardware gegeben. Parametrierfehler werden erkannt, sodass falsche Konfigurationen von vornherein verhindert werden. Eine Selbstdiagnose ist bereits im Regelsystem integriert. Die Sicherung der Konfigurationsdaten auf einem USB-Laufwerk ist ebenfalls möglich.

Service für Kraftwerke ist Teil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 23 Mrd. EUR erwirtschaftete. Das macht Siemens zum weltweit größten Anbieter von umweltfreundlicher Technologie. Unsere Kunden haben mit unseren Produkten und Lösungen im selben Zeitraum 210 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart.

Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung sowie für die Gewinnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2009 (30. September) erwirtschaftete der Sektor Energy einen Umsatz von rund 25,8 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in einem Umfang von rund 30 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 3,3 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zum 30. September 2009 über 85.100 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.siemens.de/energy.

Siemens AG
Corporate Communications and Government Affairs
Wittelsbacherplatz 2, 80333 München
Deutschland
Informationsnummer: ESE200912027
Media Relations: Gerda Gottschick
Telefon: +49 9131 18-85753
E-Mail: gerda.gottschick@siemens.com
Siemens AG
Energy Sector – Energy Service Division
Freyeslebenstr. 1, 91058 Erlangen

Gerda Gottschick | Siemens Energy
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Neuartiger Sensor zum Messen der elektrischen Feldstärke
24.01.2018 | Technische Universität Wien

nachricht Innovatives Messmodul zur Bestimmung der Inaktivierungsleistung von UV-Hygienisierungsanlagen
22.01.2018 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lebensrettende Mikrobläschen

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

3D-Druck von Metallen: Neue Legierung ermöglicht Druck von sicheren Stahl-Produkten

23.01.2018 | Maschinenbau

CHP1-Mutation verursacht zerebelläre Ataxie

23.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics