Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rohrglanzgras als Energiegras

03.07.2012
Forscher wollen höhere Saatgutausbeute durch Erzeugung ausfallfester Rohrglanzgras-Genotypen erreichen

Seit April 2012 arbeiten Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und der Euro Grass Breeding GmbH (EGB) in einem gemeinsamen Projekt an der Saatgutverbesserung von Rohrglanzgras (Phalaris arundinacea L.). Übergeordnetes Ziel ist es, die Pflanze, ähnlich wie Miscanthus, als Lieferant für Festbrennstoffe zu etablieren.


Voll aufgeblühte Rispen des Rohrglanzgrases.
Foto: Universität Halle-Wittenberg/J. Braune


Genotypenprüfung auf dem Versuchsfeld der Universität Halle. Foto: Universität Halle-Wittenberg/K. Förster

Rohrglanzgras ist das einzige Grünlandgras, das auch auf zeitweilig überschwemmten Flächen gute Erträge von im Schnitt 8 bis 15 Tonnen Trockenmasse pro Hektar bringt. Einer wirtschaftlichen Nutzung steht derzeit aber noch die unbefriedigende, stark schwankende Saatgutproduktion aufgrund nicht ausfallfester Sorten entgegen.

Methodisch wollen die Projektpartner mit einer Kombination aus züchterischen, analytischen und saatguttechnologischen Ansätzen arbeiten.

Gefördert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) über dessen Projektträger, die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR).

Rohrglanzgras ist eine mehrjährige Grasart der gemäßigten Breiten, die dem Schilfrohr ähnelt. In Skandinavien wird sie bereits auf mehr als 20.000 ha als Energiegras zur Verbrennung angebaut und auch in Deutschland nimmt das Interesse zu. Nach ersten Abschätzungen beträgt das Flächenpotenzial hierzulande alleine in den Überschwemmungsbereichen von Elbe und Oder 100.000 Hektar. Derzeit findet in Deutschland jedoch keine kommerzielle Saatgutvermehrung statt, da das züchterisch wenig bearbeitete Gras nur unsichere, stark schwankende Saatguterträge liefert.

Die hohe genetische Variabilität, die die Saatguterzeugung derzeit noch erschwert, ist gleichzeitig einer der Schlüssel zur Lösung dieses Problems: Das in einigen Genotypen vorkommende Merkmal einer hohen Ausfallfestigkeit der Samen kann selektiert und durch gezielte Kreuzung untereinander oder mit nah verwandten Arten mit der gleichen Eigenschaft verfestigt werden. Dies ist der klassische züchterische Weg.

Ein zweiter Ansatz, den die Projektpartner verfolgen wollen, ist die Erzeugung von ausfallfesten Rohrglanzgrasmutanten durch Behandlung des Saatgutes mit chemischen Mutagenzien. Abschließend testen die Wissenschaftler alle erzeugten Rohrglanzgrasgenotypen in einer Samenleistungsprüfung. Hierfür wollen sie ein standardisiertes Testverfahren entwickeln.

Nähere Projektinformationen stehen auf www.fnr.de im Menü Projekte & Förderung unter dem Förderkennzeichen 22031311 und 22003012 bereit.

Pressekontakt:

Nicole Paul
Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)
OT Gülzow
Hofplatz 1
18276 Gülzow-Prüzen
Tel.: 03843/69 30-142
Telefax: 03843/69 30-220
e-Mail: n.paul@fnr.de

Dr. Torsten Gabriel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fnr.de/
http://www.nachwachsenderohstoffe.de/projekte-foerderung/projekte/suche/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht IT-Kühlung: So schaffen Kleinbetriebe den Sprung in die IT-Profiliga
23.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Plug & Play: Drei auf einen Streich
29.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise