Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Raumthermostat mit Touchscreen

24.11.2014
  • Touchscreen für einfache und komfortable Bedienung
  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten dank KNX-Unterstützung
  • Zahlreiche integrierte Energiesparfunktionen

Die Siemens-Division Building Technologies erweitert ihr Sortiment an kommunikativen Raumthermostaten um das KNX-fähige Modell RDF800KN. Das Gerät lässt sich über KNX in diverse Gebäudeautomationssysteme einbinden, bietet eine breite Anwendungspalette und verfügt über zahlreiche Energieeffizienz-Funktionen.

Mit dem RDF800KN präsentiert Siemens ein modernes Raumthermostat mit Touchscreen. Die Touch-Funktionalität ermöglicht zusammen mit dem in Anwendertests optimierten intuitiven Bedienkonzept eine einfache und komfortable Benutzung des Geräts, das sich damit besonders für den Einsatz in Hotels und Wohnhäusern eignet.

Dank KNX-Unterstützung lässt sich das RDF800KN problemlos an Gebäudeautomationssysteme wie Desigo, Synco oder Gamma von Siemens, aber auch an Systeme von Drittanbietern anschließen. Über den Synco-Webserver von Siemens kann der Benutzer auch per Internet auf das Raumthermostat zugreifen und dessen Einstellungen und Werte überwachen oder verändern.

Im Betrieb tauscht der RDF800KN sämtliche für den Energieverbrauch relevanten Informationen mit dem angeschlossenen System aus. Auf der Basis dieser Daten sorgt das Gerät automatisch für möglichst energieeffiziente Einstellungen. Darüber hinaus verfügt das Raumthermostat über zahlreiche manuell einstellbare Energiesparfunktionen.

Dazu gehören bedarfsgeführte Luftaufbereitung, Einzelraumregelung mit zentral vorgegebenen Sollwerten, Sollwertbegrenzung für Heizen und Kühlen und für die Ventilatordrehzahlregelung, Zeitprogramme sowie eine An-/Abwesenheitsfunktion. Über zwei multifunktionale Eingänge lassen sich unter anderem Fensterkontakte oder Präsenzmelder anschließen; die Interaktion zwischen den Gewerken eröffnet Energiesparpotenziale, indem beispielsweise die Heizung ausgeschaltet wird, wenn Fenster geöffnet oder Räume unbenutzt sind.

Das RDF800KN bietet einen sehr breiten Einsatzbereich für Ventilatorkonvektoren, Heiz/Kühl-Systeme und Wärmepumpen. Die Raumtemperatur wird wahlweise über den integrierten Temperaturfühler oder einen externen Raum- oder Rücklauffühler geregelt. Zu den Grundfunktionen zählen die automatische oder manuelle Umschaltung zwischen Heiz- und Kühlbetrieb in den drei Betriebsarten Komfort, Economy und Schutz, die automatische oder manuelle Steuerung von Ventilatoren sowie die Begrenzung der Raumtemperatursollwerte.

Die Inbetriebnahme und Konfiguration erfolgt wahlweise über den Touchscreen, das Synco-ACS-Tool oder die KNX Engineering Tool Software (ETS). Das Raumthermostat wird dabei direkt an den Bus angeschlossen; die HLK-Anlage muss nicht über einen zusätzlichen Regler gesteuert werden. Dies vereinfacht nicht nur die Installation, sondern reduziert auch die Kosten. Das RDF800KN ist für die Unterputzmontage vorgesehen.

Weitere Informationen zur Division Building Technologies finden Sie unter www.siemens.de/buildingtechnologies


Ansprechpartner für Journalisten
Vera Klopprogge
Tel.: +49 69 797-3324; E-Mail: vera.klopprogge@siemens.com

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen weltweit rund 357.000 Beschäftigte. 

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Vera Klopprogge | Siemens Building Technologies

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Schnell, günstig, tragbar: Testgerät PIDcheck prüft Solarmodule im Feld auf PID
18.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

nachricht Faszination Weltall - Erlanger Forscher züchten Kristalle in der Schwerelosigkeit
15.06.2018 | Fraunhofer IISB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics