Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ProBio3: Biokerosin dank Mikroben

26.09.2012
Das Flugzeug ist das Verkehrsmittel, das am stärksten vom Öl abhängig ist. Die Europäische Kommission und die Industrie wollen deshalb bis 2020 zwei Millionen Tonnen Biokerosin herstellen, was 3 bis 3,5% des jährlichen Kerosinkonsums in Europa entspricht.
Das ProBio3-Projekt, das am 17. September 2012 offiziell gestartet wurde, hat sich die Entwicklung einer Alternative zum Öl zum Ziel gesetzt und erforscht zu diesem Zweck einen neuen Weg für die Herstellung von Biokraftstoffen: Mikroben.

Das Projekt zielt auf die Nutzung von Mikroorganismen zur Erzeugung von Biokerosin durch die Umwandlung von ernährungsfremden erneuerbaren Ressourcen in Lipide ab.

Es wird vom französischen Institut für Agrarforschung (INRA) getragen und vom Labor für Biosystem- und Verfahrenstechnik (eine Einrichtung des französischen Instituts für angewandte Wissenschaften – INSA – und des französischen Zentrums für wissenschaftliche Forschung – CNRS) in Toulouse koordiniert.

EADS, Tereos Airbus, das Agrarunternehmen Sofiprotéol und das französische Erdölinstitut (IFP) sind ebenfalls Partner von ProBio3.

Im Rahmen des Projektes sollen die geeigneten ernährungsfremden Ressourcen identifiziert, die Produktionsverfahren entwickelt und die Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft analysiert werden.

ProBio3 wurde im Rahmen des Programms Zukunftsinvestitionen ausgewählt und wird über acht Jahre mit 24,6 Millionen Euro gefördert, davon 8 Millionen Euro aus dem Programm Zukunftsinvestitionen selbst. Die Projektpartner hoffen, bis 2020 zu den Weltmarktführern bei der mikrobiellen Fettproduktion zu gehören.

Das Projekt startet zu einem Zeitpunkt, da der französische Agrarminister, Stéphane Le Foll, bei der Herstellung von Biokraftstoffen der ersten Generation in Frankreich eine ″Pause″ angekündigt hat. Diese aus Getreide, Zuckerpflanzen und Ölsaaten erzeugten Biokraftstoffe werden mit dafür verantwortlich gemacht, zum Anstieg der Getreidepreise beigetragen zu haben.
Quellen:

Artikel aus Les Echos – 18/09/2012 – http://www.lesechos.fr/entreprises-secteurs/innovation-competences/technologies/0202271301890-24-5-millions-d-euros-pour-faire-passer-les-avions-au-biocarburant-363054.php

Artikel aus La France Agricole – 18/09/2012 – http://www.lafranceagricole.fr/actualite-agricole/biocarburants-le-programme-probio3-pour-le-de-developpement-de-biokerosene-est-lance-62144.html


Redakteurin:
Elodie Parisot, elodie.parisot@diplomatie.gouv.fr

Elodie Parisot | Wissenschaft-Frankreich
Weitere Informationen:
http://www.wissenschaft-frankreich.de

Weitere Berichte zu: Biokerosin Biokraftstoff Mikrobe ProBio3 Ressource Zukunftsinvestition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Geothermie: Den Sommer im Winter ernten
18.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Tierschutz auf hoher See
17.01.2017 | Helmut-Schmidt-Universität, Universität der Bundeswehr Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik